Kettlebells Test und Kritik 2019

Kettlebell, ein Sportgerät, welches unweigerlich an eine Kanonenkugel denken lässt. Das ist kein Zufall, denn tatsächlich wurden die Kettlebells besonders im Militär-Sport verwendet. Ursprünglich kommt der Trend aus Russland, bei dem in Zirkussen oder auf Jahrmärkten mit den Kettlebells Kräfte gemessen wurden.

Trotz ihres Populismus in vielen Ländern, gerieten die Kugelhanteln seit den 1950er Jahren in Vergessenheit. Erst Anfang der 2000er Jahre erfreute sich der Trend wieder sehr großer Beliebtheit und geht seitdem um die Welt. Kein Wunder, denn die unscheinbare Kugel verspricht das, was sich viele Menschen wünschen: ein Sportgerät, mit dem nicht nur eine, sondern gleich eine ganze Reihe von Muskeln trainiert werden können. Wir haben für Sie die 8 besten Kettlebells miteinander verglichen und getestet. So finden Sie garantiert das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse!

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste über Kettlebells im Überblick

Was sind Kettlebells?

Kettlebells, zu deutsch Kugelhanteln, sind Kugeln, die mit einem festen Griff versehen sind und unterschiedliche Gewichte haben. Sie dienen dem Krafttraining und kommen ursprünglich aus Russland. In Deutschland sind die Kugelhanteln schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt und wurden vor allem im Militär zum Training genutzt. Sie verschwanden lange Zeit von der Bildfläche, bis in den letzten Jahren das Eigengewichtstraining und das sogenannte Crossfit wieder zunehmend in den Fokus gerückt ist. Die Kettlebells erlebten daraufhin eine kleine Revolution.

Unterschieden wird üblicherweise zwischen Competition- und Fitness-Kettlebells. Competition-Kettlebells haben festgeschriebene Maße, die unabhängig vom Gewicht sind. Diese betragen 28 cm in der Höhe und sie besitzen einen Durchmesser von 21 cm. Der Griff-Durchmesser beträgt 3,3 cm. Unterschieden werden Competition-Kettlebells durch verschiedene Farben, die fest einer bestimmten Gewichtsklasse zugeordnet sind. Fitness-Kettlebells haben unterschiedliche Größen, so gibt es bei kleineren Gewichtsklassen kleinere Kettlebells. Fitness-Kettlebells sind auch typischerweise aus einem anderen Material als Competition-Kettlebells. Während Competition-Kettlebells aus Stahl oder Gusseisen hergestellt werden, gibt es die Fitness-Kettlebells neben der Gusseisen-Variante auch häufig als Kunststoff-Kugelhantel.

Was sollen Kettlebells bewirken?

Kettlebells sind für sogenanntes freies Gewichtstraining von Vorteil und sollen nicht nur einzelne Muskelpartien trainieren, sondern viel eher den gesamten Körper als Einheit. Ausdauer, Kraft, Koordination, Schnelligkeit und Beweglichkeit werden mit den Kettlebells verbessert. Üblicherweise wird im Stehen trainiert, das hat den Vorteil, dass vor allem die stabilisierende Muskulatur trainiert wird, die im Alltag wirklich gefordert wird. Im Endeffekt führt das Training mit den Kettlebells nicht zu einzelnen "aufgepumpten" Muskelsträngen, sondern zu einer Verbesserung der gesamten Körpermuskulatur.

Ihr Vorteil gegenüber Kurzhanteln besteht darin, dass sie bedeutend besser in der Hand liegen und mit ihnen das Training wesentlich variabler gestaltet werden kann.

In einer britischen Studie von 2012 wurden die Auswirkungen des Kettlebell-Trainings auf die Muskelkraft untersucht. Vor allem die Explosivkraft wird durch das Schwingen einer Kettlebell erheblich verbessert.

Für wen eignen sich Kettlebells?

Kettlebells eignen sich für jeden, der darauf abzielt, seinen Körper fit zu halten und zu trainieren. Kettlebells sind zum Abnehmen und zur Rehabilitation nach einer Krankheit oder Verletzung ebenfalls sehr gut geeignet. Ein 20 Minuten-Workout mit den Kettlebells verbrennt je nach Intensität bis zu 400 Kalorien. Daher werden die Kettlebells mittlerweile nicht nur zur Steigerung der Rund-um-Fitness sehr gerne ausgewählt, sondern auch, um eine möglichst große Fettverbrennung zu erzielen. Eine Studie konnte diese Wirksamkeit nachweislich belegen.

Sie sind eine willkommene Abwechslung im Fitness-Alltag und können nicht nur gezielt im Kettlebell-Training eingesetzt werden, sondern ergänzend beim Yoga oder anderen Sportarten.

Frauen sollten beim Training auf weniger Gewicht als Männer zurückgreifen.  Praktisch sind die Kettlebells für jene Menschen, die sehr viel unterwegs sind, aber auf Reisen nicht auf ihr Fitnesstraining verzichten möchten. Sie sind zwar je nach Gewicht eine kleinere Belastung beim Transport, allerdings sehr mobil und das Fitnesstraining kann ohne größere Vorbereitungen problemlos an jedem Ort stattfinden.

Gibt es einen Unterschied zwischen teuren und billigen Kettlebells?

Eine Frage, auf die in den seltensten Fällen eine allgemeingültige Antwort gegeben werden kann. Ein teures Produkt muss nicht immer hochwertiger sein als das kostengünstigere Pedant. Letztendlich ist die Verarbeitung des Kettlebells entscheidend dafür, ob es empfohlen werden kann oder nicht. Eine weniger kostenintensive Kettlebell kann daher einer Marken-Kettlebell, welche entsprechend teuer ist, in nichts nachstehen.

Ein Test wie dieser kann daher Auskunft darüber geben, ob die Kettlebell, unabhängig vom Preis, zu empfehlen ist, welches Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist und ob das teure Produkt in der Lage ist, die Qualität zu bieten, die durch den hohen Preis suggeriert wird.

Im Endeffekt entscheidet vor allem die Art der Nutzung, ob es ein teures Produkt sein muss oder nicht. Soll die Kettlebell vor allem gelegentlich im Freizeitbereich zur Anwendung kommen, muss es nicht das teure Markenprodukt sein. Für solche Zwecke ist das Produkt mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis wohl am besten geeignet.

Welches Produkt empfehlen wir und warum?

Wir empfehlen drei verschiedene Produkte, die zum einen sich durch die beste Gesamtbewertung, die Premium-Wahl und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen konnten.

Nicht jede Kettlebell ist für jeden Anspruch geeignet. Gerade die Competition-Kettlebells sind preisintensiver als es bei den Fitness-Kettlebells der Fall ist. Wer nur in seiner Freizeit mit den Kettlebells trainieren möchte und nicht an Wettkämpfen teilnehmen oder gar seine Leistungen mit anderen Sportlern vergleichen möchte, für den ist vor allem die Alltagstauglichkeit, sprich Griff, Haftung am Boden und vielleicht sogar die Optik weitaus bedeutender. Daher gibt es für solche Fälle Kettlebells, die sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen.

Die Premium-Wahl ist die teuerste Kettlebell, allerdings ist diese Kettlebell in der Lage, seinen Preis zu rechtfertigen. Sie zeichnet sich vor allem durch eine hervorragende Qualität aus.

Zusammenfassung Kettlebells Testberichte

SIEGER
SIEGER
  • Dragon Door Kettlebell

    Zum Testbericht
  • Military Grade RKC Kettlebell
  • 4-48 kg
  • Gusseisen
  • in einem Stück gegossen
  • Sehr gut (1,3)
  • ScSports-Kettlebell

    Zum Testbericht
  • Fitness-Kettlebell
  • 4-28 kg
  • Gusseisen
  • in einem Stück gegossen
  • Sehr gut (1,7)

So haben wir die acht besten Kettlebells miteinander verglichen

Gewicht

Kettlebells gibt es in verschiedenen Gewichtsklassen. Beim Vergleich der einzelnen Kugelhanteln wird darauf hingewiesen, ob diese in verschiedenen Gewichtsklassen zu erwerben sind oder nicht.

Es ist bei sehr vielen Herstellern üblich, dass die einzelnen Modelle der Kettlebells in verschiedenen Gewichtsklassen angegeben werden. Andere hingegen, insbesondere im Bereich der Competition-Kettlebells, die für den Profi-Sport produziert werden, ist es üblich, dass ein Modell nur in einer Gewichtsklasse verfügbar ist. Wird im Test daher beispielsweise ein Kettlebell eines namhaften Herstellers nur in einer bestimmte Gewichtsklasse vorgestellt, ist dies nicht gleichbedeutend damit, dass keine weiteren Gewichte angeboten werden. Meistens findet sich im Rahmen einer kurzen Internet-Recherche schnell das gewünschte Gewicht vom gleichen Hersteller, nur eben als ein anderes Modell. Wir werden im Test allerdings darauf hinweisen.

Ausschlaggebend für die Beurteilung wird allerdings sein, ob es die Kettlebells nur in den klassischen Gewichtsklassen gibt, wie sie für Wettkämpfe vorgesehen sind, oder ob es weitere Gewichtsklassen gibt. Üblicherweise wiegt die leichteste Competition-Kettlebell 8 kg. Das kann gerade für zierliche Frauen oder Menschen in der Rehabilitation schon zu viel sein.

Typ

Grundsätzlich wird zwischen zwei Kettlebell-Typen unterschieden. Neben den Gewichtsklassen können die Kettlebells in Größen unterteilt werden. Es wird zwischen Competition-Kettlebells und Fitness-Kettlebells unterschieden.
Wer die Kettlebells nur zur eigenen Fitnesssteigerung benutzen möchte und ansonsten keinerlei Ambitionen hat, kann bedenkenlos zu den Fitness-Kettlebells greifen.

Ist das Training zur Vorbereitung von Wettbewerben gedacht, sollte nicht erst beim Wettbewerb selbst, sondern bereits beim Training mit Competition-Kettlebells trainiert werden. Zum Vergleich der Leistung, beispielsweise im Web, ist dies am aussagekräftigsten, wenn ebenfalls mit Competition-Kettlebells trainiert wird.

Bei der Bewertung des Typs ist die Bewertung nicht davon abhängig, um was für eine Kettlebell es sich handelt. Eine Fitness-Kettlebell ist nicht grundsätzlich schlechter zu bewerten als eine Competition-Kettlebell, da sie verschiedene Ansprüche erfüllen soll. Viel eher bewerten wir, inwiefern die Kettlebell als Fitness- oder Competition-Kettlebell den individuellen Ansprüchen für diese Bereiche erfüllen kann.

Größe

Competition-Kettlebells verfügen im Gegensatz zu Fitness-Ketllebells immer über die gleiche Größe und die gleichen Maße. Die Größe und individuellen Maße sind dabei völlig unabhängig vom Gewicht. Auf diese Weise sollen für alle Wettbewerb-Teilnehmer die gleichen Bedingungen herrschen.

Zum Fitness-Training oder als Ergänzung zum Yoga oder bei anderen Sportarten, gibt es eine Reihe von kleineren Kettlebells, deren Größe häufig dem Gewicht angepasst ist. Ob die Größe des Kettlebell nun positiv oder negativ zu werten ist, hängt ganz von der individuellen Nutzung ab.

Griff

Dass der Griff zur Handfläche passt ist überaus wichtig, da sich hinter diesem eine potentielle Gefahrenquelle verbirgt. Wer nicht in der Lage ist, den Griff der Kugelhantel richtig umfassen zu können, läuft Gefahr, sich oder sogar andere Personen zu verletzen.

Beim Kettlebell-Training wirken große Fliehkräfte, daher muss der sichere Halt gewährleistet sein. Wer bereits viel Erfahrungen im Umgang mit dem Kettlebell hat und unter anderem seine Griffkraft trainieren möchte, sollte zu einem Kettlebell greifen, welches über einen etwas dickeren Griff verfügt.

Ob der Griff gut in der Hand liegt, kann man daran erkennen, dass er mühelos mit beiden Handflächen umfasst werden kann. Es erscheint durchaus sinnvoll, sich vor der Anschaffung mit den verschiedenen Grifftypen zu beschäftigen. Insbesondere Frauen mit kleinen Händen sollten ein Hauptaugenmerk beim Kauf auf den richtigen Griff legen.

Material und Überzug

Ursprünglich sind Kettlebells aus Gusseisen oder Stahl. Beide Materialien sind äußerst widerstandsfähig und robust.

Neben Eisen und Stahl gibt es mittlerweile zahlreiche Hanteln aus Kunststoff. Bei Profis sind Kunststoff-Kettlebells teilweise verpönt, leisten allerdings genauso gute Dienste wie ihr Pedant aus Eisen oder Stahl und daher für den Hobby-Sportler beziehungsweise den Hausgebrauch sehr gut geeignet. Wer zuhause trainiert, sollte beispielsweise darauf achten, dass das Kettlebell von Vinyl ummantelt ist. Das schützt den Boden.

Je schwerer die Kugelhantel ist, desto schwieriger wird es, ein Kettlebell mit Vinyl-Überzug zu finden. Es ist daher üblich beim Training mit größeren Gewichten, eine sogenannte Fallschutzmatte unterzulegen. Am Boden vieler Kettlebells finden sich außerdem Noppen oder eine angeraute Fläche wieder, das soll den Boden schonen und für einen bessere Griffigkeit beim Abstellen sorgen.

Gorilla Sports Kettlebell Stylish

Zweifelsfrei handelt es sich bei diesem Kettlebell um ein Fitness-Kettlebell und kann den Ansprüchen eines Profisportlers daher nicht gerecht werden. Das muss es allerdings gar nicht. Wir sehen seine Stärken eindeutig im Hobbysport-Bereich und können es aufgrund des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses dem Käufer ans Herz legen.

Besonders für Frauen ist das Kettlebell sehr gut geeignet, da es in den unteren Gewichtsvarianten nicht nur in den klassischen Competition-Größen erhältlich ist, sondern auch Zwischengrößen angeboten werden. Da die Griffdicke sich an diesen Gewichtsvarianten orientiert, ist dieses Kettlebell insbesondere für Frauen sehr attraktiv.

GORILLA SPORTS Kettlebell Stylish

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
100 %

Typ

0%
100 %

Griff

0%
95 %

Material und Überzug

0%
100 %

MedUni Urteil

0%
98 %

Die Kugelhantel von Gorilla Sports ist vor allem ein optischer Hingucker, da es sie in vielen verschiedenen Farbvarianten gibt. Neben den verschiedenen Farbvarianten verfügt das Kettlebell von Gorilla Sports über diverse Gewichtsvarianten. Diese beginnen bei 2 kg und enden bei 20 kg. Die Kugelhantel steigert sich ab 4 kg in 2 kg Schritten, lediglich 3 kg und 5 kg sind als "Zwischengröße" erhältlich.

Wir empfehlen das Kettlebell von Gorilla Sports besonders für Freizeitsportler, die keine Wettkampfambitionen haben. Die Kettlebells sind sehr stylish und haben eine bodenschonende Kunststoffummantelung. Die Griffgröße verändert sich mit dem Gewicht des Kettlebells und beträgt bis 6 kg 3 cm, bei 8 kg 3,5 cm und ab 10 kg 4 cm.

Kosten

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt für das 2 kg Kettlebell bei 9,90 EUR. Sinnvoll erscheint die Anschaffung eines Kombi-Pakets. So sind beispielsweise 3, 6 und 8 kg für zusammen 39,90 EUR zu erwerben. 8, 10 und 12 kg kosten im Paket 49,90 EUR. Spitzenreiter im Preis ist das 20 kg Kettlebell, dieses gibt es für 32,90 EUR. Das gesamte Kettlebell-Sortiment "Stylish" von Gorilla Sports kostet 199,90 EUR.

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Die Kundenzufriedenheit spricht eindeutig für das Kettlebell "Stylish" von Gorilla Sports. Das Kettlebell überzeugt durch eine sehr gute Verarbeitung und ist gerade für Einsteiger, die noch keine Erfahrungen im Kettlebell-Training haben die richtige Wahl.

Moniert wird häufig die Dicke des Griffs. Anfänger, die noch keine Erfahrung mit den Kettlebells haben, scheinen oft das Problem zu haben, die Kettlebells richtig umfassen und halten zu können. Der Kunststoff würde dieses Problem stellenweise erschweren. Da sich allerdings nur eine kleinere Menge an AnwenderInnen über diese Problematik beschwert, ist es möglich, dass die Kombination aus Kettlebell-Griff und Hand nicht zueinander zu passen scheint. Das muss nicht zwangsläufig eine Schwäche des Kettlebells sein, sondern einfach daran liegen, dass das Kettlebell nicht für jeden geeignet ist.

Viele Käufer unterliegen dem Irrglauben, dass es sich bei dem Kettlebell um einen Universal-Gegenstand handelt, bei dem beim Kauf wenig falsch gemacht werden kann. Diese Annahme entspricht allerdings nicht in voller Gänze der Realität. Das Kettlebell muss durchaus zur eigenen Hand passen. Ein breiter Griff wird gerne bei Sportlern bevorzugt, um die Griffkraft zu trainieren, gerade bei Einsteigern kommt es allerdings zu Schwierigkeiten in der Handhabung, da diese keine Erfahrung mit den Kettlebells haben.

Nicht von der Hand zu weisen ist, dass das Gorilla Sports Kettbell "Stylish" eher über einen breiten Griff verfügt, insbesondere in den höheren Gewichtsklassen. Ein Manko, wenn es überhaupt als solches bezeichnet werden kann, welches vor dem Kauf einkalkuliert werden kann. Frauen, mit kleinen und eher feinen Händen, könnten mit den Kettlebells in den höheren Gewichtsvarianten daher weniger glücklich werden.

Zum Vergleich, der Griff beim einem Competition-Kettlebell ist festgelegt auf 3,3 cm. Ab 10 kg hat das Gorilla Sports "Stylish" Kettlebell eine Griffdicke von 4 cm. Sehr gut eignet sich das Kettlebell durch die breiten Griffe allerdings für das Training mit beiden Händen. Bedingt durch das Kunststoff wird empfohlen, während des Trainings Handschuhe zu tragen. So wird das Risiko, dass das Kettlebell aus den Händen zu rutschen droht, deutlich reduziert.

Fazit

Beim Gorilla Sports Stylish Kettlebell ist der Name durchaus Programm. Trotz oder gerade wegen den bunten Farben wirkt es in der Verarbeitung sehr ansprechend und hochwertig und ist durchdacht. Das Gorilla Sports Stylish Kettlebell ist ein Fitness-Kettlebell und verfügt entsprechend über keine Wettbewerb-Maße. Es besteht aus Kunststoff und der Größe entsprechend sind die Griffe angepasst. Die Maße des Kettlebells steigen, dem Typ entsprechend, mit dem Gewicht. Am Boden verfügt es über Noppen, die einen sehr guten Stand garantieren, insgesamt ist das Kettlebell durch die sehr gute Verarbeitung sehr robust.

Insgesamt ein Kettlebell, das durch seine Farb- und Gewichtsvarianten sehr attraktiv für den Hobbysportler ist. Das Material ist bodenschonend und robust. Leichte Abzüge erhalten lediglich die Griffe. Diese sind für die ein oder andere Übung je nach Gewichtsvariante etwas zu groß und wuchtig. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei diesem Kettlebell um ein sehr gutes Einsteigermodell, welches kostengünstig ist und daher im Bereich des Preis-Leistungs-Verhältnisses eindeutig als Testsieger hervorgeht.

Vorteile

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • optisch ansprechend
  • vielseitig einsetzbar
  • bodenschonend

Nachteile

  • nicht zum Training für Wettbewerbe geeignet
  • Griff für einige Übungen zu wuchtig
  • Größe der Kettlebell steigt mit dem Gewicht

Gorilla Sports Kettlebell Red Rubber

Bei der Kettlebell Red Rubber von Gorilla Sports erhält der Käufer eine Kettlebell aus Gusseisen, die gleichzeitig durch ihre Gummibeschichtung sehr bodenschonend ist. Der typische Nachteil einer Kettlebell aus Gusseisen wird mit dem roten Neopren-Überzug der Red Rubber auf diese Weise leicht aufgehoben. Die Red Rubber ist außerdem aus einem Stück gegossen, es handelt sich hierbei allerdings nicht um eine Competition-, sondern um eine Fitness-Kettlebell.

Gorilla Sports Kettlebell Red Rubber

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
100 %

Typ

0%
95 %

Griff

0%
100 %

Material und Überzug

0%
100 %

MedUni Urteil

0%
98 %

Viele Menschen möchten mit ihrer Kettlebell nicht für Wettbewerbe trainieren und legen daher keinen Wert auf die festgeschriebenen Maße oder sie möchten beim Kauf bewusst eine andere Griffbreite haben. Es gibt zahlreiche Gründe, warum Käufer lieber zur Fitness- und nicht zur Competition-Kettlebell greifen. Dennoch legen sie viel Wert auf das richtige Feeling im Kettlebell-Training und das beinhaltet unter anderem eine Kettlebell aus Gusseisen und nicht aus Kunststoff, wie es bei den meisten Fitness-Kettlebells der Fall ist.

Nur wenige Kettlebells gehen den Kompromiss aus Gusseisen ohne Wettbewerbs-Maße ein, kommt dann noch der Aspekt der bodenschonenden Nutzung hinzu, haben viele Hersteller keine entsprechende Kettlebell im Sortiment. Gorilla Sports hat mit der Red Rubber allerdings ein Produkt auf den Markt gebracht, welches nicht nur optisch äußerst attraktiv ist, sondern gleichzeitig durch eine Vinyl-Beschichtung den Boden schont und aus Gusseisen gefertigt wurde.

Kosten

Preislich liegt die Red Rubber Kettlebell von Gorilla Sports im mittleren Preissegment. Das 16 kg Standard-Gewicht hat eine UVP vom Hersteller von 40,90 EUR. Die 8 kg Variante kostet 24,90 EUR, 24 kg 56,90 EUR und die größte Gewichtsvariante mit 32 kg liegt bei 72,90 EUR. Das 144 kg Komplett-Set kostet EUR 339,90 EUR

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Die Käufer sind durchaus angetan von dem Konzept der Kettlebell, welche aus Gusseisen gefertigt und mit Vinyl überzogen wurde. Bei 200 Bewertungen hat die Kettlebell auf Amazon einen Durchschnitt von 4,2 von 5 Sternen, was ein sehr guter Durchschnitt ist.

Häufig bemängelt wurde allerdings, dass am Griff bei der Nutzung etwas Farbe abging. An anderer Stelle fiel auch der Griff negativ auf, da sich an diesem Kanten und Unebenheiten befanden. Da andere Käufer darauf hinwiesen, dass bei ihrer Kettlebell der Griff nicht uneben sei und dort auch keine Farbe abginge, ist von einer fehlerhaften Produktion auszugehen und dieses Problem nicht als grundsätzliche Schwachstelle der Kettlebell auftaucht.

Teilweise wurde die Dicke des Griffs bemängelt, wobei selbst vom Käufer darauf hingewiesen wurde, dass es bei ihm zu solch einem Problem aufgrund der Größe seiner Hände gekommen ist. In solch einem Fall sollte ein anderen Modell herangezogen werden.

Fazit

Die Red Rubber Kettlebell von Gorilla Sports ist genau das richtige für jeden, der trotz dem Training mit einer Fitness-Kettlebell auf eine Kettlebell aus Gusseisen Wert legt und gleichzeitig seinen Boden schonen möchte. Durch das Material ist die Kettlebell sehr strapazierfähig und aus einem Stück gegossen, zu möglichen Beschädigungen kann es daher nicht kommen.

Der Preis liegt im mittleren Bereich, ist aber in Anbetracht der zahlreichen Vorteile durchaus gerechtfertigt.

Vorteile

  • Gummibeschichtung schont den Boden
  • viele verschiedene Gewichtsvarianten
  • aus einem Guss gefertigt
  • fester Stand durch abgeflachte Unterseite

Nachteile

  • keine Wettkampf-Maße

Dragon Door Kettlebell

Es handelt sich bei der Dragon Door Ketllebell um ein absolutes Premium-Produkt, das über eine sogenannte E-Coating-Beschichtung verfügt und damit absolut unzerstörbar ist. Die Kettlebell hat einen stattlichen Preis, ist aber aufgrund der Qualität ein Must-Have für jeden, der den Kettlebell-Sport mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreiben will und viel Wert auf qualitativ hochwertige Trainingsobjekte legt.

Dragon Door Kettlebell

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
90 %

Typ

0%
100 %

Griff

0%
100 %

Material und Überzug

0%
100 %

MedUni Urteil

0%
97 %

Die Dragon Door Kettlebell ist unsere Premium-Wahl, denn die Kettlebell punktet mit herausragender Qualität, hat allerdings ihren Preis. Sie bringt allerdings einige Besonderheiten mit, die diesen problemlos rechtfertigen können. Typischerweise sind Kettlebells des Typs Military Grade von Dragon Door aus einem Stück gegossen, es kommt folglich nicht zu angenehmen Kanten, was einen sehr guten Griff garantiert und die Wahrscheinlichkeit, dass die Kettlebell beim Runterfallen zerbricht oder eine Schramme mitnimmt, ist sehr niedrig.

Üblicherweise sind Kettlebells entweder lackiert oder einfach poliert. Die Dragon Door Kettlebell hingegen verfügt über ein E-Coating. Das sogenannte E-Coating kommt ursprünglich aus dem U-Boot-Bereich und wird seit kurzer Zeit immer mehr bei Sportgeräten angewandt. Aus dieser speziellen Beschichtung leitet sich auch der Name der Military Grade-Kettlebell ab.

Die E-Coating-Schicht wird elektrochemisch aufgetragen und punktet vor allem damit, dass sie sehr widerstandsfähig ist. Was vor allem für die E-Coating-Schicht spricht, ist, dass sie aufgrund der speziellen Beschaffenheit der Oberfläche nicht an der Handfläche klebt, egal wie verschwitzt die Hände sind. Der einzige Nachteil dieser Beschichtung ist, dass aufgrund dieser die Kettlebell entsprechend teuer ist.

Ein weiterer Punkt, der die herausragende Qualität der Dragon Door Kettlebell bescheinigt ist die Tatsache, dass die Kettlebell von der führenden Kettlebell-Instrukteur schule (RKC) zehntausendfach getestet und empfohlen wurde. Es handelt sich bei dieser Kettlebell ohne Zweifel um ein absolutes Premium-Produkt.

Kosten

Aufgrund der speziellen Beschichtung überrascht es nicht, dass die Kettlebell von Dragon Door preislich im Vergleich mit den anderen getesteten Kettlebells deutlich im höheren Bereich liegt.

Die Dragon Door Military Grade RKC Kettlebell ist eine kostenintensive Kettlebell. Eine 24 kg Kettlebell kostet 120,00 EUR, die 16 kg Variante kostet 80,00 EUR, die 8 kg Kettlebell gibt es für 45,00 EUR und die 44 kg Variante kostet stolze 220,00 EUR.
Wir kamen in unserem Test zu dem Ergebnis, dass der Preis für die Kettlebell durchaus sehr fair ist, auch wenn er im oberen Bereich liegt. Es handelt sich bei dieser Kettlebell um ein absolutes Premium-Produkt, welches absolut keine Wünsche offen lässt.

Die spezielle Beschichtung macht die Kettlebell zwar teurer, allerdings hat man mit dem Kauf dieser Kettlebell eine Anschaffung auf Lebenszeit gemacht und wird im Laufe der Jahre keinen Qualitätsverlust der Kettlebell bemerken, weder optisch noch in der Handhabung.

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Die Kundenbewertungen zur Military Grade RKC Kettlebell sind durchweg positiv. Bei Amazon gibt es über 80 % 5-Sterne-Bewertungen. Die niedrigste Bewertung kommt zustande, weil es beim Versand offenbar zu Beschädigungen an der Kettlebell kam und diese kleine Rostflecken vorweisen konnte. Da es sich hier nicht um eine mangelhafte Verarbeitung gehandelt hat, kann diese Bewertung getrost ausgeklammert werden.

Fazit

Bei dieser Kettlebell handelt es sich um ein sehr hochwertiges Produkt, dass zwar entsprechend teuer ist, dieser Preis aufgrund der herausragenden Qualität problemlos gerechtfertigt werden kann. Nicht umsonst hat Dragon Door sich im Profibereich des Kettlebell-Sports einen entsprechenden Namen machen können und ist für viele Sportler die unangefochtene Nummer Eins.
Durchaus lässt sich sagen, dass es sich hier um eine Kettlebell handelt, die eine Anschaffung auf Lebenszeit ist und sogar weitervererbt werden kann.

Die Military Grade RKC Kettlebell ist ein absolutes Premium-Produkt und kann uneingeschränkt weiterempfohlen werden, da sie keine Wünsche offen lässt. Aufgrund des Preises ist sie vor allem dann interessant, wenn bereits Erfahrung mit den Kettlebells besteht und Klarheit herrscht darüber, welches Kettlebell-Gewicht zum Training benötigt wird.

Die Zielgruppe dieser Kettlebell sind vor allem Profi-Sportler, selbstverständlich kann allerdings jeder, der Spaß am Kettlebell-Training hat und auf eine sehr gute Qualität Wert legt, beim Kauf zu dieser Kettlebell greifen.

Vorteile

  • sehr robust und widerstandsfähig
  • aus einem Stück gegossen
  • abgeflachter Boden für einen sicheren Stand

Nachteile

  • kein Überzug
  • kostenintensiv

Gorilla Sports Kettlebell Competition 8-40 kg Stahl

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine klassische Competition-Kettlebell, die die erforderlichen Maße für Wettkämpfe hat und daher perfekt zur Vorbereitung dient. Der Hersteller verspricht, dass die Kettlebell aus stabilem Stahl gefertigt und selbst der angeschweißte Griff keine Schwachstelle darstellt. Durch die großflächige Markierung ist beim Training schnell ersichtlich, um welche Gewichtsklasse es sich bei der jeweiligen Kettlebell handelt.

Gorilla Sports Kettlebell Competition

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
90 %

Typ

0%
95 %

Griff

0%
75 %

Material und Überzug

0%
90 %

MedUni Urteil

0%
88 %

Bei der Gorilla Sports Competition Kettlebell handelt es sich um eine Competition-Kettlebell, die sehr robust ist und sich hervorragend für die Vorbereitung auf Wettkämpfe eignet.Die Unterseite der Kettlebell ist abgeflacht, was einen sicheren Stand garantiert. Die Kettlebell ist aus Stahl gefertigt, was hinsichtlich der Material-Auswahl die beste Wahl ist. Allerdings ist der Griff nur angeschweißt, was laut Hersteller allerdings hinsichtlich der Sicherheit kein Manko darstellt.

Der Griff selbst ist an der Unterseite angeraut, was garantiert, dass die Kettlebell selbst bei schwitzigen Händen sicher zu halten ist und beim Training nicht zwangsläufig Handschuhe genutzt werden müssen. Die Kettlebell ist in den typischen Wettkampf-Farben erhältlich, die mit Lack aufgebracht worden sind.

Kosten

Die Competition-Kettlebell von Gorilla Sports liegt preislich im mittleren Bereich. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine hochwertige Stahl-Kettlebell handelt, ist dieser Preis angemessen beziehungsweise sogar als günstig einzuordnen.
Die 8 kg Kettlebell ist für 36,90 EUR beim Hersteller zu beziehen. Die gängige 16 kg Variante für Männer kostet 49,90 EUR. Die 40 kg Kettlebell gibt es für 199,90 EUR.

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Die Bewertungen zur Kettlebell Competition von Gorilla Sports fallen durchweg sehr gut aus. Fast 80 % aller Käufer geben 4 und 5 Sterne Bewertungen auf Amazon. Kritisiert wird von vielen Käufern lediglich, dass der Lack relativ leicht abplatzen würde, insbesondere, wenn es zu Kollisionen mit anderen Kettlebells oder Gegenständen kommt. In Anbetracht des attraktiven Preises sind allerdings die meisten Käufer der Ansicht, dass dieses Manko relativ gut zu verschmerzen ist und für eine Kettlebell ohne diese Schwachstelle erheblich mehr Geld ausgegeben werden müsse und es sich bei der Kettlebell nicht um einen Dekorations-Gegenstand handele.

Auch wenn es sich bei der Kettlebell Competition von Gorilla Sports daher um ein Produkt im mittleren Preissegment handelt, scheint es den gehobenen Ansprüchen der Käufer durchaus gerecht werden zu können. Einige wenige Käufer berichten von einem unangenehmen Geruch, in anderen Rezensionen wird allerdings angemerkt, dass es dort nicht der Fall ist. Ebenfalls wurde von wenigen Käufern kritisiert, dass der Griff zu rau sei. Da die meisten Käufer allerdings berichten, dass der Griff ideal sei und gut in der Hand liegt, scheint diese Bewertung von persönlichen Präferenzen beeinflusst zu sein.

Fazit

Es handelt sich bei dieser Kettlebell um eine preislich attraktive Kettlebell, die gleichzeitig hervorragend für die Wettkampf-Vorbereitung geeignet ist. Da die Kettlebell aus Stahl gefertigt ist, wird sie problemlos allen Anforderungen gerecht, kann nicht rosten oder gar zerbrechen, wenn sie doch ungewollt einmal auf den Boden aufschlägt. An den Griffen kann sich leichter Flugrost bilden, der allerdings problemlos entfernt werden kann.

Das Manko der Kettlebell ist, dass sie nicht in einem Stück gegossen wurde und die Farbe möglicherweise bei der Nutzung abplatzen kann. Nichtsdestotrotz empfehlen wir die Kettlebell weiter, da sie im Vergleich mit anderen Marken preislich in einem günstigen Bereich liegt, dafür bekommt der Käufer allerdings eine massive Stahl-Kettlebell, die problemlos den Wettkampf-Ansprüchen gerecht werden kann. Dass bei gehäufter Nutzung die Lackierung abblättern kann ist optisch nicht ansprechend, schränkt aber die Nutzung keinesfalls ein und wird daher in der Bewertung vernachlässigt.

Vorteile

  • aufgrund des Materials sehr robust
  • eignet sich hervorragend zur Vorbereitung auf Wettkämpfe
  • garantiert festen Stand
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • erst ab 8 kg erhältlich
  • nur in den typischen Gewichtsklassen für Wettkämpfe erhältlich
  • Farbe kann abblättern
  • Griff nur angeschweißt

ScSports-Kettlebell (Fitness-Kettlebell)

Es handelt sich um eine ansprechende Fitness-Kettlebell, die über ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verfügt. Insbesondere für Käufer interessant, die trotz der Anschaffung einer Fitness-Kettlebell nicht auf Gusseisen verzichten möchten. Der Griff ist leicht angeraut und sorgt für sicheren Halt beim Training.

ScSports-Kettlebell

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
85 %

Typ

0%
90 %

Griff

0%
80 %

Material und Überzug

0%
95 %

MedUni Urteil

0%
88 %

Die Kettlebell von ScSports ist eine Kettlebell, die über eine sehr attraktive Optik verfügt und bedingt durch die Beschichtung keine scharfen Kanten oder Unebenheiten hat. Die Kettlebell ist aus einem Stück gegossen und besteht aus Gusseisen. Das Material ist folglich sehr robust, durch die Beschichtung kann außerdem die Lackierung nicht abbrechen. Die Kettlebell ist in sieben verschiedenen Gewichtsvarianten, beginnend bei 8 kg und endend bei 28 kg. Die Gewichte gehen in 4 kg Schritten aufwärts.

Für das eigene Wohnzimmer ist die Kettlebell nur bedingt geeignet, da sie über keinerlei bodenschonenden Eigenschaften verfügt. Beim Training eine Matte unterzulegen ist demnach anzuraten. Da eine Fitness-Kettlebell gerne im privaten Bereich genutzt wird, erhält die Kettlebell an diesem Punkt leichte Abzüge. Durch ihre Optik, das Material und die Verarbeitung wirkt sie eher wie eine Competition-Kettlebell, wird den Ansprüchen einer Fitness-Kettlebell allerdings nicht in vollem Umfang gerecht.

Geeignet ist die Kettlebell daher für jeden, der keinen gesteigerten Wert auf die festgeschriebenen Maße legt und die höheren Kosten, die eine Competition-Kettlebell mit sich bringt, einsparen möchte und gleichzeitig Wert auf Gusseisen und die entsprechende Optik legt.

Kosten

Bei der ScSports Kettlebell in Hammerschlag-Optik handelt es sich um ein preislich sehr attraktives Produkt.

Die 4 kg Kettlebell kostet 12,95 EUR, die 8 kg Variante 18,95 EUR, der Klassiker, 16 kg liegen preislich bei 32,95 EUR und der Spitzenreiter 28 kg kostet 46,95 EUR. Da die Kettlebell sehr gut verarbeitet ist und sogar in einem Stück gegossen wurde, ergattert der Käufer bei dieser Kettlebell ein Schnäppchen, da das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Die Kettlebell von ScSports erhält bei Amazon sehr gute Bewertungen. Der Durchschnitt liegt bei 33 Bewertungen bei 4,4 von 5 Sternen, was ein sehr guter Wert ist.

Positiv hervorgehoben wird immer wieder, dass die Kettlebell über eine ansprechende Optik verfügt und sehr sauber verarbeitet ist. So finden sich keine Unebenheiten, sondern eine glatte Oberfläche. Lediglich einmal wurde angemerkt, dass die Kettlebell wacklig auf dem Boden stehen würde, da die Unterseite nicht glatt wäre.

Mehrere Käufer merken an, dass mit steigendem Gewicht der Griff der Kettlebell zu dick werden würde. Das ist typisch für eine Fitness-Kettlebell, sollte allerdings während des Trainings nicht allzu störend sein. Das beispielsweise eine 24 kg Kettlebell nicht mit beiden Händen umfasst werden kann, weil der Griff dies nicht zulässt, ist allerdings durchaus hinderlich und die Kritik an dieser Stelle nachvollziehbar.

Fazit

Wir können diese Kettlebell empfehlen, da es sich hier um ein sehr gut verarbeitetes Produkt handelt, welches eine ausgesprochen ansprechende Optik aufgrund der speziellen Beschichtung hat. Zudem ist die Kettlebell aus einem Stück gegossen.

Leichte Punktabzüge erhält die Kettlebell, weil sie nur in sieben verschiedenen Gewichtsvarianten verfügbar ist und Männer bei den Modellen ab 20 kg aufwärts Probleme haben könnten, den Griff mit beiden Händen sicher umfassen zu können.
Für den Preis handelt es sich bei dieser Kettlebell um ein solides Produkt, welches trotz der eingeschränkten Verfügbarkeit hinsichtlich der Gewichtsvarianten guten Gewissens weiter empfohlen werden kann.

Vorteile

  • abgeflachte Unterseite
  • attraktive „Hammerschlag“-Optik
  • in einem Stück gegossen

Nachteile

  • nur 7 Gewichtsklassen vorhanden
  • Griff in den höheren Gewichtsklassen zu klein

MSSPORTS Kettlebell Professional

Bei der Kettlebell von MSSSPORTS handelt es sich um eine Fitness-Kettlebell aus Gusseisen, die in einem Stück gegossen wurde und mit Neopren ummantelt ist. Die Kettlebell gibt es von 2 kg bis hin zu 30 kg in 2 kg Abständen.

MSSPORTS Kettlebell Professional

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
85 %

Typ

0%
85 %

Griff

0%
80 %

Material und Überzug

0%
90 %

MedUni Urteil

0%
85 %

Wir empfehlen die Kettlebell von MSSSSports, da es sich hierum eine hochwertig verarbeitete Kettlebell handelt, die anspruchsvollen Käufern problemlos gerecht werden kann. Sie ist aus Gusseisen gefertigt und in einem Stück gegossen, daher besteht keine potentielle Bruchgefahr. Ummantelt ist sie mit Neopren, was sowohl die Kettlebell als auch den Boden sehr gut schützt. Ähnlich wie die Red Rubber von Gorilla Sports kann sie daher sehr gut für das Training zuhause verwendet werden. Zudem sieht sie durch ihre farbige Ummantelung sehr gut aus.

Kosten

Die Kettlebell liegt preislich im mittleren bis höheren Bereich. Eine 8 kg Kettlebell kostet 27,99 EUR, die klassische 16 kg Kettlebell kostet 39,99 EUR.

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Die Kettlebell bekommt im Schnitt 4,4 von 5 Sternen bei Amazon, was bei über 30 Käufern durchaus für die Qualität der Kettlebell spricht.

Die wenigen negativen Bewertungen sind auf eine unsachgemäße Verpackung zurückzuführen oder aber auf persönliche Befindlichkeiten zurückzuführen, wie beispielsweise dass der Griff entweder als zu glatt und rutschig oder aber als zu rau und uneben empfunden wird. Offenbar fällt der Griff je nach Gewicht etwas klein aus, so dass ein Training mit beiden Händen sich stellenweise schwierig zu gestalten scheint.

Fazit

Eine Kettlebell im mittleren Preissegment, die bedenkenlos empfohlen werden kann. Ob der Griff der Kettlebell einem liegt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Prinzipiell ist die Kettlebell allerdings hochwertig verarbeitet und es kommt am Griff selbst zu keinen scharfen Kanten.

Ein Pluspunkt ist die Variabilität der Gewichte, die in kleinen 2 kg Schritten vorwärts gehen. Die Kettlebell von MSSSPORTS kann jedem empfohlen werden, der auf Gusseisen und eine gute Verarbeitung Wert legt und gleichzeitig zuhause trainieren möchte ohne den Boden zu schädigen. Dadurch dass es sich nicht um eine Competition-Kettlebell handelt, ist die Kettlebell trotz des Gusseisens preislich erschwinglich.

Vorteile

  • sehr viele verschiedene Gewichte erhältlich
  • sehr gut verarbeitet
  • aus einem Stück gegossen

Nachteile

  • Griff nicht optimal

DoYourFitness Kylon

Die Kettlebell "Kylon" von DoYourFitness zählt neben der Gorilla Sports Stylish zu den meist verkauftesten Kettlebells im Handel. Das hat seinen Grund, sie ist aus hochwertigem Gusseisen, hat einen farbigen Neopren-Überzug und ist preislich äußerst attraktiv. Der Griff der Kettlebell selbst ist allerdings nicht ummantelt, dennoch bietet sie einen sicheren Griff.

Es handelt sich dabei um eine klassische Fitness-Kettlebell, die sowohl im Studio als auch Zuhause genutzt werden kann.

DoYourFitness Kylon Kettlebell

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
95 %

Typ

0%
70 %

Griff

0%
90 %

Material und Überzug

0%
85 %

MedUni Urteil

0%
85 %

Wir empfehlen die Kettlebell Kylon von DoYourFitness, weil sie eine sauber verarbeitete Kettlebell ist, die über einen schützenden Neopren-Überzug verfügt und damit ähnlich der Red Rubber von Gorilla Sports ist. Bei der Kettlebell Kylon handelt es sich um eine Kettlebell aus Gusseisen, die sehr strapazierfähig ist und in einem Stück gegossen wurde. Das macht sie äußerst robust und stabil, es kommt nicht zu Abnutzungserscheinungen oder Rost und die Kettlebell ist noch lange im neuwertigen Zustand.

Die Kettlebell verfügt über einen farbigen Neopren-Überzug, das schont nicht nur den Boden, sondern schützt außerdem die Kettlebell selbst vor Kratzern und Spritzwasser. Beim Training zuhause ist das Verwenden einer Schutzmatte daher überflüssig.

Die Größe der Fitness-Kettlebell ist entsprechend der Gewichtsklasse angepasst. Diese liegen zwischen 2 und 20 kg, was die Kettlebell vor allem für Hobbysportler attraktiv macht. Die Kettlebell gibt es allerdings nicht in den klassischen Größen wie 16 kg, sondern in vielen Zwischengrößen.

Kosten

Die Kettlebell Kylon liegt preislich im mittleren Bereich, für eine Kettlebell aus Gusseisen ist sie allerdings recht günstig.
Die 2 kg Kettlebell kostet 14,99 EUR, die 4 kg Variante liegt bei 19,99 EUR. 8 kg kosten den Käufer 24,99 EUR, die UVP des Herstellers für die 15 kg Kettlebell liegt bei 41,99 EUR.

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Die Kettlebell Kylon von DoYourFitness ist bei Amazon sehr beliebt. Bei fast 170 Bewertungen erreicht sie einen Durchschnitt von 4,7 von 5 Sternen. Bemängelt wurde allerdings vielfach, dass die Standfläche der Kettlebell nicht eben ist, so dass eine Reihe von Übungen mit dieser Kettlebell nicht durchgeführt werden können. Unter anderem sind Liegestütze auf der Kettlebell Kylon nicht durchzuführen.

Gelobt wird hingegen der Griff, der eine sehr gute Dicke und auch Breite besitzt und problemlos mit beiden Händen umfasst werden kann. Bei einigen Käufern war der Griff allerdings stellenweise unsauber verarbeitet und hat einige Unebenheiten vorzuweisen.

Fazit

Bei der Kettlebell Kylon von DoYourFitness handelt es sich um eine hochwertig verarbeitete Kettlebell aus Gusseisen, die über einen bodenschützenden Neopren-Überzug verfügt.

Abzüge erhält die Kettlebell dadurch, dass durch die Beschaffenheit des Bodens einige Übungen nicht durchgeführt werden kännen, was ein deutliches Manko darstellt. Werden Liegestütze nicht angestrebt, ist die Kettlebell allerdings problemlos zu empfehlen.

Der Griff wird an einigen Stellen als uneben beschrieben, was allerdings nicht zwingend von Nachteil sein muss. Leichte Unebenheiten können für einen guten Griff sorgen, ist das Eisen am Griff glatt, kann es ansonsten schnell dazu kommen, dass die Kettlebell in Kombination mit schwitzigen Händen rutschig ist. Im Großen und Ganzen eine stylische Kettlebell, die preislich erschwinglich ist und insgesamt über eine hochwertige Verarbeitung verfügt.

Vorteile

  • günstige Kettlebell
  • schützender Neopren-Überzug

Nachteile

  • der Boden ist uneben

TrainHard Gymnastik Kettlebell (Fitness-Kettlebell)

Die Fitness-Kettlebell von TrainHard ist in vielen verschiedenen Gewichtsvarianten von 2 bis 20 kg erhältlich. Wie für eine Kunststoff-Kettlebell typisch, endet das Gewicht bei 20 kg. Es handelt sich bei der Kettlebell um ein günstiges Produkt, welches daher sehr attraktiv ist für Käufer, die nur ab und an mit der Kettlebell trainieren möchten.

TrainHard Gymnastik Kettlebell Kugelhantel Vinyl

Zusammenfassung des Tests

Gewicht

0%
95 %

Typ

0%
80 %

Griff

0%
85 %

Material und Überzug

0%
75 %

MedUni Urteil

0%
83 %

Wir können die Kettlebell von TrainHard potentiellen Käufern ans Herz legen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie überhaupt Spaß am Training mit einer Kettlebell finden und wie intensiv sie dieses überhaupt verfolgen wollen. Das Material der Kettlebell besteht aus Kunststoff, jede Gewichtsklasse hat eine eigene Farbe und die Angabe, wie schwer die Kettlebell ist, ist direkt abzulesen.

Die Kettlebell ist in den niedrigeren Gewichtsklassen in vielen verschiedenen Größen erhältlich und kann entsprechend variiert werden. Typisch für eine Fitness-Kettlebell ist, dass die Maße mit dem Gewicht der Kettlebell steigen. An der Unterseite verfügt die Kettlebell über kleine Gummistopper, so dass sie beim Absetzen den Boden nicht beschädigt und sicher steht.

Kosten

Die Kettlebell von TrainHard gehört zu den günstigen Modellen. Die 16 kg Variante liegt preislich bei knapp 20 EUR, das 2 kg Gewicht kostet knapp 8 EUR, die 8 kg Kettlebell liegt bei zirka 14 EUR und die 20 kg Kettlebell gibt es für knapp 26 EUR. Damit sind die Kettlebells von TrainHard die günstigsten Kettlebells aus unserem Test und daher sehr gut als Einsteiger-Modell geeignet.

Kundenzufriedenheit/Meinung der AnwenderInnen

Im Großen und Ganzen sind die Käufer beim Online-Riesen Amazon mit diesem Produkt sehr zufrieden. Im Durchschnitt erhält sie bei zirka 100 Bewertungen durchschnittlich 4 von 5 Sternen.

Einige Käufer bemängelten allerdings, dass die Kettlebell im Langzeitgebrauch bei häufiger Nutzung Qualität im Material vermissen lässt. Insbesondere wenn es zu Stürzen aus kleinerer Höhe oder schwungvollem Absetzen kommt, kann das Kunststoff nach einiger Zeit Risse aufweisen oder auseinanderbrechen. Ein Käufer berichtet, dass bei einer Kettlebell im oberen Gewichtsbereich selbst ohne Stürze nach einiger Zeit die Kettlebell an den Nähten auseinander fiel, da das Plastik das Gewicht das hohe Gewicht offenbar nicht halten kann.

Der Griff wurde neutral bewertet, bei den leichteren Kettlebells scheint er der Größe der Kettlebell entsprechend eher kleiner auszufallen, was bei größeren Händen ein Problem darzustellen scheint.

Fazit

Bei der Kettlebell von TrainHard handelt es sich um eine Fitness-Kettlebell, die sehr gut für Einsteiger geeignet ist, die erstmal zuhause ausprobieren möchten, ob das Kettlebell-Training überhaupt etwas für sie ist.

Positiv hervorzuheben ist, dass sie über viele verschiedene Gewichtsklassen verfügt und eine der Gewichtsklasse angepasste Größe hat. Das macht sie besonders für kleinere und untrainierte Frauen im Handling sehr angenehm.

Die Kettlebell von TrainHard ist die günstigste Kettlebell aus unserem Test. Das macht sie zu einem guten Einsteiger-Modell, wer intensiv mit der Kettlebell trainieren möchte und sich bereits im Klaren darüber ist, welche Kettlebell er benötigt, sollte beim Kauf den ein oder anderen Euro mehr investieren, um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu bekommen. Trotz kleinerer Defizite beim Material möchten wir die Kettlebell von TrainHard weiter empfehlen, da sie die ideale Kettlebell für Einsteiger und Wenig-Trainierer ist.

Vorteile

  • attraktiver Preis
  • gute Einsteiger-Kettlebell
  • viele verschiedene Gewichte erhältlich

Nachteile

  • ungeeignet für eine intensive Nutzung

Fazit des gesamten Kettlebell Tests

Annähernd jeder Fitnessprodukte-Hersteller hat mittlerweile Kettlebells von diversen Marken im Sortiment. Keines der im Test bewerteten Produkte fiel in irgendeiner Art und Weise hinsichtlich der Qualität der Kettlebells negativ auf. Das mag zum einen daran liegen, dass die Kettlebell kein komplexes Fitnessgerät ist, zum anderen handelt es sich bei allen Herstellern und Marken um namenhafte Hersteller, die an sich selbst den Anspruch stellen, hochwertige Produkte herzustellen und zu verkaufen.

Wir können daher jede im Test genannte Kettlebell uneingeschränkt empfehlen, dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Vergleichssieger oder eine andere Kettlebell handelt. Welche Kettlebell es letztendlich werden soll hängt vor allem davon ab, wie intensiv die Kettlebell genutzt wird und welchem Zweck sie dienen soll.

Wir haben in unserem Test mehrere Kettlebells miteinander verglichen, die alle über eine sehr gute Qualität verfügen, stellenweise aber auch die ein oder andere Schwachstelle haben. An dieser Stelle möchten wir betonen, dass diese Schwachstelle allerdings nicht für jeden Käufer zwingend eine Schwachstelle sein muss. Keine der Kettlebells ist nachlässig gefertigt worden und in irgendeiner Art und Weise eine Gefährdung beim Training. Es handelt sich hier viel eher um optische Schwachstellen oder Besonderheiten der Kettlebell, die für den einen negativ zu werten sind, einen anderen hingegen überhaupt nicht stören werden.

Wer sich erst einmal langsam an das Kettlebell-Training herantasten möchte, ist sowohl mit unserem Preis-Leistungs-Sieger als auch mit unserem Vergleichssieger sehr gut bedient. Wird das Training mit einer gewissen Ernsthaftigkeit verfolgt und es wird sogar die Teilnahme an Wettbewerben angestrebt, kann jedem Sportler die Premium-Wahl ans Herz gelegt werden.

So finden Sie die richtige Kettlebell

die richtige Kettlebell findenDa sich die Kettlebells immer größerer Beliebtheit erfreuen, sind eine Reihe von verschiedenen Hersteller inzwischen auf diesen Zug aufgesprungen. Das eröffnet Käufern viele Möglichkeiten, kann aber zugleich sehr verwirrend sein.

Gerade als Anfänger ist es beinahe unmöglich ohne Vorwissen unterscheiden zu können, ob es sich nun um ein gutes oder nur durchschnittliches Produkt handelt.

Tests wie dieser sollen Abhilfe schaffen, können aber keinem die Kaufentscheidung abnehmen. Daher sollte jeder Käufer sich im Vorfeld informieren, was beim Kauf berücksichtigt werden sollte oder nicht.

Kaufkriterien

Mit zunehmender Beliebtheit wird der Markt immer größer, was es vor allem dem Käufer erschwert, die richtige Kettlebell zu finden.

Neben unseren Empfehlungen, die achten besten Kettlebells im Test, möchten wir einige allgemeine Kaufempfehlungen an die Hand geben.

Beim Kauf ist vor allem darauf zu achten, dass die Kettlebell aus einem Guss besteht. So ist das Sportgerät unempfindlich für Brüche am Griff und es kann auf diese Weise nicht zu Verletzungen kommen.

Das Material ist Geschmackssache, Profisportler bevorzugen Eisen der Stahl, Hobby-Sportler kommen auch mit Kunststoff sehr gut zurecht. Sollte die Kettlebell lackiert sein, sollte einkalkuliert werden, dass der Lack abblättern kann, was den langfristigen Einsatz allerdings nicht beeinträchtigt.

Tipps & Fragen

Wo trainiert man am besten?

Das Training im hauseigenen Wohnzimmer ist grundsätzlich kein Problem. Beträgt das Gewicht der Kettlebell allerdings mehr als 8 kg, sollte man sich überlegen, das Training entweder in den Garten oder in einen speziell dafür konzipierten Raum zu verlegen.

Bevor in das Training mit den Kettlebells eingestiegen wird, ist eine Unterweisung durch einen Fachmann durchaus sinnvoll. Das reduziert das Verletzungsrisiko und verhindert Frust, wenn die ein oder andere Übung nicht sofort klappen will.
Mit am häufigsten wird die Frage nach dem richtigen Gewicht gestellt.

Auf die Bedürfnisse kommt es an

Vor dem Kauf sollte sich jeder Käufer überlegen, welches Ziel er mit dem Kettlebell-Training anstrebt. Competition-Kettlebells sind kostenintensiver und von der Beschaffenheit weniger für das Training im Haus gedacht. Hobby-Sportler, die zuhause etwas an sich arbeiten wollen, sollten zu Fitness-Kettlebells, bestenfalls aus Kunststoff, greifen. Bei Profisportlern ist dieses Material zwar verpönt, allerdings für den "Hausgebrauch" sehr gut geeignet.

Internet oder Fachhandel?

Ob der Kauf im Internet oder Fachhandel vorzuziehen ist, gehört mittlerweile wohl zur Gretchenfrage. Für beide Varianten gibt es dabei Pros und Contras.

Das Internet punktet zweifelsfrei mit einer sehr großen Auswahl und ermöglicht es, Preisvergleiche durchzuführen. Das kann an der ein oder anderen Stelle erheblich Geld einsparen. Ebenfalls spricht für das Internet, dass dort Kundenmeinungen eingeholt werden können und verschiedene Rezensionen bereitstehen. Ebenfalls entfällt bei der Bestellung über das Internet der teilweise beschwerliche Transport der Kugelhanteln.

Für den Kauf im Fachhandel spricht, dass dort die Kettlebells in die Hand genommen und sogar ausprobiert werden können. Gerade für Anfänger die, die noch hinsichtlich der Kaufentscheidung, Größe und Gewicht im Dunkeln tappen, kann ein Besuch im Fachhandel lohnenswert sein. Problematisch wird es allerdings, wenn entweder kein Fitness-Fachhandel vor Ort ist oder das Personal nur unzureichend geschult ist. Werden dem Käufer falsche Informationen gegeben, kann er beim Kauf sogar eine Kettlebell erstehen, welches völlig ungeeignet für den angedachten Verwendungszweck ist.

Wer im Bereich der Kettlebells unerfahren ist, wird sich entsprechend schwer tun, aufzudecken, ob es das Personal sich in diesem Bereich auskennt oder nicht. Gezielte Nachfragen können zwar aufdecken, ob wirklich Hintergrundwissen besteht, allerdings gibt es viele Verkäufer, die in der Lage sind, selbst bei absoluter Unwissenheit vortäuschen zu können, sich in diesem Bereich auszukennen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, kann ein erfahrener Trainer oder Sportler, der sich sehr gut mit dem Handling der Kettlebells auskennt, kontaktiert werden. Dieser kann vor dem Kauf eine ausführliche Beratung über erforderliche Größe, Typ und Gewicht geben.

Besteht Klarheit darüber, welches Gewicht und welcher Typ gewünscht ist, ist ein Kauf über das Internet hinsichtlich der genannten Punkte, Auswahl, Preis und Kundenrezensionen, durchaus die attraktivere Variante für viele Käufer.
Alternativ kann ein fachkundiger Berater einfach zum Kauf vor Ort mitgenommen werden und beratend zur Seite stehen. So kann beim Kauf im Fachhandel auch wenig schief gehen.

9 Tipps und typische Fehler mit Kettlebells

Wir möchten an dieser Stelle kurz eine Reihe von typischen Fehlern erläutern und wie diese vermieden werde können. Gleichzeitig möchten wir allerdings auch einige Tipps an die Hand geben, damit das Kettlebell-Training möglichst erfolgreich losgehen kann.

Aufbewahrung der Kettlebells1. Aufbewahrung der Kettlebells

Wer mehrere Kettlebells besitzt, wird sich schnell die Frage stellen, wie er diese am besten aufbewahrt. Die meisten Kettlebells verfügen zwar am Boden über Noppen oder eine Auflagefläche, so dass sie nicht selbstständig wegrollen können, allerdings ist diese Aufbewahrung nur mäßig gut für einen dauerhaften Gebrauch geeignet.

Die Belastung für den Boden ist sehr punktuell, zu dem ist es optisch nicht ansprechend, wenn die Kettlebells einfach auf den Boden gestellt werden. Von der Aufbewahren in einem handelsüblichen Schrank oder Regal sollte ebenfalls abgesehen werden. Insbesondere bei einem höheren Gewicht besteht ansonsten die Gefahr, dass Schrank oder Regal einfach durchbrechen oder gar umkippen können, da diese nicht dafür konzipiert wurden, punktuelle Belastungen standhalten zu können.

Der Hersteller Gorilla Sports beispielsweise bietet mit dem Hantelständer extra für Kettlebells eine sehr gute Alternative, diese platzsparend und materialschonend aufzubewahren. Darüber hinaus wird das Gewicht der Kettlebells verteilt. Zum Schutz aller Hausbewohner sollte viel Wert auf eine sachgemäße Lagerung gelegt werden.

2. Alternativen zur Kettlebell

Zwei mögliche Alternativen zum Kettlebell wären sowohl die Kurzhantel als auch eine Klimmzugstange. Deutlich gesagt werden muss, dass es sich bei diesen zwei Trainingsgegenständen allerdings nicht wirklich um mögliche Alternativen handelt. Es ist mit keinem anderen Trainingsgerät oder Gegenstand möglich, die Übungen, die mit den Kettlebells gemacht werden, auch nur annähernd auf gleiche Weise nachzumachen und den gleichen Trainingseffekt zu erzielen. Insbesondere das Swingen kann lediglich mit einer Kettlebell ausgeführt werden.

Dennoch sollten die Kurzhantel und Klimmzugstange als Alternativen genannt werden, da die Kurzhantel ähnlich wie die Kettlebell die Arme trainiert und die Klimmzugstange eine Übung für den gesamten Körper darstellt. Die Kurzhantel fokussiert sich allerdings wirklich auf die Arme und spricht nicht wie die Kettlebell den gesamten Bewegungsapparat an. Dennoch sind sie als freie Gewichte eine sehr gute Option, um zuhause zu trainieren. Bei der Klimmzugstange werden insbesondere die Muskeln des Oberkörpers und der Arme angesprochen. Das Manko bei einer Klimmzugstange liegt daran, dass es nicht möglich ist, den Schwierigkeitsgrad langsam zu steigern, sondern sofort das gesamte Körpergewicht mit dem Oberkörper gehalten und stabilisiert werden muss.

An dieser Stelle sollte betont werden, dass beispielsweise das Heben von Gewichten nicht zwangsläufig schlechter sein muss - im Gegenteil. Eine Studie konnte aufzeigen, dass teilweise das Gewichtheben sogar effektiver als das Kettlebell-Training ist.

Bei der Frage nach einer Alternative zur Kettlebell sollte daher im Hinterkopf behalten werden, dass die Alternative als wirkliche Alternative dienen soll und die gleichen Übungen wie mit der Kettlebell durchgeführt werden können. Eine wirkliche Alternative zu einer Kettlebell lässt sich allerdings sehr schwer bis gar nicht finden. Daher sollte auch nicht versucht werden, die Übungen mit anderen Trainingsgeräten zu imitieren. Eine Kurzhantel oder Klimmzugstange sind viel eher eine ergänzende Option für das Fitnesstraining, allerdings keine Alternative.

Geringes Kettlebell Gewicht zum Einstieg3. Das passende Einstiegsgewicht finden

Es gibt einige Richtwerte, die es erleichtern sollen, das richtige Gewicht für den Einstieg zu finden. So wird gesagt, ein untrainierter Mann kann 12 kg als Richtwert nehmen, bei Frauen werden 8 kg empfohlen.

Wer durchschnittlich trainiert ist, sollte zu 16 kg greifen, Frauen hingegen zu 12 kg. Ist der Fitnesszustand sehr gut, können zu Beginn bei Männern 20, 24 oder sogar 32 kg genommen werden. Frauen dürfen sich an 16 oder 20 kg probieren. Betont werden sollte an dieser Stelle, dass es sich bei diesen Empfehlungen lediglich um Richtwert handelt. Das tatsächlich benötigte Gewicht kann um 2 oder sogar 4 kg abweichen. Daher sollte vor dem Kauf unbedingt ausprobiert werden, welches Gewicht für den Trainingszustand angemessen ist. Eine zu leichte oder zu schwere Kettlebell kann das Training schnell ineffektiv werden lassen.

4. Atemtechnik

Wie bei allen Sportarten ist auch beim Kettlebell-Training die richtige Atmung sehr wichtig. Der Körper benötigt für den Muskelaufbau ausreichend Nährstoffe, darunter fällt auch Sauerstoff. Besonders beim Kettlebell-Training neigen viele Menschen dazu, die Luft anzuhalten - ein fataler Fehler. Empfehlenswert ist eine kontrollierter Bauchatmung, da durch diese den Zellen möglichst viel Sauerstoff zur Verfügung gestellt wird. Durch die Bewegung des Zwerchfells werden außerdem die Lymphknoten und Nerven stimuliert.

Eine Studie konnte aufzeigen, dass das Kettlebell-Training einen positiven Effekt auf die Atmung hat - wenn es korrekt ausgeführt wird.

Beim Kettlebell-Training herrscht immer noch Uneinigkeit darüber, welche Atemtechnik korrekt ist. Allerdings erscheint es beispielsweise beim Swing am besten, beim Vorschwingen einzuatmen und beim Zurückschwingen wieder auszuatmen. Viele Trainer raten aber auch zu der umgedrehten Technik.

Letztendlich ist es am wichtigsten, darauf zu achten, dass die Atmung gleichmäßig und nicht stoßweise erfolgt. Beim Einstieg sollte daher nicht nur darauf geachtet werden, die Übung korrekt auszuführen, sondern zeitgleich auf einen geregelten Atemrythmus zu achten. Das ermöglicht es nicht nur länger zu trainieren, sondern auch das Training möglichst effektiv und schonend für die eigene Gesundheit zu gestalten.

5. Physik nicht unterschätzen

Beim Training mit der Kettlebell sollte eines immer berücksichtigt werden: die Kettlebell unterliegt physikalischen Grundgesetzen. Darunter fällt unter anderem, dass in der Bewegung sich das Gewicht der Kettlebell um ein Vielfaches erhöht, es wirken die sogenannten Fliehkräfte.

Je höher das Gewicht der Kettlebell ist, desto schwerer lässt sie sich außerdem kontrollieren. Dieses physikalische Gegebenheit kommt vor allem in der Bewegung zum Tragen.

Doch warum möchten wir diesen Typ geben? Zum einen soll dieser Hinweis helfen, das Einstiegsgewicht passend auszuwählen und nicht ein zu hohes Gewicht zu wählen. Zum anderen soll das Verletzungsrisiko reduziert werden. Ein möglicher Kontrollverlust, bedingt durch ein zu hohes Gewicht, kann zu fatalen Fehlern in der Ausführung der Übungen führen, die zu Verletzungen führen können. Für Einsteiger empfiehlt sich deshalb zu Beginn zu einem niedrigeren Gewicht zu greifen, bis die Übungen sauber ausgeführt werden können.

Schuhe oder Barfuss beim Kettlebell Training6. Das richtige Schuhwerk

Schuhe zum Laufen sind für das Training mit der Kettlebell nur bedingt geeignet. Solche Schuhe haben die Eigenschaft, den Körperschwerpunkt ungünstig nach vorne auf den Fußballen zu verlagern, da die Ferse bei Laufschuhen durch die Sohle im hinteren Bereich erhöht ist. Das ist beim Laufen zwar hilfreich, behindert allerdings den festen Stand. Die Schuhe sind ungünstig gepolstert, nicht in der Lage das Fußgelenk zu stabilisieren und in Folge einen festen Stand zu garantieren.

Beim Kettlebell-Training ist ein fester Stand sehr wichtig, das Körpergewicht sollte außerdem unbedingt auf der Ferse liegen.
Tatsächlich wird empfohlen entweder barfuß oder aber mit Chucks zu trainieren. Die Schuhsohle sollte möglichst dünn und wenig gepolstert sein, damit kein Gefälle zwischen Ferse und Fußballen herrscht.

7. Quantität geht nicht immer über Qualität

Viele Einsteiger machen häufig den Fehler, vor allem auf die Quantität der Wiederholungen zu setzen. Beim Kettlebell-Training ein fataler Fehler, denn nicht korrekt ausgeführte Übungen schwächen den Körper. Es ist ratsam lieber auf wenige Wiederholungen zu setzen und den Fokus darauf zu legen, dass die Übung korrekt ausgeführt wird. Wird eine Übung langsam und vor allem richtig ausgeführt, profitieren die Muskeln langfristig mehr vom Kettlebell-Training.

Beim Kettlebell-Training geht es sehr viel um die richtige Koordination, diese wiederum erfordert ein hohes Maß an Konzentration. Wer sich nur darauf konzentriert, eine bestimmte Anzahl von Swings in einer Minute machen zu wollen, arbeitet ab einem bestimmten Punkt unsauber, insbesondere, wenn die Muskeln die benötigte Kraft nicht mehr aufbringen können.

Besonders beim Kettlebell-Training kann auf diese Weise der Muskulatur einen erheblichen Schaden durch das hohe Gewicht zugefügt werden. Schmerzen, bedingt durch kleinere und größere Muskelfaserrisse können die Folge sein.

das richtige Kettlebell Training8. Nicht der Bizeps ist entscheidend

Die Kettlebell mit der Kraft aus den Armen bewegen zu wollen, ist ein klassischer Fehler, den sehr viele Einsteiger machen.

Daher ist es ratsam zu Beginn mit jemandem zu trainieren, der schon sehr viel Erfahrung mit den Kettlebells gesammelt hat und mögliche Haltungsfehler oder ähnliches korrigieren kann.

Die Kettlebell wird tatsächlich hauptsächlich mit den unteren Körperteilen und der Körpermitte bewegt und nicht mit dem Oberkörper.

Die Arme dienen lediglich dazu, die Bewegungen der Kettlebell zu kontrollieren, nicht aber, um sie zu bewegen. Der Swing eignet sich sehr gut dafür, um die richtige Kraftübertragung aus den Beinen und der Hüfte in den Oberkörper zu erlernen und richtig umzusetzen.

Es ist außerdem nicht erforderlich, jede Übung mit Gewalt durchführen zu wollen. Wer merkt, dass einem in der Übung die Kraft verlässt, der sollte wissen, dass er die Übung jetzt beenden sollte. Beim Krafttraining wird sich gerne etwas mehr gequält und noch einmal mehr gedrückt, als es die Muskeln zulassen. Das ist beim Kettlebell-Training nicht sinnvoll. Beim Fitness-Training schnellt das Gerät im schlimmsten Fall dann schnell zurück oder vor, die Kettlebell hingegen ist aufgrund der Fliehkräfte ein gefährliches Geschoss. Die Muskeln sollten gefordert, aber niemals überfordert werden.

9. Der richtige Griff

Zweifelsohne muss die Kettlebell festgehalten werden, damit sie sich nicht selbstständig macht und jemanden verletzt. Viele Menschen neigen allerdings dazu, die Kettlebell krampfhaft festhalten zu wollen, aus Angst, dass sie vielleicht aus der Hand rutscht.

Bevor es zu den dynamischen Übungen wie dem Swing oder Snatch geht, sollte jeder Einsteiger sich mit der Kettlebell sicher fühlen. Der Griff sollte fest, aber nicht krampfhaft umfasst werden. Rutscht die Kettlebell immer wieder aus der Hand, muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Kettlebell nicht fest genug umfasst worden ist. Viel eher ist es möglich, dass der Griff aufgrund seiner Beschaffenheit dafür sorgt. Kunststoff-Kettlebells verfügen häufig über raue Griffe, die zum Scheuern neigen. In solchen Fällen sollten entsprechend Handschuhe angeschafft werden. Kettlebells aus Stahl oder Gusseisen haben häufig glatte Griffe, diese scheuern nicht und erfordern beim Training nicht, Handschuhe zu benutzen, solche Kettlebells sind allerdings kostenintensiver.

Häufige Fragen & Antworten zu Kettlebells

Häufigkeit des Kettlebell Trainings1. Wie oft sollte in der Woche trainiert werden?

Die Trainingshäufigkeit und Intensität ist immer von dem gewünschten Ergebnis abhängig, ein allgemeiner Ratschlag, wie oft in der Woche mit dem Kettlebell trainiert werden sollte, kann daher nicht gegeben werden.

Grundsätzlich gilt, dass sich Trainingsphasen immer mit Ruhephasen abwechseln sollten. Für Hobbysportler sind zwei bis drei Trainingseinheiten in der Woche empfehlenswert. Diese zwei Tage sollten allerdings nicht direkt aufeinander folgen, sondern sich im Optimalfall mit Tagen ohne Training abwechseln. Es ist selbstverständlich möglich, jeden Tag zu trainieren, es sollte lediglich darauf geachtet werden, nicht an jedem Tag die gleichen Muskelgruppen zu trainieren. Muskeln wachsen in den Ruhephasen und nicht aufgrund täglichen Trainings.

Gerade Anfänger sollten zu Beginn das Training erst einmal langsam angehen lassen und das Gewicht dem Trainingsstand entsprechend anzupassen.

2. Welche Muskeln werden mit dem Kettlebell trainiert?

Es ist von den verschiedenen Übungen abhängig, welche Muskelgruppen trainiert werden. Vorrangig werden die Arm- und Schultermuskeln trainiert, auch die Finger und Hände profitieren vom Training. Je nach Übung werden außerdem Brust-, Rücken- und Bauchmuskulatur beansprucht.

Kettlebell-Training eignet sich allerdings sehr gut, um die gesamte Muskulatur zu trainieren. Allerdings sind die verschiedenen Übungen für solch ein Workout recht komplex und es empfiehlt sich insbesondere bei Menschen, die keinerlei Erfahrung mit Krafttraining haben, sich die verschiedenen Übungen von einem Profi oder jemandem, der sehr viel Erfahrung im Umgang mit dem Kettlebell mitbringt, zeigen zu lassen.

Oft wird vernachlässigt, dass bei Übungen mit dem Kettlebell große Fliehkräfte wirken, die besonders bei Unerfahrenheit seitens des Benutzers zu Schädigungen am Bewegungsapparat führen können.

Wer bereits Erfahrung mit Umgang mit einem Kettlebell hat und gerne weitere Übungen kennenlernen möchte, kann unter anderem auf YouTube fündig werden. Dort zeigen verschiedene Fitness-Trainer, welche Übungen mit dem Kettlebell möglich sind.

3. Wie kostenintensiv ist ein Kettlebell?

Das ist immer abhängig von der Verarbeitung, Marke und dem Gewicht. Es ist in der Regel mit einem Anschaffungspreis zwischen 20 und 100 EUR zu rechnen.

Wie viel Geld investiert werden muss, hängt ganz davon ab, welche Ansprüche an das Kettlebell gestellt werden. Als Hobby-Sportler empfiehlt es sich, auf ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten, denn teuer ist nicht immer gut.

Langfristig gesehen verursacht das Kettlebell keine weiteren Kosten. Es verfügt über keinerlei mechanischen Bestandteilen und ist so gefertigt, dass es ausgeschlossen ist, dass es bei der Benutzung zu irgendwelchen Brüchen oder ähnlichen kommen kann.

Kettlebell Training mit Protein Pulver4. Sollte das Training mit Protein-Pulver ergänzt werden?

Muskeln brauchen Proteine, um wachsen zu können. Aus diesem Grund greifen sehr viel Hobby-Sportler gerne zu Eiweiß-Shakes und Proteinpulvern, in der Annahme, dass diese das Muskelwachstum beschleunigen können.

Dagegen ist nichts einzuwenden, gerade bei Frauen, die sich vegetarisch ernähren, kann es zu einem Eisen-Mangel kommen, der sich nachteilig auf das Muskelwachstum auswirkt.

Bei einer normalen und ausgewogenen Ernährung hingegen ist die ausreichende Versorgung mit Eiweiß-Proteinen in aller Regel sicher gestellt und eine Ergänzung mit Protein-Shakes nicht erforderlich. Wer ausreichend Milchprodukte, Eier, Fleisch und Hülsenfrüchte zu sich nimmt, kann problemlos seinen Eiweiß-Bedarf decken.

Lediglich Bodybuilder und Extremsportler können ihren erhöhten Bedarf nicht alleine durch die Ernährung decken und sind auf Ergänzungen angewiesen. Je mehr Muskelmasse ein Mensch besitzt, umso höher ist auch sein Bedarf an Eiweiß.

Eine weitere Ausnahme sind speziellen Diäten, in denen die Kalorienzufuhr drastisch reduziert wird. In vielen Fällen reagiert der Körper darauf nicht nur mit dem Abbau von Fett, sondern auch von Muskulatur. Mit einer zusätzlichen Zufuhr von Eiweißen soll verhindert werden, dass Muskulatur abgebaut wird.

5. Braucht man beim Training eine spezielle Ausrüstung?

Für das Training ist in der Regel keine weitere Ausrüstung erforderlich. Das Tragen von bequemer Kleidung, welche die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt, ist beim Sport grundsätzlich zu empfehlen.

Anfänger oder Personen mit sehr schwitzigen Händen ist es aber dringend anzuraten sich speziell für das Kettlebell-Training geeignete Handschuhe zuzulegen. Eine sehr gute Griffigkeit erhöht nicht nur den Trainingseffekt, sondern schützt vor allem Verletzungen. Sehr viele Kettlebells haben aufgrund der benötigten Griffigkeit eine eher raue Oberfläche. Das kann bei einem intensiven Training schnell zu Schwielen, Blasen oder unangenehmen Verletzungen der Haut führen.

Es gibt spezielle Handschuhe für das Training mit den Kettlebells, eine Alternative sind Fitness-Handschuhe, die für das Hantel-Training verwendet werden.

6. Was bedeuten die einzelnen Farben?

Die einzelnen Farben dienen bei den Competitions-Kettlebells zur Unterscheidung der Gewichtsklassen. Jede Farbe steht für eine eigene Gewichtsklasse. Die Farben werden folgendermaßen den jeweiligen Gewichtsklassen zugeordnet:

Pink8 kg
Blau12 kg
Gelb16 kg
Lila20 kg
Grün24 kg
Orange28 kg
Rot32 kg

Unterschiedliche Kettlebell Farben und BedeutungDie Einteilung der einzelnen Gewichtsklassen ist übrigens kein Zufall. Der Kettlebell-Sport stammt ursprünglich aus Russland, dort wurde vor der Einführung des metrischen Systems als imperiale Gewichtseinheit russisches Pud verwendet.

So entspricht ein russisches Pud 16,38 kg, abgerundet 16 kg. Die Gewichtseinheiten der Kettlebells sind folglich immer ein Vielfaches von 16. Ein halbes Pud entspricht 8 kg, zwei Puds sind 32 kg.

7. Wie sieht ein typischer Kettlebell-Wettbewerb aus?

Wie bei den meisten Turnieren gibt es auch im Bereich der Kettlebell-Wettbewerbe Unterschiede.

Es wird eine Punktzahl vergeben, die sich zusammensetzt aus der Anzahl der Wiederholungen der Übungen in Abhängigkeit von der Zeit und dem Gewicht der Kettlebell.

Beispielsweise gibt es einen Kettlebell Penthalon, bei diesem Wettbewerb stehen den Teilnehmern sechs Minuten für fünf verschiedene Disziplinen bereit. Es darf sowohl für jede einzelne Disziplin das Gewicht der Kettlebell frei gewählt werden als auch der Arm beliebig oft gewechselt werden. Ziel ist es, eine möglichst hohe Anzahl an Wiederholungen in diesem Zeitraum zu erreichen.

Typische Disziplinen für einen Kettlebell-Wettbewerb sind Clean, Long Cycle Press, Jerk, Half Snatch und Push Press.

8. Wann sollte man auf einer höheres Gewicht umsteigen und wie groß sollte der Sprung sein?

Der genaue Zeitpunkt für einen Umstieg lässt sich nicht so einfach ausmachen. Das kommt auf die eigene körperliche Konstitution und vor allem die Trainingsintensität an. Eine Angabe wie "nach zwei Monaten kann das Gewicht erhöht werden" ist daher nicht sinnig.

Beginnt sich die Kettlebell beim Training sehr leicht anzufühlen und es bedarf keiner größeren Anstrengung mehr, die Übungen durchzuführen, macht es Sinn, das Gewicht aufzustocken.

Profis empfehlen bei einem Umstieg auf ein höheres Gewicht in 2 kg Schritten vorzugehen. 4 kg Schritte haben sich in der Praxis nicht als sinnvoll erwiesen, trotz der Tatsache dass die Competition-Kettlebells diese Steigerungsstufen haben.

Ein oder zwei Kettlebells beim Training9. Ein oder zwei Kettlebells?

Anfänger sollten zu Beginn nur mit einer Kettlebell trainieren. Viele Einsteiger fühlen sich zu Beginn mit der Koordination von nur einer Kettlebell schnell überfordert. Erst wer die Übungen Clean, Press, Push-Press sowie Jerk sauber beherrscht, sollte eine zweite Kettlebell zum Training hinzuziehen. Da es sich hierbei um einen längeren Prozess handelt, kann es durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die zweite Kettlebell genutzt wird. In der Regel sind es Fortgeschrittene, die mit zwei Kettlebells trainieren.

In einer Studie konnte aufgezeigt werden, dass das Training mit zwei Kettlebells einen größeren Effekt auf die Muskeln hat.

Da die körperliche Anstrengung beim Training mit zwei Kettlebells deutlich größer ist, sollte daher erst ein guter Trainingszustand gegeben sein, bevor die zweite Kettlebell genutzt wird.

Eine zweite Kettlebell muss nicht zwingend das gleiche Gewicht wie die erste Kettlebell haben. Auch hier gilt, es sollte erst die korrekte Technik mit beiden Kettlebells beherrscht werden, bevor das Gewicht erhöht wird. Wer zuvor mit einer 16 kg Kettlebell trainiert hat, kann daher beim Hinzunehmen einer zweiten durchaus einen Schritt zurückgehen und für kurze Zeit mit zwei 12 kg Kettlebells trainieren, bevor er wieder auf die gewohnten 16 kg umsteigt.

Avatar

MedUni.com Redaktion

Das MedUni.com Team führt seine anspruchsvolle Recherchearbeit studien- und evidenzbasiert durch und besteht aus einer Vielzahl hochqualifizierter Autoren. Auf diese Weise können wir stets seriöse und faktenbasierte Informationen bieten.
Avatar

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]