CBD Kapseln als Unterstützung im Fitnessstudio: Eine neue Anwendung im Fokus

Die unzähligen positiven Resultate bei allerlei Erkrankungen und Symptomen, sowie der generell positiv zu bewertende gesundheitliche Effekt, sind hinreichend bekannt. Cannabidiol hat in Rekordgeschwindigkeit den Massenmarkt erobert, wobei in aller Regelmäßigkeit sogar noch neue Anwendungsgebiete erschlossen werden. Eines davon, was bisher ein Schattendasein gefristet hat, ist der Einsatz als Unterstützung im Fitnessstudio und bei allen Sportbegeisterten.

Ein Rückblick: Entwicklung und Einsatz von Cannabidiol

Der Wirkstoff selbst ist genauso wenig neu wie die Pflanze, die im Zuge der Ernte dahinter steht. Den meisten Deutschen wird Hanf wohl aufgrund der Hippiebewegung in den 60er- und 70er-Jahren bekannt sein. Tatsächlich kommt die Pflanze aber bereits seit Jahrhunderten zum Einsatz, insbesondere im asiatischen Raum gilt Hanf als eine traditionelle Heilpflanze. Eine berauschende Wirkung gibt es aber immer nur dann, wenn tatsächlich das Cannabinoid THC enthalten ist.

FOTOLIA BILD: https://stock.adobe.com/de/search?filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aillustration%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Azip_vector%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aimage%5D=1&filters%5Binclude_stock_enterprise%5D=0&filters%5Bis_editorial%5D=0&k=cannabis++china&order=relevance&safe_search=1&search_page=1&acp=&aco=cannabis++china&limit=100&get_facets=0&asset_id=206207919 - Datei Nr.: 2062071919

Die Chinesen beispielsweise nutzten historischen Hinweisen nach Cannabisöl als zweckmäßiges Betäubungsmittel bei chirurgischen Eingriffen. Auf der anderen Seite fand der Stoff ebenfalls im spirituellen Rahmen eine Anwendung. Während die Inder diverse psychoaktive Substanzen nutzten, verwendeten die Chinesen den Hanf, um ihr eigenes Bewusstsein zu erweitern. In den heutigen Gebieten rund um Südsibirien und der Mongolei konnten Spuren von Cannabis sogar um rund 12.000 Jahre zurückverfolgt werden. Teile der Pflanze wurden überraschenderweise bei den Bestatteten gefunden, was eine religiöse Verbindung nahelegt. Einen umfassenden Artikel zur Verbindung von China und dem Cannabidiol finden Sie bei der europäischen Hanforganisation.

Später, vor etwa 2.000 Jahren, fand die Pflanze ihren Weg nach Korea und verbreitete sich von dort aus mit rasanter Geschwindigkeit. Damals wurden die Teile der Pflanze getrocknet und anschließend verwendet, heute stehen auch Formen wie Öle und Pasten im Fokus, die damals aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten natürlich noch keine große Rolle spielten. Sie kamen überhaupt erst in den letzten zehn Jahren in signifikanter Weise auf.

Heutzutage wird Cannabidiol aus bestimmten Cannabis-Strängen gewonnen, welche von Natur aus nur wenig THC besitzen. Die EU reguliert den Anbau, indem sie den Herstellern ganz genau vorgibt, welche Pflanzen angebaut werden können. Für Konsumenten der CBD-Kapseln und weiterer solcher Produkte bedeutet das ein hohes Maß an Sicherheit.

Weitere, innovative Einsatzgebiete für CBD Kapseln: Das Fitnessstudio und der damit verbundene Muskelzuwachs

Es ist bekannt, dass das Cannabidiol beispielsweise diese Wirkungen entfaltet:

  • entzündungshemmend
  • behandelnd bei chronischen Schmerzen
  • zur Beruhigung und bei Schlafproblemen
  • zu einer Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • diverse Wirkungen gegen unzählige Krankheitsbilder und ihre Symptome

Was bisher hingegen noch weitestgehend unbekannt ist: Der Einsatz von CBD Kapseln bei Sportlern. Was sich anfänglich mitunter komisch anhört, kann durch die nachgewiesenen Wirkungen vom Cannabidiol durchaus schlüssig begründet werden. Um zu verstehen warum das Cannabidiol an dieser Stelle Sinn macht, ist ein Blick hin zum menschlichen Organismus erforderlich.

Zum Muskelaufbau

FOTOLIA BILD: https://stock.adobe.com/de/search?filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aillustration%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Azip_vector%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aimage%5D=1&k=muskelaufbau&order=relevance&safe_search=1&search_page=1&acp=&aco=muskelaufbau&limit=100&get_facets=0&asset_id=181399153 - Datei Nr.: 181399153

Sowohl die katabolen als auch die anabolen Hormone spielen bei diesem eine Rolle - abseits der sinnvollen Ernährung über einen hohen Eiweißanteil und natürlich den mechanischen Reizen eines sinnvollen Trainings. Der Traum vom Fitness-Body bleibt für viele Menschen ein Traum, da diesem große Umstellungen in der Ernährung und ein erheblicher Aufwand im Fitnessstudio gegenüberstehen. Aus Verzweiflung oder Ungeduld greifen einige Menschen dann sogar zu anabolen Mitteln, wobei diese aufbauenden Steroide ein hohes Gesundheitsrisiko darstellen und zudem meist unter der Hand gepanscht verkauft werden - was dieses Risiko in der Praxis noch vervielfacht.

Außerdem ist einmal aufgebaut nicht für immer behalten. Wer seine Ernährung wieder anfängt zu vernachlässigen oder das Training immer öfter sausen lässt, der wird schnell feststellen können, wie die Muskelmasse wieder schwindet und stattdessen der Bauchumfang zunimmt. Außerdem geht mit der zusätzlichen Muskelmasse auch ein Stück weit Verantwortung einher: Der Körper benötigt mehr Energie, die über Nahrung und vor allem Eiweiße zugeführt werden muss. Anderenfalls bedient er sich den Energiespeichern, leider aber immer zuerst der Muskelmasse und nicht den Fettpölsterchen.

So wirkt Cannabidiol, wenn es um den Muskelaufbau geht

Studien legen nahe, dass das Cannabidiol eine antikatabole Wirkung besitzt. Den unerwünschten Katabolismus, der schließlich zu einer Reduzierung der Muskelmasse führt, könnten Sie damit mitunter vermeiden oder zumindest hemmen. In Folge dessen rücken CBD Kapseln automatisch bei Fitness-Enthusiasten und Bodybuilder ins Blickfeld, denn das Cannabidiol ist eine natürliche Unterstützung, die ergänzend durchaus Sinn macht.

Natürlich kann Cannabidiol nicht plötzlich Muskeln wachsen lassen - das ist schlicht weder theoretisch noch praktisch möglich. Durch die antikatabole Wirkung, gepaart mit anderen Effekten, ist es aber mitunter eine Überlegung wert, da es unterstützend wirkt. An einem sinnvollen Ernährungsplan und hartem, ehrgeizigem Training führt aber kein Weg vorbei.

Eine Wechselwirkung zum Cortisol ist in diesem Zusammenhang besonders interessant. CBD nimmt Einfluss auf den Cortisolspiegel, kann diesen folglich reduzieren oder anheben. Cortisol ist den meisten Menschen als "Stresshormon" bekannt. Sind Sie im Stress, produziert der Körper zu viel Cortisol, was eine Reihe von negativen physischen Effekten mit sich bringen könnte. Daher versuchen Sportler und Bodybuilder stets einen niedrigen Cortisolspiegel zu behalten. Anderenfalls sind zum Beispiel Bluthochdruck oder Muskelabbau die Folge. Als zusätzliches Hilfsmittel würden CBD Kapseln demnach Sinn machen, um den Cortisolspiegel weiter zu reduzieren.

Einige Studien kamen außerdem zu dem Schluss, dass das Cannabidiol positive Effekte auf die Knochen erzielt, genauer gesagt auf die Regeneration dieser. Demnach sei denkbar, dass knochenbildende Zellen stimuliert werden, wodurch sich Knochenbrüche schneller ausheilen lassen. Dank dem Enzym Lysylhydroxylase besteht zudem die Möglichkeit, dass die Festigkeit nachhaltig gestärkt wird. Cannabidiol ist damit sowohl in der Therapie als auch der Prävention eine sinnvolle Option. Im Fitnessstudio und bei generell jedem anderen Sport könnte das zu einer gesteigerten Leistung und kürzeren Ruhe- sowie Regenerationsphasen führen.

Entzündungen auf natürliche Weise angehen

Schon eingangs, und an vielen anderen Stellen, wurde auf die entzündungshemmende Wirkung der CBD Kapseln eingegangen. Sie ist es, die immer wieder als großes Pro-Argument für Cannabidiol vorgebracht wird. Solche Entzündungen können auch durch ein hartes, striktes und kontinuierliches Training verursacht werden, speziell natürlich an den Muskeln. Die entzündungshemmenden und regenerationsfördernden Eigenschaften haben damit eine hohe Wahrscheinlichkeit, um als natürliches Hilfsmittel gegen Muskelkater und Überreizung in Erscheinung zu treten.

Besonders wenn Sie sich am nächsten Tag, nach dem Training im Fitnessstudio oder einer anderen Sportart, häufig abgeschlagen fühlen und Ihre Muskeln nicht ganz so mitspielen, wie Sie sich das selbst wünschen würden, bleibt CBD demnach eine attraktive Option. Zumal die Nebenwirkungen, sofern sie überhaupt auftreten, nur ausgesprochen minimal ausfallen. Mehr als etwas Müdigkeit und unter Umständen ein reduzierter Blutdruck sind im Normalfall nicht zu erwarten.

Diese Punkte sprechen für einen CBD-Einsatz vor und nach dem Sport

Zusammengefasst ergeben sich aus den CBD Kapseln deshalb viele Vorteile für Sportler und Fitnessenthusiasten:

  • die antikatabole Wirkung
  • eine Ausbalancierung des Cortisolspiegels und damit Reduktion von Stress
  • verbesserte Regeneration bei Frakturen
  • Stabilisierung vom Blutzuckerspiegel

Dazu gesellen sich noch weitere, sekundäre Effekte. So ist bekannt, dass das Cannabidiol förderlich für einen gesunden Schlaf ist und außerdem für Menschen mit Einschlafproblemen eine Option darstellt. Ein gesunder, ausreichend langer Nachtschlaf hingegen führt zwar zu keinem Muskelwachstum, sorgt aber dafür, dass Sie mit 100% in den nächsten Tag starten und sich für einen Besuch im Fitnessstudio erholt genug fühlen. Dadurch werden Quantität und Qualität des Trainings gleichermaßen gesteigert. Die entzündungshemmende Wirkung ist mit Hinblick auf Überreizungen und den Muskelkater hilfreich, aber auch abseits davon eine Wohltat für den Körper.

Da Cannabidiol manchmal etwas müde macht und eine beruhigende Wirkung hat, sollten Sie die CBD Kapseln nicht direkt vor dem geplanten Training einnehmen. Sinnvoller ist eine Einnahme unmittelbar danach und an trainingsfreien Tagen, um die katabolen Effekte zu minimieren.

Die natürliche Unterstützung beim Sport

Mit Cannabidiol Kapseln erhalten Sie als Fitnessbegeisterter und Sportler ein weiteres attraktives Instrument in die Hand gelegt, um positive Effekte in Ihrem Organismus zu erzielen und konkret Vorteile beim Muskelaufbau sowie -erhalt zu begünstigen. Die antikatabole Wirkung wirkt sich positiv auf eben diesen Zuwachs der Muskeln aus, ist aber genauso hilfreich dabei, die Muskeln in Ruhephasen nicht direkt wieder einzubüßen. Allerlei weitere Vorzüge wirken ganzheitlich vorteilhaft, was speziell bei Sportlern wichtig ist, denn diese sind auf die hundertprozentige Leistung ihres Körpers angewiesen.

Sie sind bereits ein Fan von Cannabidiol? Vielleicht möchten Sie CBD Kapseln aber auch einfach einmal probieren? Oder aber Sie verwenden schon Öle, wünschen sich aber ein im Alltag und auf Reisen praktischeres Produkt? Es gibt viele gute Gründe, um den CBD Kapseln die Aufmerksamkeit zu schenken, welche sie aufgrund ihrer positiven Effekte zweifelsohne verdienen. Deshalb haben wir für Sie einen Test der unserer Ansicht nach besten CBD Kapseln vorgenommen und diese in übersichtlicher Form für Sie ausgewertet.

Sofern keine gesundheitlichen Umstände oder dauerhafte Medikamenteneinnahmen dagegen sprechen, können Sie diese CBD Kapseln ruhig einmal als Ergänzung für Ihr Training ausprobieren. Unter Umständen gehören auch Sie zu den Menschen, die die allerlei positiven Effekte zu schätzen wissen und feststellen, wie diese Ihren Körper und die abgerufene Leistung gleichermaßen positiv beeinflussen.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]
Avatar

    MedUni.com Redaktion

    Das MedUni.com Team führt seine anspruchsvolle Recherchearbeit studien- und evidenzbasiert durch und besteht aus einer Vielzahl hochqualifizierter Autoren. Auf diese Weise können wir stets seriöse und faktenbasierte Informationen bieten.