Tageslichtlampen und ihre Anwendungsmöglichkeiten – sie leisten vielseitige Dienste

Tageslichtlampen und ihre Anwendungsmöglichkeiten

Es ist ein schöner Morgen. Die Sonne scheint, alles erstrahlt in einem freundlichen Licht und zeigt brillante Farben in der Umgebung. Fällt Ihnen das Aufstehen und wach werden an solchen Tagen auch leichter, als bei Wolken verhangenem Himmel, der alles in Grautöne hüllt? Tageslicht ist wichtig für den gesamten Organismus. Treffen die Strahlen der Sonne auf die Netzhaut der Augen und auf die Haut, werden die Hormonproduktion und der Stoffwechsel angeregt. Die meisten Menschen fühlen sich vitaler, leistungsfähiger und motivierter als an Tagen ohne Sonnenschein. Das trifft vor allem für längere Perioden zu, wie sie von Herbst bis Frühjahr auftreten.

In Wohnräumen und am Arbeitsplatz ist oft noch dunkler, als draußen. Viele Lampen spenden zwar Licht, aber nicht genug, um den fehlenden Sonnenschein zu ersetzen. Darunter leiden auch Zimmerpflanzen und einige Haustiere. An dieser Stelle kommen Tageslichtlampen ins Spiel: Ihr Lichtspektrum ist dem der Sonne nachempfunden und sie sind wesentlich heller, als die üblichen Haushaltslampen. Sie werden privat und beruflich für vielseitige Zwecke eingesetzt:

  • Lichttherapie
  • hellere Lichtquelle am Schreibtisch
  • mehr Vitalität am Morgen
  • Leselampe
  • freundlicheres Licht in Wohnräumen
  • Fotografie
  • Kosmetik
  • Pflanzenwachstum
  • Tierhaltung
  • bei Hautkrankheiten

Natürliches Lichtspektrum nutzen

Das Licht der Sonne ist wichtig für jegliches Leben auf Erden. Bekommen Menschen, Tiere und Pflanzen nicht genug Sonnenlicht, hat das gesundheitliche Folgen. Davon ausgenommen sind natürlich Tiere, die im Erdreich leben. Doch auch diese sind indirekt auf Sonnenlicht angewiesen, da ihre Nahrungsgrundlage ohne Sonne nicht existiert. Um ein Defizit auszugleichen, haben Hersteller Tageslichtlampen entwickelt, die das Licht der Sonne ersatzweise in die eigenen vier Wände bringen.

Dabei gibt es allerdings Unterschiede in der Ausstattung und der Eignung für diesen oder jenen Einsatzzweck. Einige sind ausschließlich als Lichtdusche beziehungsweise für die reine Lichttherapie konzipiert, andere können auch als helle Lichtquelle am Arbeitsplatz und im Wohnraum genutzt werden. Geht es um die unterstützende Behandlung von Hautkrankheiten oder Vitamin-D-Mangel, muss das Licht spezielle Eigenschaften aufweisen. Eine gewöhnliche Tageslichtlampe ist dazu nicht geeignet: Bei Schuppenflechte kommen UV-Lampen zum Einsatz, bei Akne ist eine bestimmte Kombination von blauem und rotem Licht sinnvoll.

Pflanzen, die zu dunkel stehen, freuen sich über tageslichtähnliche Verhältnisse, als würde die Sonne scheinen. Viele Vögel, Kleintiere, Fische und Reptilien benötigen Sonnenlicht für eine gesunde Konstitution. In einigen Fällen sind Tageslichtlampen durchaus geeignet, das fehlende Sonnenlicht zu ersetzen.

Kosmetiker und Visagisten bevorzugen häufig eine helle Beleuchtung in möglichst natürlicher Zusammensetzung der Lichtanteile. Davon profitiert auch die Fotografie, wenn die Umgebung zu dunkel ist: Viele Farben und Konturen kommen bei natürlichem Licht besser zur Geltung.

Tageslichtlampen zu Hause und im Büro

Für Tageslichtlampen ist eine Lichtintensität von 10.000 Lux üblich. Das ist wesentlich heller als manch eine Schreibtisch-, Wand- oder Deckenleuchte. Vor allem am Schreibtisch ermüden die Augen schnell bei unzureichenden Lichtverhältnissen. Dazu trägt auch die Beleuchtung des Displays am Computer bei. Das führt zu Augen- und Kopfschmerzen sowie vorzeitiger Ermüdung. Eine Tageslichtlampe in geeigneter Konstruktion, zu grell soll es schließlich auch nicht sein, kann hier Abhilfe schaffen.

Viele Menschen werden schneller wach, wenn es hell ist, und fühlen sich auch besser. Zählen Sie zu diesen, leistet Ihnen eine Tageslichtlampe in den Morgenstunden beste Dienste. Genießen Sie das helle Licht beim Frühstück oder wenn Sie einen Blick in die Zeitung werfen. Gerne wird eine Tageslichtlampe auch direkt zum Wecken eingesetzt, sofern sich die Zeit entsprechend steuern lässt. Das erreichen Sie bei einigen Modellen über eine Zeitschaltuhr. Vielleicht fällt Ihnen der Blick in den Spiegel leichter, wenn Sie bei der morgendlichen Hygiene oder beim Schminken eine natürlich wirkende Lichtquelle haben.

Beim Lesen verhält es sich ähnlich, wie bei Bürotätigkeiten - die Augen brauchen gutes Licht. Eine Tageslichtlampe kann daher als Leselampe dienen. Die Einsatzzwecke im Alltag sind vielseitig, sicher fällt Ihnen selbst noch etwas ein, was eine solche Beleuchtung für Sie tun könnte. Ob eine Tageslichtlampe den angedachten Zweck erfüllt, hängt von ihren Leistungsmerkmalen und der Ausstattung ab. In einigen Fällen ist es zum Beispiel sinnvoll, wenn sich der zu beleuchtende Bereich flexibel wählen lässt.

Es gibt Lampen mit kleinerem und größerem Lichtfeld sowie solche mit einer einzigen Helligkeitsstufe, aber auch dimmbare Ausführungen. Wir haben einige Tageslichtlampen verglichen und aufgezeigt, welche Eigenschaften sie mitbringen. So fällt Ihnen die Wahl leichter.

Lichttherapie verspricht mehr Vitalität

Einige Minuten am Tag im Licht baden - das kann Wunder wirken. Genau das ist die Aufgabe vieler Tageslichtlampen. Eine große Lichtfläche ist dazu von Vorteil. Ideal ist es, wenn schädliche Strahlungen gefiltert werden, damit Sie Ihre Lichtdusche täglich ohne Sorge genießen können.

Eine Lichttherapie wird unter anderem empfohlen bei

  • einigen Formen von Kopfschmerzen
  • Winterdepressionen
  • Antriebslosigkeit
  • Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Verstimmungen
  • Lichtmangel

Warnung: Ein Mangel an Sonnenlicht kann zu Winterdepression führen. Diese geht häufig mit Symptomen wie Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit und Müdigkeit einher. Solche Beschwerden können aber ebenso wie depressive Verstimmungen auch aus anderen Gründen auftreten. Nicht immer ist eine Lichttherapie das richtige unterstützende Mittel - bei Migräne wird von der eigenständigen Nutzung einer Tageslichtlampe zu Therapiezwecken abgeraten. Klären Sie dies bitte im Zweifel mit Ihrem Arzt ab.

Gelegentlich führt eine unzureichende oder ungünstige Beleuchtung von Räumlichkeiten zu tränenden oder brennenden Augen und dumpfen Kopfschmerzen. Hier kann eine Tageslichtlampe die geeignete Alternative sein. Tagsüber Müdigkeit, abends Einschlafstörungen - je nach Ursache hilft eine Tageslichtlampe, den Schlaf-Wach-Rhythmus zu regulieren. Gegebenenfalls führt das auch zu frischer Energie und die Antriebslosigkeit verschwindet. Depressive Verstimmungen und saisonal abhängige Depressionen, kurz als SAD bezeichnet, sind ebenfalls typische Anwendungsbereiche einer Tageslichtlampe.

Welche Tageslichtlampen eignen sich für die Lichttherapie?

Zunächst muss die Tageslichtlampe hell genug sein, um zumindest ansatzweise das fehlende Sonnenlicht ersetzen zu können. Beträgt die maximale Lichtintensität weniger als 10.000 Lux, sollten Sie Abstand nehmen. Das betrifft aber nicht die Leistung der Lampe direkt, sondern die Lichtstärke in einem gewissen Abstand zum Leuchtmittel. Dieser kann zum Beispiel in 20 Zentimeter Entfernung eine Bestrahlung mit 10.000 Lux, bei einem größeren Abstand 5.000 und schließlich bei einer maximalen Entfernung 2.500 Lux betragen. Achten Sie daher auf den Abstand, für welchen die höchste Lichtintensität gegeben ist.

Sie sollten sich für eine Lichttherapie höchstens so weit von der Tageslichtlampe entfernen, dass Sie noch in den Genuss von 2.500 Lux kommen, um noch einen spürbaren Effekt zu erzielen. Mehr ist natürlich besser und neben der Lichtintensität spielt auch die Dauer einer Bestrahlung mit dem hellen Licht eine maßgebliche Rolle. Berücksichtigen Sie einfach beim Kauf, wo Sie die Tageslichtlampe aufstellen möchten und wo Sie sich für eine Lichtdusche hinsetzen, damit die Lichtstärke für eine therapeutische Anwendung ausreicht.

Ob ein Modell für eine Lichttherapie geeignet ist, hängt weiterhin von einer Zusammensetzung der Strahlung ab. Schädliche UV-Strahlung sollte rausgefiltert werden. Hersteller merken üblicherweise an, wenn Sie nicht direkt in das Licht schauen dürfen. Für einen regelmäßigen therapeutischen Einsatz ist ein Gerät dann weniger geeignet. Hinweis gibt Ihnen weiterhin eine Zertifizierung als medizinisches Produkt: Verfügt eine Tageslichtlampe über eine solche Auszeichnung, ist sie als Therapielampe geeignet. Für welche Zwecke genau, ist abhängig von der Lichtqualität. Der häufigste Einsatz zu Hause oder im Büro erfolgt gegen Winterdepressionen und ähnlich gelagerte Beeinträchtigungen des Wohlbefindens. Spezifische Erkrankungen erfordern dagegen andere spezielle Lichteigenschaften.

Tageslichtlampen für Hobby und Beruf

Tageslichtlampe um Details zu beleuchten

Sitzen Sie gerne zu Hause vor dem Spiegel, um Make-up aufzutragen, oder sind Sie gar im Kosmetikbereich tätig? Farben wirken je nach Lichtverhältnissen anders. Mit einer Tageslichtlampe am Spiegel schaffen Sie ein natürliches Ambiente, in dem Sie die Wirkung recht unverfälscht wahrnehmen. Wichtig ist nur die richtige Platzierung der Lampe.

Fotografen bedienen sich gelegentlich Tageslichtlampen, um ungünstige Umgebungsverhältnisse auszugleichen. In dunkleren Räumen oder mit dem künstlichen Licht einer herkömmlichen Beleuchtung kommen viele Motive unzureichend zur Geltung und auch die Farbwiedergabe leidet darunter.

Haben Sie ein beliebiges Hobby, bei welchem Sie gute Sicht auf Details benötigen? Versuchen Sie es mit einer Tageslichtlampe, die sich entsprechend dem auszuleuchtenden Bereich einstellen lässt. Ihre Augen werden es Ihnen danken und Sie freuen sich über gutes Gelingen, sei es bei der Malerei, einer Handarbeit oder im Modellbau.

Natürlich wirkendes Licht für Pflanzen und Tiere

Es gibt Pflanzen, die mit weniger Licht zurechtkommen. Andere sind lichthungrig und leiden in Wohnungen an mangelndem Tageslicht - vor allem im Winter. Sie benötigen das Licht zur Fotosynthese, für einen gesunden Wuchs und eine schöne Blattfärbung. Mit einer Tageslichtlampe können sie selbst in einer dunkleren Ecke stehen, ohne an Lichtmangel zu leiden. Dabei ist ein natürliches Lichtspektrum besonders wichtig. Wählen Sie für kleinere Pflanzen eine Stehlampe mit Tageslicht oder eine Variante zum Aufhängen. Die Pflanzen müssen in der Regel nicht direkt an der Lampe stehen und diese muss auch nicht den ganzen Tag an sein - die Sonne scheint auch nicht ununterbrochen. Je nach Art kann es ausreichen, ihr eine Stunde täglich das nachgeahmte Sonnenlicht zu spenden.

Pflanzen in Terrarien, Paludarien und Aquarien brauchen abhängig von der Art ebenfalls in höherem Maße das Licht der Sonne, um zu gedeihen. Für kleinere Ausführungen wie modernen Nanobiotope kann sich eine handelsübliche Tageslichtlampe für den Schreibtisch durchaus dazu eignen, den Pflanzen das erforderliche Licht zu spenden. Soll die Beleuchtung nicht direkt dem Pflanzenwachstum dienen, sondern die kleine Welt gekonnt in Szene setzen, bietet sich eine Tageslichtlampe zur Wandaufhängung an. In dem natürlichen Lichtspektrum kommen die Farben vieler Fische wunderbar zur Geltung. Einige tagaktive Terrarientiere lieben die Helligkeit, halten sich gerne im Lichtbereich einer Tageslichtlampe auf und lassen sich hier gut beobachten.

Der Vorteil ist, dass die Lichtquelle keine Wärme erzeugt. Benötigen Tiere diese zusätzlich, kann sie gesondert erzeugt und unabhängig von der Beleuchtung gezielt gesteuert werden.

Viele Kleintiere benötigen ein volles Lichtspektrum

Tiere, die dauerhaft in Wohnräumen gehalten werden, können wie Menschen unter Lichtmangel und den Folgen leiden. Davon sind auch solche betroffen, die in den Sommermonaten im Freien gehalten werden und in der kalten Jahreszeit geschützt in Innenräumen leben. Daneben gibt es im Tierreich Exoten. Ursprünglich beheimatet sind sie in Gebieten mit grundsätzlich höherer Sonneneinstrahlung als hierzulande. Neben der Ernährung und den übrigen Haltungsbedingungen kann Tageslicht daher eine stabile Konstitution fördern und zur Gesunderhaltung beitragen. Lichtmangel dagegen begünstigt bei solchen Tieren Stoffwechselstörungen und erhöht die Krankheitsanfälligkeit.

Davon betroffen sind einige Ziervogelarten, die aus südlichen Gefilden stammen. Sie profitieren von einer Tageslichtlampe an der Wand, die ihr natürliches, helles Lichtspektrum in den Käfig oder die Voliere abstrahlt. Nagetiere wie Kaninchen und Meerschweinchen sind in freier Natur verstärkt der Sonne ausgesetzt. Die Freilandhaltung ist eine Möglichkeit, ihnen den Aufenthalt in hellem Tageslicht zu ermöglichen. Im Stall oder in der Wohnung hingegen sind auch sie für eine Lampe dankbar, die das Licht der Sonne ersetzt. Einige Terrarientiere wie Chamäleons können gut in Gazeterrarien gehalten werden oder leben in der Wohnung gar weitgehend frei in einer Pflanzenecke. Sie erfreuen sich ebenso wie Schildkröten und viele andere Reptilien an einem Tageslichtspektrum aus der Lampe.

Hinweis: Möchten Sie eine Tageslichtlampe für Ihre Tiere einsetzen, recherchieren Sie vorab sorgfältig deren Bedarf. Wählen Sie die Lampe entsprechend aus und bringen Sie sie so an, dass die Lichtintensität nicht zu stark, aber ausreichend ist.

Übrigens suchen Katzen und Hunde gelegentlich bevorzugt den von einer Tageslichtlampe beleuchteten Bereich auf, um sich dort entspannt hinzulegen und offensichtlich eine Lichtdusche zu genießen. Vielleicht ist Ihre Wohnungskatze ebenfalls dankbar für eine Tageslichtlampe?

Schlaf-Wach-Rhythmus und Jetlag

Tageslichtlampe bei Jetlag und Schlaf Wach Rhytmus Störungen

Mediziner setzen Tageslichtlampen unter anderem ein oder empfehlen sie, um den Schlaf-Wach-Rhythmus zu regulieren. Er gerät häufig bei Nacharbeit und Schichtdienst aus dem Gleichgewicht, wobei Betroffenen zudem Lichtmangel zusetzt. Die Simulation des Tageslichts kann helfen, in den Abendstunden wach zu werden, um die Arbeit anzutreten:

Der Organismus des Menschen richtet sich ansonsten in seiner aktiven Phase und dem Schlafbedürfnis nach dem eigentlichen, durch den Sonnenauf- und -untergang bestimmten Rhythmus. Das bedeutet, am Tag wird das Hormon Serotonin ausgeschüttet, am Abend Melatonin, welches einen gesunden Schlaf fördert. Weicht nun der eigene Tagesablauf davon ab, fehlt die natürliche Steuerung des Hormonhaushalts: Sonnenlicht regt die Produktion von Serotonin an. Sie benötigen dieses, um aktiv und leistungsfähig zu bleiben. Es ist zugleich wichtig für die Melatoninproduktion. Fehlt Ihnen das Tageslicht, weil Sie tagsüber schlafen müssen, gerät der Hormonhaushalt daher aus dem Gleichgewicht.

Diese Erkenntnis nutzen auch Fluggesellschaften auf Langstreckenflügen, um einen Jetlag zu dämpfen. Während des Fluges werden Tageslichtlampen eingesetzt, um den Organismus auf den Tag-Nacht-Rhythmus am Zielort vorzubereiten. Die innere Uhr soll quasi während des Fluges vorab ein wenig umprogrammiert werden. Damit besteht die Chance, dass die Folgen der Zeitumstellung weniger extrem ausfallen.

Welche Tageslichtlampe wählen Sie?

Sie sehen: Tageslichtlampen sind vielseitig einsetzbar und leisten, richtig angewandt, Menschen, Tieren und Pflanzen gute Dienste. Wählen Sie Ihr Modell danach aus, was es für Sie tun soll. Geht es um eine medizinische Anwendung, ist ein entsprechend zertifiziertes Gerät eine gute Entscheidung. Sprechen Sie gegebenenfalls mit Ihrem Arzt, auf welche Leistungsmerkmale Sie achten sollen und welche Anwendung er empfiehlt. Er kann auch über eventuelle Wechselwirkungen aufklären. Suchen Sie dagegen eine Tageslichtlampe für den Hausgebrauch, liefern Ihnen die Herstellerinformationen Anhaltspunkte, die Sie mit Ihren Ansprüchen abgleichen können, um die passende Lampe zu finden.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]
Avatar

    MedUni.com Redaktion

    Das MedUni.com Team führt seine anspruchsvolle Recherchearbeit studien- und evidenzbasiert durch und besteht aus einer Vielzahl hochqualifizierter Autoren. Auf diese Weise können wir stets seriöse und faktenbasierte Informationen bieten.