Omega-3 Kapseln Test und Kritik 2019

Für viele Menschen wird eine ausgewogene und gesunde Ernährung immer wichtiger. Allerdings führen häufig der Stress im Alltag und der sich daraus ergebende Zeitmangel dazu, dass die Vorstellung von einer gesunden Ernährung nicht immer umgesetzt werden kann. Kaum ein berufstätiger Mensch kann heute noch regelmäßig mit frischen Zutaten kochen. Immer häufiger werden Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, um den täglichen Bedarf an Nährstoffen zu decken.

Das gilt nicht nur für Mineralstoffe und Vitamine, sondern auch für Fettsäuren wie die Omega-3-Fettsäuren, speziell Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), die für uns Menschen lebenswichtig sind.

Omega-3-Fettsäuren sind vor allem in fettigem Fisch enthalten, aber auch in Avocados, Nüssen und Pflanzenölen wie Leinöl. Doch Fische wie Lachs, Sardinen und Thunfisch verfügen über einen höheren Anteil an Omega-3-Fettsäuren. In ihnen befinden sich speziell EPA und DHA.

Der Markt hält heute eine fast nicht überschaubare Anzahl an verschiedenen Omega-3-Kapseln bereit, sodass es nicht einfach ist, sich in diesem Dschungel zurechtzufinden. Deshalb haben wir 6 verschiedene Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren für Sie getestet. Einige von ihnen sind mit Vitamin E versetzt, um die Omega-3-Fettsäuren in unserem Körper besser verwerten zu können und sie vor Oxidation zu schützen.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die 6 getesteten Omega-3-Kapseln vor, die alle grundsätzlich empfehlenswert sind, sich aber in einigen Aspekten unterscheiden. Mit unserem Vergleichstest möchten wir Ihnen helfen, die passenden Kapseln mit Omega-3-Säuren für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste über Omega-3-Fettsäuren in Kürze

Der menschliche Körper kann Omega-3-Fettsäuren, speziell DHA und EPA, wie sie zum Beispiel im Fischöl vorkommen, nicht in der Menge aus ALA selbst produzieren, wie er sie täglich benötigt. ALA kann er selbst nicht synthetisieren. Deshalb sind Omega-3-Fettsäuren so wichtig für unsere Gesundheit und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Den Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA werden viele positive Effekte zugesprochen. Zum Beispiel sind sie unverzichtbar in der Zellentwicklung und der Wundheilung. Darüber hinaus verfügen sie über eine entzündungshemmende Wirkung und sind wichtig für die Herzgesundheit sowie für den Erhalt der Sehkraft. Deshalb gehören sie ernährungsphysiologisch zu den wertvollsten Fetten, die ein gesundheitsbewusster Mensch zu sich nehmen kann.

Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann dem Wohlbefinden und der Gesundheit schaden. Von Schlafstörungen über Erschöpfungszuständen bis hin zu Wachstumsstörungen kann alles möglich sein.

Wer es nicht schafft, zwei- bis dreimal in der Woche hochwertigen Fisch wie Lachs oder Forelle zu essen, der kann auf Nahrungsergänzungsmittel wie Omega-3-Kapseln zurückgreifen. Die Kapseln gibt es mit verschiedenen Ölen, wobei die Produkte mit Fischöl am hochwertigsten und wirksamsten sind.

Da Omega-3-Fettsäuren mit Sauerstoff schnell oxidieren können und damit im menschlichen Körper ihre Wirkung verlieren, sollte auf eine gute Vitamin-E-Versorgung geachtet werden. Deshalb fügen einigen Hersteller ihren Omega-3-Kapseln Vitamin E zu.

Falls Sie viele verschiedene Medikamente einnehmen müssen, konsultieren Sie vor der Einnahme von Omega-3-Kapseln am besten Ihren Arzt, ob und wie viele Kapseln Sie pro Tag einnehmen dürfen. Das ist zum Beispiel ganz wichtig für Patienten, die Mittel zur Blutverdünnung (Antikoagulantien) einnehmen und dementsprechend ärztlich überwacht werden, da Omega-3-Fettsäuren ebenso die zur Blutgerinnung nötige Zusammenlagerung von Blutplättchen vermindern können und damit die Blutungszeit verlängern. Eine Rücksprache mit dem Arzt ist in diesem Fall sehr wichtig, da eventuell die Zusammenstellung der Medikamente oder deren Dosis verändert werden muss.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Menschen, die an einer Fischallergie leiden, allergisch auf Omega-3-Kapseln aus Fischöl reagieren, obwohl kein Eiweiß enthalten ist. Es kommt immer darauf an, wie empfindlich die Person ist. Deshalb ist es ratsam, bei einer bestehenden Allergie auf Fisch den behandelnden Arzt zu konsultieren, bevor Omega-3 Fischölkapseln eingenommen werden oder alternative Produkte wie Kapseln mit Algenöl zu nutzen.

Zusammenfassung Omega-3-Kapseln Testberichte

SIEGER
  • Fischöl aus wilden Sardinen und Makrelen
  • 800 mg EPA und 400 mg DHA pro Tagesdosis (2 Kapseln)
  • Gelatine in der Kapselhülle
  • enthält Vitamin E
  • frei von Gluten, Laktose und Gentechnik
  • hergestellt in Finnland unter höchsten Qualitätsstandards
  • Ausgezeichnet (1,2)
  • Fischöl
  • 360 mg EPA und 240 mg DPA pro Tagesdosis (4 Kapseln)
  • Gelatine in der Kapselhülle
  • enthält Vitamin E
  • frei von Gluten, Laktose und Zucker
  • hergestellt in Deutschland
  • Sehr gut (1,4)
  • Fischöl aus wilden Sardellen
  • 362 mg EPA und 240 DHA pro Tagesdosis (3 Kapseln)
  • Gelatine in der Kapselhülle
  • studienbasierte Entwicklung
  • keine Zusätze
  • hergestellt in Deutschland
  • Sehr gut (1,4)
  • Fischölkonzentrat aus wildem Alaskalachs
  • 300 mg EPA und 200 mg DAH pro Tagesdosis (2 Kapseln)
  • Kapseln aus Fischgelatine
  • mit Vitamin E
  • frei von Konservierungsmitteln, Gluten, Hefe, Zucker und Stärke
  • hergestellt in Deutschland
  • Sehr gut (1,4)
  • Mikroalgenöl
  • 750 mg DHA und 56,25 mg EPA pro Tagesdosis (3 Kapseln)
  • Kapselhülle gelatinefrei mit Maisstärke u.a.
  • allergenfrei
  • frei von Gluten, Laktose, Zucker und Gentechnik
  • hergestellt in Deutschland
  • Gut (1,9)

Kriterien für unseren Test von Omega-3-Kapseln: So haben wir die Produkte miteinander verglichen

Um die finale Rangliste der Omega-3-Kapseln zu erstellen, haben wir folgende wichtige 6 Kriterien miteinander verglichen:

  • Inhaltsstoffe
  • Dosierung
  • Nebenwirkungen
  • Herstellungsland
  • Kundenmeinungen und Bewertungen
  • Preis-/Leistungsverhältnis

Inhaltsstoffe: Die Inhaltsstoffe sind zweifelsfrei die wichtigsten Parameter. Hier führen wir auf, welche Inhaltsstoffe in den Omega-3-Kapseln zum Einsatz kommen. Dabei gehen wir auch auf eventuell eingesetzte Zusatzstoffe ein und betrachten, welchen Zweck sie in den Kapseln erfüllen sollen.

Dosierung: Unter diesem Punkt erfahren interessierte Personen, welche Empfehlungen die Hersteller zum täglichen Verzehr der Kapseln angeben.

Nebenwirkungen: Ein wichtiger Aspekt in Nahrungsergänzungsmitteln sind die Nebenwirkungen, die auftreten können. Wir haben allerdings nicht nur auf die Angaben des Herstellers geachtet, sondern auch eigene Recherchen vorgenommen. Dabei haben wir nicht nur auf die Nebenwirkungen des Hauptwirkstoffs geachtet, sondern auch auf die beigemischten Zusätze. Die Angaben der meisten Hersteller fällt etwas dürftig aus.

Herstellungsland: Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa gelten strenge Vorschriften für Nahrungsergänzungsmittel. Deshalb erläutern wir unter diesem Punkt, aus welchem Land die jeweiligen Omega-3-Kapseln stammen und bewerten ihre Herstellung in Bezug auf ihre Qualität.

Kundenmeinungen und Bewertungen: Die Meinungen der Kunden sind beim Kauf eines Nahrungsergänzungsmittels unter anderem auch zu beachten. Zum Beispiel stellt sich die Frage, wie zufrieden die Kunden mit dem jeweiligen Produkt sind und ob es ihnen wirklich genützt hat. Auch gehen wir der Sachlage nach, für welche Beschwerden die Kunden die Omega-3-Kapseln eingenommen haben.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Omega-3-Kapseln ist ebenso wichtig. Hierbei zeigen sich zwischen den Herstellern doch einige Unterschiede.

Die einzelnen Kriterien finden Sie später in den einzelnen Testberichten mit weiteren Erklärungen zu den jeweiligen Kapseln.

Für jedes Produkt haben wir zusätzlich eine Übersicht entworfen. Darin werden folgende Punkte mit einer Skala von 1 (schlecht) bis 100 (exzellent) bewertet:

  • Inhaltsstoffe
  • Anwendung
  • Kundenzufriedenheit
  • Vertrauenswürdigkeit
  • unser Urteil

Beste Wahl: Aava Labs Omega 3 Fischöl mit Vitamin E

Die Omega-3-Kapseln von Aava Labs überzeugen durch ihre Nachhaltigkeit. Das Fischöl stammt aus Sardinen und Makrelen aus dem Pazifik nahe Chiles. Die Tagesdosis von 2 Kapseln liefert 800 mg EPA und 400 mg DHA. Weiterhin sind für eine bessere Absorption und eine höhere Bioverfügbarkeit 1,2 mg Vitamin E enthalten. Die Kapseln sind geschmacksneutral. Nach Einnahme gibt es kein Aufstoßen.

Der Hersteller legt sehr großen Wert auf Reinheit. Das ist sein oberstes Gebot bei der Produktion des Fischöls für seine Omega-3-Kapseln. Deshalb reinigt er das Fischöl mit einer patentierten Methode, die auch eine Oxidation verhindert. So gelangen nur pure Omega-3-Fischöle in die Kapseln. Darauf gibt der Hersteller sogar ein gesamtes Jahr lang eine Geld-zurück-Garantie, selbst wenn die Verpackung leer zurückgegeben wird. Die Kapseln werden unter strikter Einhaltung von EU-Richtlinien in Finnland hergestellt. Außerdem gewährt der Hersteller eine 365-tägige Geld-zurück-Garantie, auch wenn die Packung schon geleert ist.

Aava Labs Omega 3 Fischöl mit Vitamin E

Zusammenfassung des Tests

Inhaltsstoffe

0%
99 %

Anwendung

0%
98 %

Kundenzufriedenheit

0%
98 %

Vertrauenswürdigkeit

0%
98 %

MedUni Urteil

0%
98 %

Inhaltsstoffe

Die Omega-3-Kapseln von Aava Labs enthalten Fischöl aus Makrelen und Sardinen, die nachhaltig im Pazifik gefangen wurden. Außerdem ist Gelatine in der Kapsel enthalten, damit sie zum besseren Schlucken weicher wird.

Als Feuchthaltemittel wird Glycerin eingesetzt, das bei Raumtemperatur eine süßlich schmeckende, zähe, geruchslose und farblose Flüssigkeit ist. Chemisch gesehen ist die Substanz ein dreiwertiger Alkohol.

Weiterhin sind gereinigtes Wasser und Vitamin E (D-Alpha-Tocopherol) zugesetzt. Vitamin E verhindert, dass die Omega-3-Fettsäuren nicht oxidieren und erhöht gleichzeitig ihre Bioverfügbarkeit im menschlichen Körper.

Inhaltsstoffe im Überblick:

  • Fischöl
  • Gelatine
  • Glycerin
  • gereinigtes Wasser
  • Vitamin E (D-Alpha-Tocopherol)

Dosierung

Laut Herstellerangaben sollten Erwachsene 2 Kapseln täglich vorzugsweise zu den Mahlzeiten einnehmen, außer es wurde vom Arzt eine andere Dosierung verordnet. Aufgrund der enthaltenen Gelatine in der Kapselhülle lassen sich die Omega-3-Kapseln von Aava Labs sehr gut schlucken. Außerdem entstehen kein Fischgeruch und kein Aufstoßen nach dem Verzehr.

Die empfohlene tägliche Dosis von 2 Kapseln sollte nicht überschritten werden. Der Hersteller weist außerdem darauf hin, dass die Kapseln außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden müssen und, dass ein gesunder Lebensstil sowie eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung für eine gute Gesundheit sehr wichtig sind.

Denken Sie auch daran, dass die Einnahme der Omega-3-Kapseln von Aava Labs eine gesunde Ernährung nicht ersetzen kann!

Nebenwirkungen

Bei gesunden Menschen treten bei Einnahme von Aava Labs Omega 3 Fischöl mit Vitamin E allgemein keine Nebenwirkungen auf.

Der Hersteller hat gewisse Warnhinweise zu seinen Omega-3-Kapseln angegeben: Personen, die eine Vorerkrankung haben, die verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen oder spezifische Bedenken über die Eignung der Kapseln in Bezug auf ihre Erkrankungen haben, sollten sich an medizinisches Fachpersonal wenden. Stillende und schwangere Frauen sollten unbedingt bei einem Arzt vorstellig werden, bevor sie Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Durch Recherchen haben wir herausgefunden, dass es durch die Einnahme Omega-3-Fettsäuren in seltenen Fällen auch zu Allergien kommen kann, die sich in Form von Hautreaktionen wie Juckreiz, Hautrötung und Hautschwellung zeigen.

Außerdem können Wechselwirkungen mit Mittel zur Blutverdünnung auftreten. Es sollte demnach bei Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten stets mit dem behandelnden Arzt gesprochen werden, bevor Omega-3-Kapseln eingenommen werden.

Herstellungsland

Die Aava Labs Omega-3-Kapseln werden in Finnland hergestellt. Das Familienunternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, Produkte mit nordischer Frische und Reinheit herzustellen, die einen aktiven und gesunden Lebensstil unterstützen. Der finnische Begriff "Aava" bedeutet so viel wie "offen" und schließt auch das Motto des Unternehmens "Nordic bei Nature" mit ein.

Das Fischöl wird molekular destilliert, um schädliche Giftstoffe, PCBs und Quecksilber zu entfernen. Darüber hinaus werden die Omega-3-Kapseln unter konsequenter Einhaltung von EU-Richtlinien produziert. Der Hersteller gewährt darüber hinaus eine 365 Tage Geld-zurück-Garantie, selbst wenn eine leere Flasche zurückgeschickt wird.

Kundenmeinungen und Bewertungen

Die Kunden bewerten die Omega-3-Kapseln von Aava Labs überwiegend positiv. Sie nutzen sie zum Beispiel bei Gelenkbeschwerden und zur Verbesserung der Konzentration. Einige Kunden nutzen die Kapseln in Kombination mit der Schwefelverbindung MSM bei Neurodermitis und erzielen damit gute Ergebnisse.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Flasche mit 120 Kapseln kostet 21,99 Euro. Damit belaufen sich die täglichen Kosten für die Aava Labs Omega-3-Kapseln auf rund 0,37 Euro, wenn Sie sich an die Verzehrempfehlung des Herstellers von 2 Kapseln pro Tag halten. Der Vorrat in der Flasche hält damit für 60 Tage. Eine Kapsel kostet ungefähr 0,18 Euro.

Unser Fazit zu Aava Labs Omega 3 Fischöl mit Vitamin E

Die Omega-3-Kapseln von Aava Labs haben wir mit Recht zum Testsieger gekürt. Sie sind frei von Laktose und Gluten, sodass sie von vielen Verbrauchern gut vertragen werden. Außerdem wird für ihre Herstellung auch auf Gentechnik verzichtet.

Dank der weichen Kapselhüllen sind sie sehr einfach anzuwenden. Dabei überzeugt auch die wiederverschließbare Flasche.

Vorteile

  • frei von Gluten, Laktose und Gentechnik
  • reines Fischöl
  • einfach zu schlucken dank weicher Kapsel
  • kein Fischgeruch
  • geschmacksneutral
  • angereichert mit Vitamin E

Nachteile

  • nicht vegan
  • eventuell für Menschen mit Fischallergie problematisch

Sanct Bernhard Omega-3-Fettsäuren Fischöl-Kapseln

Diese Omega-3 Fettsäuren Fischöl-Kapseln von Sanct Bernhard sind mit 1000 mg Fischöl pro Kapsel hoch dosiert und eine Weiterentwicklung der Sanct Bernhard Omega-3 Fettsäuren Fischöl-Kapseln 500 mg. Das hat den Vorteil, dass nicht so viele Kapseln pro Tag geschluckt werden müssen, um auf die Tagesdosis der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA zu kommen. Jede Kapsel enthält 180 mg EPA und 120 mg DHA sowie das Vitamin E, um die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren zu erhöhen und die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Das sind 540 EPA und 360 DHA pro Tagesdosis, die 3 Kapseln ausmacht. Die Kapseln werden in Deutschland aus naturreinen Rohstoffen hergestellt.

Sanct Bernhard Omega-3-Fischöl-Kapseln mit Vitamin E

Zusammenfassung des Tests

Inhaltsstoffe

0%
97 %

Anwendung

0%
97 %

Kundenzufriedenheit

0%
97 %

Vertrauenswürdigkeit

0%
96 %

MedUni Urteil

0%
97 %

Inhaltsstoffe

Die Sanct Bernhard Omega-3 Fettsäuren Fischöl-Kapseln enthalten 74 % Fischöl. Davon sind mindestens 30 % natürliche, mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren. Der Hersteller macht allerdings keine Angaben zu den Fischen, aus denen das Fischöl stammt.

Damit die Kapsel gut geschluckt werden kann, besteht sie aus Gelatine. Als Feuchthaltemittel setzt der Hersteller Glycerin ein, das chemisch gesehen ein dreiwertiger Alkohol und physikalisch eine farblose, geruchslose und zähe Flüssigkeit ist.

Außerdem enthalten die Kapseln Vitamin E, das dem oxidativen Stress in den Zellen entgegenwirkt und die Bioverfügbarkeit von den Omega-3 Fettsäuren erhöht. Weiterhin ist als Füllstoff Sonnenblumenöl enthalten, das sehr verträglich ist.

Inhaltsstoffe im Überblick:

  • Fischöl (74 %)
  • Gelatine für die Kapsel
  • Feuchthaltemittel Glycerin
  • Vitamin E
  • Füllstoff Sonnenblumenöl

Dosierung

Laut Hersteller sollten die Sanct Bernhard Omega-3-Fettsäuren Fischöl-Kapseln 3 Mal am Tag unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Die empfohlene Verzehrempfehlung des Herstellers darf nicht überschritten werden.

Zusätzlich warnt der Hersteller davor, dass Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung dienen und das Produkt außerhalb der Reichweite von Kindern zu lagern ist. Sofern nicht anders für das Produkt vermerkt ist, sollten die Kapseln, trocken, geschlossen, bei Raumtemperatur (15 bis 25 °C) vor Licht geschützt gelagert werden.

Nebenwirkungen

Der Hersteller gibt keine Nebenwirkungen zu den Omega-3 Fettsäuren Fischöl-Kapseln an.

Wie wir aber aufgrund von Recherchen wissen, können bei gesunden Menschen in Ausnahmefällen Allergien auftreten, die sich in Hautreaktionen ausdrücken. Wichtig ist auch, dass Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, um die Einnahme des Omega-3-Präparats abzuklären. Weiterhin wissen wir, dass Wechselwirkungen mit Blutverdünnungsmittel auftreten können. Auch sollten Menschen mit Herzerkrankungen oder anderen schwerwiegenden Erkrankungen mit ihrem Arzt sprechen, um eine Einnahme der Omega-3 abzuwägen. Eventuell muss die gesamte Medikation umgestellt werden. Die Umstellung nimmt der Arzt vor.

Herstellungsland

Die Kapseln werden aus naturreinen Rohstoffen in Deutschland hergestellt. Der Name Sanct Bernard steht bereits seit 1903 für hochwertige und wirkungsvolle aus eigener Herstellung. Qualifizierte Mitarbeiter, eine langjährige Erfahrung sowie gewissenhafte Kontrollen und modernste Produktionsverfahren sorgen dafür, dass die Omega-3-Fettsäuren Fischöl-Kapseln höchsten Ansprüchen genügen. Der Hersteller verfügt über ein eigenes Labor, das mit ständigen Kontrollen für höchste Qualität sorgt, sodass die Kapseln gut verträglich sind. Dabei wird jeder einzelne Rohstoff genauestens kontrolliert. Die Kapseln verlassen das Unternehmen erst nach einer endgültigen Freigabe durch das Labor.

Kundenmeinungen und Bewertungen

Da sich viele Kunden bei der Einnahme der Omega-3 Fettsäuren Fischöl-Kapseln von Sanct Bernhard mit 500 mg pro Kapsel eine höhere Dosierung pro Kapsel gewünscht hatten, um nicht 6 Kapseln pro Tag schlucken zu müssen, hat das Kräuterhaus Sanct Bernhard die Kapseln mit 1000 mg hergestellt. Die Anwender nehmen die Omega-3 Fettsäuren Fischöl-Kapseln des Herstellers gerne für eine normale und gesunde Herzfunktion, für glänzendes Haar, straffe Haut und um die Fettverbrennung anzukurbeln.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Omega-3-Kapseln vom Kräuterhaus Sanct Bernhard haben mit einem Preis von 11,00 Euro für 220 Kapseln ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine Kapsel kostet demnach 0,05 Euro. Damit beträgt der Preis für eine Tagesdosis 0,15 Euro, wenn Sie sich an die tägliche Verzehrempfehlung von 3 Kapseln halten.

Unser Fazit zu Omega-3 Fettsäuren Fischöl-Kapseln von Sanct Bernhard

Die Kapseln sind aufgrund ihrer hohen Dosierung empfehlenswert für diejenigen Menschen, die nicht so viele Kapseln pro Tag einnehmen möchten oder können. Sie sind sehr einfach zu schlucken. Die Vorratsflasche lässt sich wieder gut verschließen. Die Kapseln werden unter strengsten Kontrollen in Deutschland hergestellt. Außerdem werden nur reine, sorgfältig kontrollierte Inhaltsstoffe verarbeitet.

Vorteile

  • hohe Dosierung
  • ohne künstliche Zusätze
  • reine Rohstoffe
  • sorgfältig kontrollierte Qualität
  • kein Aufstoßen mit fischigem Geschmack
  • einfach zu schlucken und geschmacksneutral
  • Vitamin E enthalten

Nachteile

  • nicht vegan
  • eventuell probematisch für Menschen mit Fischallergie

Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E

Die Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E von Vihado werden aus frischen Makrelen und Heringen gewonnen, die in frischer Form sehr gut verwertbar sind. Darüber hinaus sind die Omega-3-Kapseln mit Fischöl ein reines Produkt, das reich an natürlichen Omega-3-Fettsäuren ist, die nur in dieser Art schnell und direkt vom Körper aufgenommen werden können. Unterstützt wird die Aufnahme durch das in den Kapseln enthaltene Vitamin E. In der Tagesdosis von 4 Kapseln pro Tag stecken 36,4 mg Vitamin E und insgesamt 600 mg Fischöl, das sich aus 360 mg EPH und 240 mg DHA zusammensetzt. Damit wird der Bedarf an Omega-3-Fettsäuren pro Tag sehr gut abgedeckt. Das Produkt ist eine hochwertige, reine und geprüfte Markenqualität von Vihado aus Deutschland.

Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E

Zusammenfassung des Tests

Inhaltsstoffe

0%
98 %

Anwendung

0%
96 %

Kundenzufriedenheit

0%
96 %

Vertrauenswürdigkeit

0%
96 %

MedUni Urteil

0%
96 %

Inhaltsstoffe

Die Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E enthalten insgesamt 70 % Fischöl aus frischen Heringen und Makrelen. Für die Kapselhülle wird Gelatine verwendet. Außerdem ist Glycerol, auch als E422 bekannt, als Feuchthaltemittel beigefügt. Glycerol ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der als unbedenklich gilt. Darüber hinaus ist in den Kapseln auch Vitamin E enthalten, das als hervorragende Antioxidans gilt. Außerdem erhöht das Vitamin die Bioverfügbarkeit der Omega-3-Fettsäuren.

Inhaltsstoffe im Überblick:

  • Fischöl (70 %)
  • Gelatine für die Kapselhülle
  • Glycerin
  • Vitamin E (D-Alpha-Tocopherol)

Dosierung

Laut Hersteller sollten morgens 2 Kapseln und abends 2 Kapseln mit reichlich Wasser eingenommen werden.

Der Hersteller weist darauf hin, dass die angegebene empfohlene Verzehrmenge pro Tag nicht überschritten werden darf. Außerdem sollen die Kapseln trocken und kühl sowie für Kinder unzugänglich gelagert werden. Die Omega-3-Kapseln ersetzen keine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.

Nebenwirkungen

Der Hersteller gibt nur an, dass Allergene aus Fischen enthalten sind. Das heißt, die Kapseln sollten nicht von Menschen mit einer Fischallergie verzehrt werden.

Ansonsten sind keine weiteren Nebenwirkungen angegeben. Wie wir jedoch aus Recherchen wissen, kann auch eine Allergie durch die Einnahme der Omega-3-Kapseln entstehen, die dann erstmalig in Erscheinung tritt. Sie zeigt sich in Form von Hautreaktionen wie Hautschwellung, Juckreiz und Hautrötung.

Personen, die verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen oder an Erkrankungen leiden, wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sollten die Einnahme mit ihrem behandelnden Arzt abklären. Es können auch Wechselwirkungen mit blutverdünnenden Arzneimitteln auftreten. Deshalb ist es sehr wichtig mit dem Arzt zu sprechen, da sich eventuell eine neue oder veränderte Medikation ergibt.

Ebenso sollten sich Frauen in der Schwangerschaft sowie in der Stillzeit bei ihrem Arzt vorstellen und die Omega-3-Kapseln nicht einfach von selbst einnehmen.

Bei gesunden Menschen treten bei Einnahme von Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E allgemein keine Nebenwirkungen auf. Gelegentlich vielleicht Brechreiz bei unsachgemäßer Einnahme.

Herstellungsland

Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E werden in Deutschland unter strengsten Kontrollen hergestellt. Alle Rohstoffe werden dabei auf Schadstoffe geprüft, bevor sie weiterverarbeitet werden. Vihado Qualität steht für tiefes Vertrauen und Nahrungsergänzungsmittel, die beginnend bei der Idee über die Entwicklung und Rezeptur bis hin zur Verpackung sehr gut durchdacht sind.

Kundenmeinungen und Bewertungen

Die Mehrheit der Kunden meinen, dass die Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E einfach zu schlucken und sehr geschmacksneutral sind. Darüber hinaus berichten sie von einer sehr guten Verträglichkeit der Kapseln. Die Anwender berichten außerdem, dass sie sich durch die Einnahme des Produktes leistungsfähiger und vitaler fühlen. Manche Kunden bemerkten einen positiven Effekt auf ihre Gelenke und eine gesteigerte Konzentrationsfähigkeit. Auch beim Abnehmen sollen die Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E unterstützend helfen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der normale Preis der Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E von Vihado beträgt 15,90 Euro. Eine Dose enthält 120 Kapseln. Das ergibt für 1 Kapsel 0,13 Euro. Das ist ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, auch wenn pro Tag 4 Kapseln eingenommen werden müssen. Insgesamt reicht eine Dose für 30 Tage aus.

Unser Fazit zu den Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E von Vihado

Vihado Omega 3 Fischöl-Kapseln mit Vitamin E sind bestens geeignet für Menschen, die sich nur beste Rohstoffe und Qualität wünschen. Die Kapseln sind frei von Zucker, Gluten und Laktose, bestehen aus reinen Rohstoffen und werden in Deutschland unter strengsten Produktionsbedingungen und Kontrollen hergestellt.

Vorteile

  • frei von Laktose, Gluten und Zucker
  • reine Rohstoffe
  • strengste Kontrollen
  • hohe Qualität
  • Zugabe von Vitamin E

Nachteile

  • für Veganer nicht geeignet
  • nicht für Fischallergiker geeignet

TNT Omega 3 Fischöl Kapseln

Das Fischöl für die TNT Omega 3 Fischöl Kapseln wird aus wilden Sardellen aus dem Südpazifik vor der Küste Perus gewonnen. Es liegt in den Kapseln in seiner natürlichen Triglyceridform vor. Das verringert die Oxidation und erhöht die Absorption. Der Hersteller aus Deutschland hat sich bei der studienbasierten Entwicklung der Kapseln ausschließlich auf die Reinheit und Qualität konzentriert. Außerdem wurden die TNT Omega 3 Fischöl Kapseln mikrobiologisch auf Krankheits- und Verderbniserreger getestet. Die Tagesdosis von 3 Kapseln enthält insgesamt 362 mg EPA und 240 mg DHA.

TNT Omega 3 Fischöl Kapseln

Zusammenfassung des Tests

Inhaltsstoffe

0%
98 %

Anwendung

0%
97 %

Kundenzufriedenheit

0%
96 %

Vertrauenswürdigkeit

0%
95 %

MedUni Urteil

0%
96 %

Inhaltsstoffe

Das Triglycerid-Fischöl aus wilden Sardellen enthält 18 % EPA und 12 % DPA. Für die Kapselhülle wird Gelatine eingesetzt. Das erleichtert das Schlucken der Kapseln. Als Feuchthaltemittel dient der lebensmittelunbedenkliche Stoff Glycerin. Weiterhin enthalten die Kapseln gereinigtes Wasser.

Inhaltsstoffe im Überblick:

  • Fischöl Triglycerid ( 18 % EPA und 12 % DHA)
  • Kapselhülle mit Gelatine
  • Feuchthaltemittel Glycerin
  • gereinigtes Wasser

Dosierung

Laut Hersteller werden pro Tag 3 Kapseln mit reichlich Flüssigkeit unzerkaut eingenommen. Am besten vor einer großen Mahlzeit wie zum Beispiel dem Abendessen. Dabei darf die vorgegebene tägliche Verzehrmenge nicht überschritten werden. Darüber hinaus gibt der Hersteller an, dass das von ihm vertriebene Nahrungsmittel kein Ersatz für eine gesunde Lebensweise sowie abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ist, sondern nur eine Ergänzung zur Nahrung darstellt. Die Kapseln sollten so gelagert werden, dass sie von Kindern nicht erreichbar sind.

Nebenwirkungen

Der Hersteller gibt als Warnhinweis an, dass das Produkt Fischbestandteile enthält. Außerdem empfiehlt er vor der Einnahme der Omega 3 Fischöl Kapseln, einen Arzt aufzusuchen, um eventuelle allergische Reaktionen zu vermeiden. Für Schwangere, Kinder und Diabetiker sind Nahrungsergänzungsmittel nicht geeignet. Weitere Angaben macht der Hersteller nicht.

Doch wir wissen aus eigenen Recherchen, dass auch Personen, die an Erkrankungen leiden oder blutverdünnende Medikamente einnehmen, unbedingt mit ihrem Arzt sprechen sollten, bevor sie zu den TNT Omega 3 Fischöl Kapseln greifen. Es geht also nicht nur um eine Vorbeugung von Allergien, sondern auch um eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten.

Herstellungsland

Die TNT Omega 3 Fischöl Kapseln werden in Deutschland hergestellt. Der Hersteller möchte seinen Kunden bestmögliche Transparenz bieten, da ihm ihre Gesundheit besonders wichtig ist. Deshalb legt er bereits bei der Auswahl der Zutaten für die Kapseln höchsten Wert auf Qualität und verwendet ausschließlich erlesene und kontrollierte Rohstoffe. Zusätzlich werden die Omega-3-Kapseln von TNT in externen Laboratorien regelmäßig getestet. Damit wird maximale Produktsicherheit gewährleistet.

Kundenmeinungen und Bewertungen

Die Mehrheit der Kunden sind mit den TNT Omega 3 Fischöl Kapseln zufrieden. Sie bereiten beim Herunterschlucken keine Probleme und ein Aufstoßen mit Fischgeruch gibt es auch nicht. Einige Verbraucher nutzen die Kapseln im Zuge einer Diät und für die Fitness.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der normale Preis für eine Dose TNT Omega 3 Fischöl Kapseln mit 150 Stück kostet 17,95 Euro. Das sind ungefähr 0,12 Euro pro Stück. Bei der Dosierung von 3 Stück pro Tag sind das 0,36 Euro, die täglich ausgegeben werden müssen. Die Packung reicht insgesamt für 50 Tage. Das ist ein guter Preis für die hohe Qualität.

Unser Fazit zu TNT Omega 3 Fischöl Kapseln

Für die TNT Omega 3 Fischöl Kapseln werden nur reine Rohstoffe verwendet. Zudem werden sie in Deutschland unter strengsten Kontrollen hergestellt und zusätzlich noch einmal von einem externen Labor geprüft. Aufgrund ihrer weichen Kapselhülle sind sie außerdem sehr einfach anzuwenden und zu schlucken.

Vorteile

  • reine Rohstoffe
  • hohe Qualität
  • strengste Kontrollen
  • mikrobiologisch auf Erreger getestet

Nachteile

  • nicht geeignet für Veganer
  • nicht für Fischallergiker geeignet

Vitabay Omega 3 Super Kapseln

Die Omega 3 Super Kapseln von Vitabay werden ohne Gentechnik aus Fischölkonzentrat aus wildem Alaskalachs hergestellt und sind besonders reich an Omega-3-Fettsäuren. Um Oxidation zu verhindern und die Aufnahmefähigkeit von Omega-3-Fettsäuren zu erhöhen, wurde Vitamin E beigemengt. In der Tagesdosis von 2 Kapseln befinden sich 300 mg EPA und 200 mg DHA. Ein Plus für die Kapseln ist, dass ihre Hülle aus Fischgelatine besteht.

Vitabay Omega 3 Super 1000 mg

Zusammenfassung des Tests

Inhaltsstoffe

0%
98 %

Anwendung

0%
96 %

Kundenzufriedenheit

0%
96 %

Vertrauenswürdigkeit

0%
96 %

MedUni Urteil

0%
96 %

Inhaltsstoffe

Die Kapseln enthalten Omega-3 Fischölkonzentrat aus wildem Alaskalachs. Als Feuchthaltemittel wird Glycerin verwendet. Das ist ein zähflüssiger und farbloser dreiwertiger Alkohol. Weiterhin befinden sich gereinigtes Wasser sowie Vitamin E (D-Alpha-Tocopherol) in den Kapseln. Letzteres wird zugesetzt, um die Bioverfügbarkeit der Omega-3-Fettsäuren zu erhöhen und sie vor Oxidation zu schützen.

Inhaltsstoffe im Überblick:

  • Omega-3 Fischölkonzentrat
  • Fischgelatine
  • gereinigtes Wasser
  • Glycerin
  • Vitamin E (D-Alpha-Tocopherol)

Dosierung

Der Hersteller empfiehlt, 2 Kapseln täglich einzunehmen. Er weist außerdem ausdrücklich darauf hin, dass das in den Kapseln enthaltene Omega-3-Fischöl ein Nahrungsergänzungsmittel ist. Es ersetzt nicht den Einsatz eines Arzneimittels.

Das Produkt sollte von Kindern ferngehalten werden.

Nebenwirkungen

Direkte Nebenwirkungen sind nicht angegeben. Die Warnhinweise des Herstellers besagen, dass die Kapseln nicht für stillende und schwangere Frauen und nicht für Personen unter 18 Jahren geeignet sind. Bei Erkrankungen aller Art sollte ein Arzt konsultiert werden, bevor die Kapseln eingenommen werden.

Wie wir wissen, können Omega-3-Fettsäuren das Blut verdünnen. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, einen Arzt vor der Einnahme zu sprechen. Besonders Menschen, die blutstillende Medikamente einnehmen, sollten das beachten.

Herstellungsland

Die Kapseln werden in Deutschland hergestellt. Dabei unterliegen sie vielfältigen Produktionskontrollen. Vitabay steht für innovative und qualitative Produkte. Das beginnt bereits beim nachhaltigen Fang des wilden Lachses in nahezu unberührten Gewässern in Alaska. Durch die kalte Verarbeitung werden alle vorteilhaften Nährstoffe des Fisches bewahrt. Das Ergebnis sind reinste natürlich ausgewogene Omega-3-Fettsäuren im Fischöl. Der Hersteller unterliegt der Norm ISO 13485 und arbeitet ausschließlich mit zertifizierten Rohstoffen nach Good Manufacturing Practice, ISO 9001 sowie HACCP. Damit wird kontinuierlich eine sichere und kontrollierte Qualität gewährleistet.

Kundenmeinungen und Bewertungen

Die Mehrheit der Kunden ist mit dem Produkt sehr zufrieden. Einige Verbraucher wenden die Vitabay Omega 3 Super Kapseln für Nägel, Haare, Haut, Bindegewebe und Gelenke an. Manche meinen, sie unterstützen sogar die Faltenreduzierung. Einige befürworten den Einsatz von Fischgelatine und manche spüren durch die Einnahme der Kapseln wieder mehr Vitalität.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Normalpreis der Vitabay Omega 3 Super beläuft sich auf 15,99 Euro. Bei einer Anzahl von 180 Kapseln in der Verpackung kostet 1 Kapsel 0,089 Euro. Das sind rund 0,18 Euro pro Tagesdosis von 2 Kapseln.

Unser Fazit zu den Omega 3 Super Kapseln von Vitabay

Die Kapseln sind frei von Hefe, Zucker, Konservierungsmitteln und Gluten, sodass sie von vielen Verbrauchern gut vertragen werden. Darüber hinaus werden die Kapseln aus Fischgelatine hergestellt. Da der Hersteller nur mit zertifizierten Rohstoffen nach Good Manufacturing Practice arbeitet, ist das Präparat Omega 3 Super ein qualitativ hochwertiges Produkt.

Vorteile

  • ohne Weizen, Hefe, Stärke, Gluten, Zucker oder Konservierungsmittel
  • nahezu kein Fischgeschmack und Geruch
  • hohe Qualität
  • zertifizierte Rohstoffe

Nachteile

  • nicht vegan
  • problematisch für Menschen mit Fischallergie

InnoNature Vegane Omega 3 Softgel Kapseln mit Algenöl

Die gelatinefreien, veganen Omega-3-Kapseln von InnoNature aus Mikroalgenöl sind eine hervorragende Alternative für Omega-3-Kapseln aus Fischöl, die von Fischallergikern und Menschen, die sich vegan ernähren nicht eingenommen werden können. Sie sind hoch dosiert und enthalten 750 mg DHA und 56,25 mg EPA in der täglichen Tagesdosis von 3 Softgelkapseln in mundgerechter Größe. Das Produkt wird in Deutschland unter strengsten Kontrollen aus Rohstoffen hergestellt, die aus Frankreich stammen. Verbraucher, die nicht von den Kapseln überzeugt sind, können innerhalb von 100 Tagen nach dem Kauf die Verpackung und Kapseln an den Hersteller zurückschicken und erhalten den vollen Kaufpreis zurückerstattet.

InnoNature Vegane Omega 3 Softgel Kapseln mit Algenöl

Zusammenfassung des Tests

Inhaltsstoffe

0%
95 %

Anwendung

0%
95 %

Kundenzufriedenheit

0%
90 %

Vertrauenswürdigkeit

0%
94 %

MedUni Urteil

0%
93 %

Inhaltsstoffe

In den Softgelkapseln befindet sich der natürliche Inhaltsstoff aus Premium Omegavie(R) Algenöl. Die Kapselhüllen selbst enthalten Maisstärke, Karrageen, Lycerin, MCT-Öl, Vitamin E, Sonnenblumenlecithin, Ascorbylpalmitat, Rosmarin-Extrakt und Sodium Carbonate hergestellt.

Ascorbylpalmitat ist ein Ester der Ascorbinsäure. Er wirkt in den fetthaltigen Lebensmitteln antioxidativ und verstärkt die Wirksamkeit anderer Antioxidantien wie Vitamin E. Darüber hinaus besitzt Ascorbylpalmitat auch Emulgatoreigenschaften.

MCT-Öl ist ein Öl mit mittelkettige Triglyceride und daher eine Form der gesättigten Fettsäuren. Sodium Carbonate ist Natriumcarbonat und wird als Trägerstoff verwendet. Unter anderem trägt Karrageen als Gelier- und Verdickungsmittel zur weichen Konsistenz der Softgelkapseln bei.

Inhaltsstoffe im Überblick:

  • Omegavie(R) Algenöl
  • Maisstärke
  • Lycerin
  • Karrageen
  • Vitamin E
  • MCT-Öl
  • Sonnenblumenlecithin
  • Ascorbylpalmitat
  • Sodium Carbonate
  • Rosmarin-Extrakt

Dosierung

Laut Hersteller werden täglich 3 Softgelkapseln mit ausreichend Wasser eingenommen.

Dabei darf die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschritten werden. Außerdem sollten Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise dienen.

3 Softgelkapseln enthalten 1875 mg Omegavie(R) Algenöl, in dem sich 750 mg DHA und 56,25 mg EPA befinden.

Nebenwirkungen

Der Hersteller gibt keine Nebenwirkungen an. Er teilt nur mit, dass der Anteil an Rosmarin-Extrakt in den Kapseln so gering ist, dass er keine Wehen fördert und bedenkenlos für Schwangere ist. Demnach lassen sich die InnoNature Vegane Omega 3 Softgel Kapseln mit Algenöl bedenkenlos auch in der Schwangerschaft einnehmen, wenn die Dosierempfehlung eingehalten wird. Wer Bedenken hat oder sich unsicher ist, sollte am besten Rücksprache mit einem Frauenarzt halten.

Nach eigenen Recherchen wissen wir, dass in seltenen Fällen Allergien durch Omega-3-Fettsäuren auftreten können. Sie machen sich vor allem durch Jucken, Schwellung und Rötung der Haut bemerkbar. Außerdem sollten Personen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, vor der Einnahme der InnoNature Vegane Omega 3 Softgel Kapseln mit Algenöl mit ihrem behandelnden Arzt sprechen.

Herstellungsland

Die InnoNature Vegane Omega 3 Softgel Kapseln mit Algenöl werden in Deutschland unter höchsten Qualitätsstandards wie HACCP, ISO, GMP und Made in Germany aus französischen Rohstoffen hergestellt.

Kundenmeinungen und Bewertungen

Die Kunden bewerten das Produkt überwiegend positiv. Sie nutzen es vor allem zur besseren Konzentration und damit ihre Haut, die Feuchtigkeit besser speichern kann. Vor allem sind die Veganer sehr begeistert von diesem Produkt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

90 Kapseln kosten 29,90 Euro. Das bedeutet, eine Kapsel kostet rund 0,33. Für die Tagesdosis von 3 Kapseln müssen Sie demnach rund 1 Euro ausgeben. Im Vergleich zu den anderen Produkten in unserer Reihe ist das sehr teuer. Mit 90 Kapseln in der Flasche kommen Sie 30 Tage aus.

Unser Fazit zu Vegane Omega 3 Softgel Kapseln mit Algenöl von InnoNature

Die veganen Omega-3-Kapseln mit Algenöl von InnoNature sind ein hochwertiges Produkt, das nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt wird. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Dafür sind die Kapseln eine sehr gute Alternative für Veganer und Menschen mit Fischallergie.

Vorteile

  • für Veganer geeignet
  • glutenfrei, laktosefrei, zuckerfrei
  • keine Farbstoffe
  • ohne Zusatz von Aromen
  • allergenfrei
  • frei von Gentechnik
  • hergestellt nach höchsten Qualitätsstandards

Nachteile

  • teures Produkt

Unser Fazit zu unserem Omega-3-Kapsel-Test

Wir stellen fest, dass es mittlerweile viele Hersteller gibt, die Omega-3-Kapseln mit unterschiedlichen Wirkstoffen herstellen. Die meisten nutzen Fischöl als Wirkstoff. Aber auch Alternativen mit Algenöl werden angeboten. Informieren Sie sich immer vor dem Kauf über die jeweiligen Inhaltsstoffe und Zusatz- oder Füllstoffe in dem von Ihnen favorisierten Produkt und die Qualität der Kapseln.

Wir empfehlen Aava Labs Omega 3 Fischöl mit Vitamin E. Das Fischöl darin stammt aus wilden Makrelen und Sardinen und wird molekular destilliert, bevor es für die Kapseln weiterverarbeitet wird. Sie erhalten damit reinsten Rohstoff aus der Natur. Zudem ist das Produkt frei von Gluten, Laktose und Gentechnik. Die Tagesdosis enthält 800 mg EPA und 400 mg DHA und deckt damit bestens den Tagesbedarf der wichtigsten Omega-3-Fettsäuren. Außerdem sind in dieser Dosis auch 1,2 mg Vitamin E enthalten, um eine bessere Absorption von EPA und DHA zu gewährleisten. Die Kapseln werden unter konsequenter Einhaltung der EU-Richtlinien produziert. Darüber hinaus gibt Ihnen der Hersteller eine 365 Tage Geld-zurück-Garantie, sogar bei einer bereits leeren Flasche.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Omega-3-Kapseln achten

Darauf sollten Sie beim Kauf von Omega-3-Kapseln achtenVerträglichkeit und Eignung der Inhaltsstoffe

Omega-3-Fettsäuren können in unterschiedlicher Form in Kapseln vorkommen. Gängig sind Kapseln mit Fischöl. Aber auch Krillöl kann zum Einsatz kommen. Häufig besteht die Kapselhülle aus Gelatine.

Vegane Alternativen sind Kapseln mit Algenöl, Olivenöl und Leinöl, die von Fischallergikern und Veganern gerne eingenommen werden. Wobei Algenöl den anderen Ölen vorzuziehen ist, da es über einen höheren Anteil an Omega-3-Fettsäuren verfügt, speziell EPA und DHA.

Von den Kapseln mit Lein- oder Olivenöl müssten zu viele pro Tag eingenommen werden, um den Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren zu decken.

Aus Alpha-Linolensäure (ALA), die sich in großen Mengen im Leinöl befindet, bildet der Körper EPA und DHA.

Manchmal sind Zusätze beigemengt, wie zum Beispiel Vitamin E als Antioxidans. Dieses Vitamin (Tocopherol) ist wichtig, damit die Omega-3-Fettsäuren vom Körper gut aufgenommen werden können, dort ihre Wirkung voll entfalten und nicht schon vorher oxidieren. Da die Omega-3-Fettsäuren mit Sauerstoffradikalen in der Membran der Zellen oder im Blutplasma reagieren, können sie sprichwörtlich verderben, indem sie oxidieren. Wenn sie verdorben sind, können sie im menschlichen Körper nicht mehr wirken. Deshalb mengen die meisten Hersteller ihren Kapseln eine große Menge an Vitamin E als Radikalfänger bei, um den schädlichen Vorgang der Oxidation zu verhindern.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt folgende Vitamin-E-Mengen in Kombination mit den Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA:

  • auf 1 g EPA 1 mg Vitamin E
  • auf 1 g DHA 1,2 mg Vitamin E

Achten Sie deshalb beim Kauf von Omega-3-Kapseln immer darauf, dass dem bevorzugten Produkt Vitamin E in einer ausreichenden Menge zugesetzt ist. Nur so kann sich die Wirkung der Omega-3-Fettsäuren ungehindert entfalten.

Auch beim Essen von Fisch sollten Sie hohen Wert darauf legen, dass Sie Nahrungsmittel zu sich nehmen, die viel Vitamin E enthalten, wie zum Beispiel Vollkornprodukte, Müsli, Nüsse und Pflanzenöle wie Lein-, Raps-, Walnuss- oder Olivenöl.

Haltbarkeit von Omega-3-Kapseln

Wie lang Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren haltbar sind, das hängt vom jeweiligen Produkt ab. Ebenso wichtig ist dabei, ob die Verpackung bereits geöffnet wurde oder noch verschlossen ist. Die kühle Lagerung von Fischöl und eine Blisterpackung, in der die Kapseln einzeln eingepackt sind, verringert natürlich das Risiko der Oxidation.

Wenn es um eine lange Haltbarkeit bei nahezu gleich bleibender Qualität der Omega-3-Kapseln geht, sollten Sie außerdem darauf achten, dass Sie beim Kauf auf eine Jahrespackung verzichten, auch wenn sie meist preisgünstiger angeboten wird. Verblisterte Jahrespackungen gibt es nur sehr selten. Falls Sie eine finden, dann sollten sie natürlich zugreifen.

Bei den normalen Verpackungen, wie zum Beispiel einer Dose oder einer Flasche, werden die Kapseln beim ständigen Öffnen Sauerstoff ausgesetzt. Die Omega-3-Fettsäuren befinden sich zwar im Inneren der Kapsel, aber je Kapselzusammensetzung, kann diese auch nach einiger Zeit verderben oder undicht werden.

Beachten Sie beim Kauf unbedingt auf die Reinheit der Rohstoffe, auf die Frische und die Haltbarkeit von Omega-3-Kapseln.

Kapseln mit Fischöl oder Algenöl haben meist eine Haltbarkeit von 2 Jahren.

Aufbewahrung der Omega-3-Kapseln

Alle Arten von Omega-3-Kapseln sollten trocken und kühl aufbewahrt werden. Kühl bedeutet eigentlich bei 4 bis 7 °C. Manche Hersteller geben jedoch Raumtemperatur an. Allerdings ist das Lagern im Kühlschrank empfehlenswert. Außerdem sollten die Kapseln vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Am besten unter Luftabschluss, da Omega-3-Fettsäuren allgemein sehr empfindlich sind. Achten Sie darauf, dass Sie nur hochwertige Kapseln erwerben.

Falls Sie keinen Platz in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie auch Kapseln mit Algenöl kaufen. Im Gegensatz zu Fischölkapseln lassen sie sich auch kurzfristig bei moderaten Zimmertemperaturen aufbewahren. Angebrochene Packungen sollten aber auch in den Kühlschrank oder an einen anderen kühlen, dunklen und vor Sonneinstrahlung geschützten Ort gelegt werden.

Verhältnis von DHA zu EPA

Der Gehalt an EPA und DHA sollte in Kapseln mit Fischöl mindestens 60 % betragen. Algenöl besitzt einen Anteil von mindestens 32 % DHA und einen Restinhalt an EPA. Eine Faustregel besagt: Das optimale Verhältnis von EPA zu DHA beträgt 2 zu 1.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für den Kauf von Omega-3-Kapseln spielt für viele Verbraucher natürlich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis eine große Rolle. Hochwertige Fischöle aus wilden Makrelen und Sardinen oder Lachs kosten natürlich mehr als Öl aus Fischabfällen.

Deshalb ist es sehr sinnvoll, dass Sie sich vor Ihrem Kauf über die Inhalte der angebotenen Omega-3-Kapseln informieren. Beachten Sie dabei: Ebenso wie der Preis für hochwertigen frischen Fisch steigt, steigen auch die Preise für hochwertiges Fischöl.

Die häufigsten Fragen und Antworten zu Omega-3-Fettsäuren

Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Nahrungsmittel mit Omega-3-FettsäurenOmega-3-Fettsäuren gehören wie Omega-6-Fettsäuren zur Gruppe der mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Der Mensch kann sie nicht selbst herstellen. Deshalb müssen diese essenziellen Nährstoffe mit der Nahrung oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden.

Chemisch betrachtet bestehen Fettsäuren aus Kohlenstoffatomen (C), Wasserstoffatomen (H) und Sauerstoffatomen. Für jede Fettsäure ist die Anzahl der C-Atome charakteristisch, die wie eine Kette über eine einfache Bindung oder über eine Doppelbindung miteinander verbunden sind.

Die Bezeichnungen Omega-6 oder Omega-3 drücken die Position der ersten Doppelbindung aus, ausgehend vom CH3-Ende der Kette. Demnach befindet sich die erste Doppelbindung bei den Omega-6-Fettsäuren am 6. C-Atom und bei den Omega-3-Fettsäuren am 3. C-Atom.

Die verschiedenen Omega-3-Fettsäuren unterscheiden sich nur in ihrer Anzahl der Doppelbindungen und in der Länger ihrer Kette. Die beiden Unterschiede bewirken die unterschiedlichen Funktionsweisen der Omega-3-Fettsäuren in unserem Körper.

Die bekanntesten Omega-3-Fettsäuren, die mit der menschlichen Ernährung im Zusammenhang stehen

Alpha-Linolensäure in LeinsamenAlpha-Linolensäure C18H30O2 (abgekürzt: ALA)

Die Alpha-Linolensäure, auch häufig nur als Linolensäure bezeichnet, fungiert als Vorläufer der Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure. Sie gelten als sie aktivsten Formen der Omega-3-Fettsäuren in unserem Körper.

ALA ist dreifach ungesättigt und enthält 18 C-Atome in ihrer Kette. Diese Form der Omega-3-Fettsäure ist besonders häufig in pflanzlichen Quellen vorhanden, zum Beispiel in Leinsamen und Chiasamen.

Die Umwandlungsrate von ALA zu EPA und DHA im menschlichen Körper liegt ungefähr zwischen 5 und 10 %. Das bedeutet, es wird sehr schwierig den Körper über ALA mit den beiden anderen wichtigen Omega-3-Fettsäuren zu versorgen.

Dennoch hat ALA wichtige gesundheitsfördernde Eigenschaften, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. ALA wirkt zum Beispiel entzündungshemmend und scheint in Bezug auf den Schutz des Herzens ein gewisses Potenzial zu besitzen. Diese Omega-3-Fettsäure ist daher ein sehr wichtiger Bestandteil der Ernährung von Veganern, die kein Fisch essen.

Kaltwasserfisch mit hohem EPA AnteilEicosapentaensäure C20H30O2 (abgekürzt: EPA)

Eicosapentaensäure ist ein Ausgangsstoff zur Bildung von Docosahexaensäure (DHA) und Eicosanoiden. Sie wird in zahlreichen Stoffwechselwegen benötigt. Eicosanoide sind hormonähnliche Substanzen, die als Immunmodulatoren und Botenstoffe wirken. Sie spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Regulation des Herzschlags, bei der Blutdruckregulation, der Blutgerinnung, der Bekämpfung von Entzündungen und vor allem auch bei der Wundheilung. Das bedeutet, sie ist für das menschliche Immunsystem insgesamt von großer Bedeutung.

Die mehrfach ungesättigte Fettsäure EPA verfügt über eine Kette mit 20 C-Atomen. Obwohl sie in den meisten tierischen Lebensmitteln vorkommt, bietet nur fetter Kaltwasserfisch eine ernährungsphysiologisch relevante Menge an. Vor allem entfaltet EPA in Kombination mit DHA gesundheitsfördernde Effekte. Zum Beispiel tragen sie zu einer normalen Herzfunktion bei.

Makrelen mit hohem DHA AnteilDocosahexaensäure C22H32O2 (abgekürzt: DHA)

Docosahexaensäure ist hauptsächlich in den Zellmembranen der Fotorezeptoren der Netzhaut und von zerebralen Nervenzellen zu finden und für die Aufrechterhaltung der Stoffwechselfunktionen zuständig. Mit einer Kette von 22 C-Atomen zählt die mehrfach ungesättigte Fettsäure DHA zu den längsten Omega-3-Fettsäuren. Im menschlichen Körper wird DHA aus ALA synthetisiert.

DHA wird von heterotrophen und fotosynthetischen Mikroalgen produziert. Deshalb kommt sie in allen Lebewesen vor, die sich von diesem Mikroalgentyp ernähren, wie zum Beispiel fettreiche Kaltwasserfische wie Makrele, Lachs, Sardine, Hering und Thunfisch.

Die Omega-3-Fettsäure DHA trägt bei einer täglichen Aufnahme von mindestens 250 mg zum Erhalt des Sehvermögens und der normalen Hirnfunktion bei.

Bereits in der Schwangerschaft kann DHA zur normalen Entwicklung von Augen und Gehirn des Ungeborenen beitragen. Die Einnahme sollte jedoch immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

DHA trägt auch zu einer normalen Funktion des Herzens bei. Die günstige Wirkung von DHA auf die Herzfrequenz und den Blutdruck wurde in einer klinischen Studie bei Übergewichtigen untersucht. Dabei hat sich herausgestellt, dass gereinigtes DHA Blutdruck und Herzfrequenz im geringen Umfang senken kann.

Weitere Vorzüge der Omega-3-Fettsäure DHA entstehen, wenn sie gemeinsam mit EPA in ausreichender Menge eingenommen wird.

Kann es durch Einnahme von Omega-3-Fettsäuren zu Nebenwirkungen kommen?

Im Grunde entstehen keine Nebenwirkungen bei der Menge an Omega-3-Fettsäuren, die wir mit unserer täglichen Ernährung aufnehmen. Schlimme Nebenwirkungen können bei Einnahme von Kapseln mit mangelhaftem Fischöl auftreten. Deshalb ist es immer wichtig, dass Sie auf das Verfallsdatum achten. Nebenwirkungen sind jedoch auch von der Qualität des Produkts hinsichtlich der Reinheit der Rohstoffe anhängig. Ein minderwertiges Produkt kann Nebenwirkungen begünstigen, wie zum Beispiel Übelkeit, Brechreiz und Aufstoßen.

Die Einnahme von Omega-3-Kapseln stellt für gesunde Menschen im Grunde keine Gefahr dar. Für Menschen mit einem Mangel an Omega-3-Fettsäuren und für Menschen mit Erkrankungen wie Demenz, Akne, Schuppenflechte und Stoffwechselerkrankungen, kann sich eine Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren günstig auswirken.

Wer sich nicht sicher ist, ob er Omega-3-Kapseln einnehmen sollte oder darf, der ist in jedem Fall gut beraten, einen Arzt zu befragen.

Werden hochwertige Omega-3-Kapseln in der empfohlenen Tagesdosis eingenommen, kommt es eigentlich nicht zu Nebenwirkungen oder nur sehr selten, wie zum Beispiel zu allergischen Reaktionen, die sich hauptsächlich auf der Haut zeigen. Ebenfalls kann es sehr selten zur Verlängerung der Blutungszeit kommen.

Die normalen Nebenwirkungen bei einer Überdosierung von Omega-3-Fettsäuren über 20 g, sind auf Blähungen, Durchfall und Übelkeit begrenzt. In seltenen Fällen kann bei einer Überdosierung von Omega-3-Kapseln mit DHA und EPA zu Nasenbluten und einer Erhöhung des Blutzuckerwertes kommen.

Sollten einmal nach der Einnahme von Omega-3-Kapseln plötzlich blaue Flecken am Körper auftreten, ist das sofort den behandelnden Arzt mitzuteilen. Steht eine Operation an, so muss die Blutungszeit unbedingt vom Arzt kontrolliert werden.

Gibt es Wechselwirkungen von Omega-3-Fettsäuren mit anderen Vitalstoffen oder Medikamenten?

Wechselwirkungen mit anderen Vitalstoffen treten bei einer normalen Dosierung von Omega-3-Fettsäuren nicht auf.

Omega-3-Kapseln mit Fischkörperöl können allerdings die für Blutgerinnung notwendige Zusammenlagerung der Blutplättchen verringern und damit die Blutungszeit verlängern. Menschen, die an einer Blutgerinnungsstörung erkrankt sind oder gleichzeitig Mittel zur Verdünnung des Blutes einnehmen, sollten während der Einnahme von Omega-3-Kapseln mit Fischöl ärztlich überwacht werden. Deshalb ist es immer erforderlich, vor der angestrebten Einnahme der Kapseln, den behandelnden Arzt zu konsultieren, um mit ihm die Einnahmemodalitäten abzusprechen. Manchmal ist es sogar möglich, dass der Arzt die Dosis des Blutverdünnungsmittels während der Einnahme der Omega-3-Fischölkapseln senkt.

Wann sollten Omega-3-Kapseln eingenommen werdenWann sollten Omega-3-Kapseln eingenommen werden?

Omega-3-Kapseln werden im Allgemeinen zu den Mahlzeiten eingenommen. Sie können dauerhaft eingenommen werden, wenn es notwendig sein sollte. Im Normalfall empfiehlt sich eine Einnahme am Morgen. Viele Anwender von Omega-3-Kapseln fühlen sich damit den gesamten Tag über energiegeladener und fit.

Bei der Einnahme ist dringend darauf zu achten, dass Sie die Omega-3-Kapseln nicht auf nüchternen Magen einnehmen, sondern während der Mahlzeit, wie zum Beispiel zum Frühstück. Dadurch kann die Bioverfügbarkeit (Verwertbarkeit) der Omega-3-Fettsäuren in hohem Maße gesteigert werden.

Welche wichtigen Funktionen haben speziell ALA, DHA und EPA im Stoffwechsel des Menschen?

DHA und EPA: tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks und zur normalen Herzfunktion bei.
ALA: trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutcholesterinwertes bei.
DHA: trägt zur normalen Gehirnfunktion, normalen Sehkraft und zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutfettwertes bei.

Kann ich bei einer bestehenden Fischallergie trotzdem Omega-3-Fischölkapseln einnehmen?

In Fischölkapseln kommt im Normalfall kein Eiweiß vor. Deshalb sind Omega-3-Kapseln eine gute Alternative zu Fisch für Menschen, die an einer Fischallergie erkrankt sind. Allerdings kann hierbei das eventuelle Risiko einer allergischen Reaktion nicht vollkommen ausgeschlossen werden, besonders in Hinblick auf hoch allergisch reagierende Menschen. Das Risiko ist zwar sehr gering, aber es ist nicht für alle Produkte auf dem aktuellen Markt auszuschließen. Deshalb ist es immer von großem Vorteil, sich beim behandelnden Arzt zu informieren, ob die jeweiligen Omega-3-Kapseln eingenommen werden dürfen.

Tipp: Eine sehr gute Alternative zu Fischölkapseln sind Omega-3-Kapseln mit Mikroalgenöl.

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Omega-3-FettsäurenWie hoch ist der Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren?

Für gesunde Menschen empfiehlt der Arbeitskreis Omega-3 e. V. täglich mehr als 0,3 g Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA) aufzunehmen. Frauen sollten jedoch während der Schwangerschaft und Stillzeit täglich im Durchschnitt mindestens 0,2 g DHA aufnehmen.

Und Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sollten die Zufuhr pro Tag auf mindestens 1 g steigern.

Damit schließt sich der Arbeitskreis den empfohlenen Mengen von Fachgesellschaften in den USA sowie in Deutschland und England an, die pro Woche 2 Fischmahlzeiten anraten.

Das sind insgesamt rund 200 g Fisch.

Pro Tag entspricht das ca. 30 g Fisch. Dabei sollte mindestens eine der Fischmahlzeiten aus Sardine, Lachs, Hering, Makrele oder Thunfisch bestehen, egal, ob aus der Konservendose, tief gekühlt oder frisch. Wobei frischer Fisch immer noch am besten schmeckt.

Außerdem sollten ALA-reiche Pflanzenöle wie Lein-, Walnuss- und Rapsöl bevorzugt eingesetzt werden.

Was muss bei der Einnahme von Omega-3-Fettsäuren beachtet werden?

Es reicht nicht aus, einfach viele Omega-3-Fettsäuren aufzunehmen, damit der Körper gut mit ihnen versorgt ist. Bei der Verwendung von Omega-3-Fettsäuren kommt es auch auf die Aufnahme von Omega-6-Fettsäuren an. Beide Arten von Fettsäuren werden mithilfe der gleichen Enzyme im Körper verwertet. Dadurch ist es möglich, dass ein Überschuss von Omega-6-Fettsäuren die Verwertung von Omega-3-Fettsäuren behindert.

Deshalb raten Experten, den Anteil an Omega-6-Fettsäuren so einzustellen, dass sich zwischen Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren ein optimales Verhältnis von 5:1 ergibt. Dann würden sie nicht miteinander konkurrieren und könnten ihre Funktionen im menschlichen Körper im vollen Umfang erfüllen.

In der heutigen Zeit liegt das Verhältnis allerdings bei 10:1 oder sogar höher, da Omega-6-Fettsäuren häufig in großen Mengen aufgenommen werden. Sie kommen zum Beispiel in Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl, Fleisch und Maiskeimöl vor und stehen häufiger auf dem Speiseplan. Allerdings enthalten viele Fertigprodukte und frittierte Lebensmittel ebenfalls Omega-6-Fettsäuren. Viele Verbraucher wissen das gar nicht. In Olivenöl liegen sie nur in geringen Mengen vor. Das Öl sollte daher bevorzugt verwendet werden.

Die wichtigsten Omega-6-Fettsäuren sind:

Arachidonsäure: liegt in geringen Mengen in tierischen Fetten vor.
Linolsäure: ist zum Beispiel in Margarinesorten aus Distelöl, Weizenkeimöl, Maiskeimöl und Sonnenblumenöl enthalten.

Welche Omega-3-Fettsäuren sind besser: die aus pflanzlichen oder die aus tierischen Quellen?

Fettreiche Fischarten sind prinzipiell die besten Quellen für die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren. In ihnen sind EPA und DHA enthalten und nicht nur eine Fettsäure allein. Leinöl dagegen enthält zwar viele Omega-3-Fettsäuren, allerdings nur in Form von ALA, die der Körper nur in höchstens 5 bis 10 % zu DHA und EPA synthetisieren kann. Damit ist jedoch keine ausreichende Versorgung mit den üblichen Mengen, die verzehrt werden, möglich.

Menschen, die kein Fisch mögen oder nicht so häufig wie empfohlen verzerren können, haben die Möglichkeit, zu Omega-3-Kapseln mit Fischöl oder zu Lebertrankapseln zu greifen. Der Lebertran wird aus Fischleber gewonnen und enthält darüber hinaus auch die Vitamine D und A. Bei der Einnahme von Lebertrankapseln ist allerdings etwas Vorsicht geboten, damit nicht zu viel Vitamin A aufgenommen wird.

Um den Fischbestand der Meere zu schonen und für Menschen, die sich vegetarisch und vegan ernähren, sind Algenöl-Kapseln eine gute Alternative. Die Zusammensetzung des Algenöls ist im Gegensatz zu anderen Pflanzen ähnlich wie bei fettreichen Fischen. Nur der hohe Wasser- und Energieverbrauch für die Algenzuchten ist problematisch.

Wie macht sich ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren bemerkbar und was sind die Ursachen?

Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren ist schwer festzustellen, da die Symptome so unterschiedlich auftreten können. Außerdem treten sie nicht zwingend gleichzeitig auf. Aber Klarheit verschafft ein Bluttest beim behandelnden Hausarzt.

Mögliche Symptome bei Mangel an Omega-3-Fettsäuren:

  • Müdigkeit
  • Muskelschwäche
  • Hautprobleme
  • Unruhegefühl
  • Sehschwäche

Die häufigsten Ursachen für einen Mangel am Omega-3-Fettsäuren sind ein unausgewogenes Verhältnis zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren oder eine zu geringe Aufnahme an Omega-3-Fettsäuren mit der Ernährung.

Wie kann ich sicher sein, dass mein Körper gut mit Omega-3-Fettsäuren versorgt ist?

Ein guter Anhaltspunkt für die Versorgung ist die über fetten Meeresfisch zugeführte Menge. Allerdings ist es meist ungewiss, welche genaue Menge an Omega-3-Fettsäuren der Fisch konkret enthält. Bei Omega-3-Kapseln aus Fisch- oder Krillöl lässt sich das genauer definieren. Aber da Menschen sehr unterschiedlich sind, nimmt der eine mehr und der andere weniger auf.

Die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren wird zum Beispiel dadurch beeinflusst, ob gleichzeitig fettarme oder fettreiche Lebensmittel zu sich genommen werden.

HS-Omega-3-Index Testverfahren Omega-3 Fettsäuren VersorgungWenn Sie sicher sein möchten, wie gut Sie mit Omega-3-Fettsäuren versorgt sind, so können Sie den Gehalt in ihrem Gewebe messen lassen. Das dafür standardisierte Messverfahren nennt sich HS Omega-3-Index, das nach seinen beiden Erfindern Professor Harris (für H) und Professor von Schacky (für S) benannt ist. Das Messverfahren bestimmt den Gehalt von EPA und DHA in den Zellmembranen der roten Blutkörperchen. Er ist exemplarisch für die anderen Gewebe im Körper. Sind Sie gut mit Omega-3-Fettsäuren versorgt, liegt der HS-Omega-3-Index zwischen 8 und 11 %.

Ist es ausreichend, wenn ich nur ALA anstatt direkt EPA und DHA zu mir nehme?

Das ist leider nicht sehr effektiv. Sie benötigen mindestens zehnmal so viel an ALA wie an EPA/DHA, damit Sie denselben Effekt erhalten.

Außerdem sollten Sie beachten: Mit steigender Aufnahme der Omega-6-Fettsäure Linolsäure verringert sich die Aufnahme von der Omega-3-Fettsäure ALA.

Das bedeutet für Ihren Ernährungsalltag, dass Pflanzenöle wie Wallnuss-, Raps- und Leinöl gegenüber fettreichem Fisch eine ineffektivere Quelle für Omega-3-Fettsäuren sind.

Bei welchen Erkrankungen können Omega-3-Fettsäuren helfen oder vorbeugen?

Eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren kann:

  • ungünstig hohe Blutfettwerte senken
  • erhöhten Blutdruck positiv beeinflussen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen
  • die Durchblutung fördern
  • den Verlauf chronischer Entzündungen abschwächen
  • die Normalisierung von Herzrhythmusstörungen begünstigen
  • die normale Sehkraft unterstützen

Omega-3-Fettsäuren haben außerdem eine wichtige Funktion bei der Funktionserhaltung des Gehirns. Darüber hinaus werden sie zum Beispiel entzündlichem Rheuma empfohlen und Sie sollen sogar Alzheimer aufhalten können.

Avatar

MedUni.com Redaktion

Das MedUni.com Team führt seine anspruchsvolle Recherchearbeit studien- und evidenzbasiert durch und besteht aus einer Vielzahl hochqualifizierter Autoren. Auf diese Weise können wir stets seriöse und faktenbasierte Informationen bieten.
Avatar

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]