Basalthermometer Test und Kritik 2019 | Die 6 Besten Basalthermometer auf einen Blick!

Den weiblichen Zyklus jeden Tag zu Hause überwachen. Geht das? Natürlich! Das Basalthermometer ist das optimale Instrument, das dies ebenso unkompliziert wie zuverlässig ermöglicht. Wer seinen eigenen Zyklus kontrollieren will und dafür nicht den Hormonspiegel im Blut bestimmen lassen will, entdeckt in den modernen Thermometern dafür die ideale Alternative. Zwei Gründe sind es, warum immer mehr Frauen und Mädchen zum Basalthermometer greifen. Die einen sehen darin eine nebenwirkungsfreie Art und Weise, im Hinblick auf die Erfüllung ihres Kinderwunsches den Zeitraum deutlich abzukürzen. Die anderen nutzen das Basalthermometer als chemiefreie Variante der Empfängnisverhütung, die frei von schädlichen Stoffen und somit nebenwirkungsfrei ist.

Das Basalthermometer erfüllt in beiden Fällen noch eine weitere, nicht unwichtige Funktion: Wer sich mit der Basaltemperatur auseinandersetzt, diese regelmäßig misst und die Ergebnisse richtig beurteilen kann, lernt seinen Körper viel besser kennen. Egal, ob es darum geht, mit dem Basalthermometer den Eisprung zur Empfängnisverhütung oder zum Ausnutzen des richtigen Zeitpunkts für den Babywunsch zu ermitteln: Wer mit seinem Körper vertraut ist, kommt oft auch mit unangenehmen Phasen, zum Beispiel Regelschmerzen, besser zurecht und kann auch Erkrankungen auf diese Weise vielleicht viel früher feststellen. Das Gleiche gilt natürlich auch für eine lang ersehnte Schwangerschaft!

Frau macht sich durch die Nutzung des Basalthermometers somit ein Stück weit unabhängig vom Besuch bei Gynäkologen. Das fördert die Handlungsfähigkeit rund um den eigenen Körper und sogar das Selbstvertrauen! Gute Gründe also, den Test der sechs besten Thermometer unter die Lupe zu nehmen und den persönlichen Favoriten gleich einmal selbst auszuprobieren.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste über Basalthermometer im kompakten Überblick

Beim Basalthermometer ist der Name Programm. Es misst die Basaltemperatur im Körper des Menschen. Diese kann im Anus, in der Vagina oder im Mund bestimmt werden. Sie ändert sich im Laufe des weiblichen Zyklus und gibt Hinweise auf die aktuelle Fruchtbarkeit. Daher kann ein Basalthermometer sowohl zur Schwangerschaftsplanung als auch für die Empfängnisverhütung verwendet werden.

Die Wirkung der Messung der Basaltemperatur mit dem Basalthermometer fußt auf biologischen Tatsachen: Zum einen erhöht der Eisprung die Basaltemperatur im weiblichen Körper um 0,4 bis 0,6 Grad. Das bedeutet, dass eine Frau 48 Stunden nach dem gemessenen Temperaturanstieg aufgrund der begrenzten Befruchtungszeit der Eizelle nicht schwanger werden kann. Im Gegenzug kann durch regelmäßiges Erfassen von Temperaturkurven der nahende Eisprung und somit die fruchtbare Zeit immer besser vorausgesagt werden.

Nähere Informationen rund um den weiblichen Zyklus und seine Phasen gibt es in unserem Blogartikel zu entdecken.

Zwei Gruppen von Frauen profitieren also besonders von den Messungen mit dem Basalthermometer: Zum einen diejenigen, die sich ein Baby wünschen, zum anderen die, die eine Empfängnis verhüten möchten. Eines haben beide gemeinsam: Sie setzen auf eine Methode, die frei von Chemie auf eine nebenwirkungsfreie Messung setzt und auch keine Hormonbestimmungen durch Frauenärzte erfordert.

Im Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis haben wir gute Nachrichten. Wir haben für Sie nur erstklassige Basalthermometer getestet und im Preis sind durchaus einige Differenzen zu erkennen. Das bedeutet für Sie im Umkehrschluss: Gute Qualität ist nicht unbedingt teuer. Auch schmale Geldbeutel ermöglichen den Kauf eines wirklich soliden Thermometers für die Messung der Basaltemperatur.

In unserer Testreihe haben wir das Basalthermometer iSnow zu unserem Favoriten erkoren. Überzeugt hat es uns aus mehreren Gründen. Zum einen hat es viele Funktionen, die eine Frau bedarfsgerecht nutzen kann. Zum anderen verfügt es über eine beleuchtete Anzeige, die sogar die diskrete Messung unter der Bettdecke möglich macht. Ein durchdachtes Produkt, wie wir und auch viele Verbraucherinnen meinen!

Zusammenfassung Basalthermometer Testberichte

GÜNSTIG
  • Messung auf zwei Nachkommastellen
  • beleuchtetes Display
  • leises Piepen
  • Messungen ganz nach Wahl in Vagina, Anus oder Mund
  • Bis zu 60 gespeicherte Werte sichern das Erstellen aussagekräftiger Zykluskurven
  • faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Messung auf eine Nachkommastelle
  • Display nicht beleuchtet
  • kein Piepen
  • Messen in Vagina, Anus und Mund möglich
  • Zykluskurve durch den bis zum Herunterschütteln des Thermometers gespeicherten Wert besonders einfach zu erstellen
  • Preis besonders niedrig
  • Messung auf zwei Nachkommastellen
  • Display nicht beleuchtet
  • Piepton kann stören
  • Messung an drei Körperstellen (Vagina, Anus, Mund) möglich
  • Zykluskurve mit beiliegenden Kurvenblättern oder digital mit App erstellbar
  • Preis niedrig
  • Messung auf eine Nachkommastelle
  • kein Display, sondern technische Übertragung der Werte
  • kein Piepton
  • Messung nur in der Vagina möglich
  • Zykluskurve manuell erstellbar oder Nutzen der App
  • Preis hoch
INNOVATIV
  • Messung auf zwei Nachkommastellen
  • keine Displayanzeige
  • Piepen kann unter Umständen stören
  • Messung in Vagina, Anus und Mund möglich
  • Zykluskurve mit Bluetoothund App-Nutzung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis im mittelpreisigen Segment optimal gewählt
PREMIUM
  • Messung auf zwei Nachkommastellen
  • beleuchtetes Display
  • Piepton ausstellbar
  • Messung in Vagina oder Mund
  • Zykluskurve via App
  • Preis vergleichsweise hoch

Testkriterien im Überblick: Darauf haben wir bei der Bewertung der Basalthermometer besonders geachtet

Wenn ein Test wirklich aussagekräftig sein soll, braucht er exakte Testkriterien, die die einzelnen Produkte (und somit auch die Testergebnisse) möglichst objektiv miteinander vergleichbar machen. Diese Regel haben wir auch als Grundlage für unseren umfangreichen Test herangezogen. Die Messung der Basaltemperatur als Methode der Empfängnisverhütung oder Schwangerschaftsanbahnung hat lange Tradition. Dennoch haben wir bei unserer Testung den Fokus auf Kriterien gelegt, die zum Zeitgeist moderner Mädchen und Frauen passen.

Jedes Basalthermometer wurde daher sorgfältig getestet, ehe die Ergebnisse für Sie aufgrund der besseren Vergleichbarkeit immer übersichtlich nach dem folgenden Schema dargestellt wurden:

  • Werbeversprechen und Wirksamkeit
  • Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit
  • Handhabung und Komfort
  • Zufriedenheit der Kundinnen
  • Unser Urteil

Alle Basalthermometer wurden von uns konsequent im Hinblick auf die genannten Kriterien untersucht. Die Prozentskala ist von 0 für "sehr schlecht" bis 100 für "ausgezeichnet" ausgerichtet. Eine "Null" würden wir Ihnen natürlich niemals empfehlen. Daher gibt es in unserem Test nur wirklich überzeugende Modelle zu entdecken.

Hier erfahren Sie in einzelnen, welche Maßstäbe wir für den Test angelegt haben und was genau hinter den einzelnen Punkten steckt.

Anwendung

Benutzerfreundlichkeit steht bei allen unseren Test immer hoch im Kurs. Ist die Gebrauchsanleitung gut erklärt und im Idealfall bebildert? Ist das Einführen des Thermometers in den Körper leicht möglich? Kann die Anzeige leicht gelesen werden? Solche Dinge sind es, die uns rund um die Anwendung von Basalthermometern besonders interessieren. Da es viele Modelle am Markt gibt und der Trend in Richtung Natürliche Familienplanung (NFP) beziehungsweise Empfängnisverhütung durch die bewussten und oft nachhaltig orientierten Verbraucherinnen ständig im Steigen begriffen ist, möchten wir Ihnen die benutzerfreundlichsten Modelle ans Herz legen. Daher sind Einführen, Anzeige, Reinigung und unkomplizierte Handhabung allgemein in unserer Testreihe für die sechs besten Basalthermometer sehr wichtig.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Wir kennen das ja alle: Jedes Produkt ist im Rahmen der Herstellerangaben immer das Beste, was auf dem Markt ist. Weil gerade Basalthermometer einen sensiblen Bereich unseres Lebens beeinflussen und natürlich auch einwandfrei funktionieren sollten, haben wir die Versprechen der jeweiligen Hersteller ganz genau unter die Lupe genommen. Denn nur der Hersteller ist besonders vertrauenswürdig, dessen Versprechen objektiv auch eingehalten werden (können). Beim Basalthermometer sind die einfache Handhabung und die deutliche Ergebnisanzeige besonders wichtig. Wer Komfort und Zuverlässigkeit bei seinen hochwertigen Basalthermometern anbietet, zeigt, dass er die Frauen und Mädchen, die sich täglich auf solche Produkte vertrauen, ernst nimmt und wertschätzt. Daher ist uns die gewissenhafte Überprüfung von Herstellerversprechen in Zusammenhang mit unserer Testreihe besonders wichtig gewesen.

Inhaltsstoffe

Materialien von Produkten, die in sensible Bereiche des Körpers eingeführt werden, sollten ganz besonders gut ausgewählt werden. A und O ist in diesem Rahmen selbstverständlich der Verzicht auf Schadstoffe, damit es in den empfindlichen Körperpartien zu keinerlei Reizungen kommen kann. Zudem sollten Materialien, die in den Anus, die Vagina oder den Mund eingeführt werden, natürlich auch unkompliziert und rückstandsfrei zu reinigen sein. Auch die Haltbarkeit der sensiblen Technik ist ein wichtiges Thema für viele Verbraucherinnen. Hinzu kommt, dass die Verhütung mit dem Basalthermometer meist auch besonders für alle Frauen und Mädchen geeignet sind, die keine Chemie schlucken möchten und die Wert auf umweltfreundliche und vegane Produkte ohne Tierleid legen.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen sind ein ganz wichtiger Aspekt für unsere Testreihe, weil wir wissen, dass dies auch für die Verbraucherinnen regelmäßig eine hohe Bedeutung hat. Basalthermometer sind grundsätzlich eine sehr nebenwirkungsarme Methode, wenn man dies mit den Medikamenten rund um einen unerfüllten Kinderwunsch oder die hormonhaltige Pille als Mittel der Empfängnisverhütung auf dem Gebiet der Schulmedizin vergleicht. Dennoch ist es natürlich auch wichtig, dass man ein Thermometer zur Messung der Basaltemperatur leicht in den Körper einführen und auch wieder zurückziehen kann. Daher haben wir den Punkt Nebenwirkungen konsequent bei unseren ausführlichen Tests beachtet.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist immer ein wichtiger Faktor für Verbraucherinnen, die mit einem Produkt auf lange Sicht zufrieden sein möchten. Je besser Funktion und die Haltbarkeit, umso mehr ist der Preis für ein Produkt in der Regel auch gerechtfertigt. Dennoch haben wir den Preis immer kritisch unter die Lupe genommen. Dies aus zwei Gründen. Zum einen, weil es auch unser Test zeigt, dass es durchaus Thermometer gibt, die günstig und hochwertig zugleich sind. Zum anderen, weil gerade junge Mädchen und Frauen, die nicht viel Geld ausgeben wollen oder können, an natürlicher Empfängnisregelung beziehungsweise Verhütung besonders interessiert sind.

Meinungen der Anwenderinnen

Die Meinungen der Frauen und Mädchen zu einem Basalthermometer sind besonders wichtig. Denn für sie ist das Produkt ja gemacht. Niemand anders als die Frau selber kann beurteilen, wie leicht ein Thermometer gehandhabt werden kann, wie es sich im Inneren des Körpers anfühlt und wie Temperaturanzeige und persönliches Empfinden miteinander in Relation stehen. Daher hat die Meinung der Anwenderinnen für uns einen wirklich hohen Stellenwert. Wir haben bei der Internet-Recherche nach Meinungen im Netz in diesem Zusammenhang immer darauf geachtet, dass es zu Produkten mehrere Kommentare gibt. Je mehr es sind und je besser diese sich decken, umso objektiver das Gesamturteil!

Basalthermometer iSnow med von iCare health

Unser Testsieger hat uns in allen wichtigen Punkten überzeugen können! Das Basalthermometer von iCare Health funktioniert digital und misst bis auf zwei Nachkommastellen genau. Die Messung kann in Vagina, Anus und Mund erfolgen. Toll: Eine kleine Weckfunktion sorgt am Morgen dafür, dass auch wirklich zu richtigen Zeit gemessen wird. Ein durchdachtes Konzept, dass dem iSnow Basalthermometer die Topplatzierung in unserem Test eingebracht hat!

iSnow med von iCare health Basalthermometer

Zusammenfassung des Tests

Werbeversprechen und Wirksamkeit

0%
99 %

Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit

0%
99 %

Handhabung und Komfort

0%
99 %

Zufriedenheit der Kundinnen

0%
99 %

MedUni Urteil

0%
99 %

Anwendung

Das iSnow Basalthermometer hat uns (und auch die Anwenderinnen, deren Urteil wir bei der Internet-Recherche natürlich berücksichtigt haben) umfassend überzeugt. Die genau Messung auf zwei Nachkommastellen ist für die Erstellung absolut aussagekräftiger Zykluskurven geeignet. Durch die schmale Spitze und den kippbaren Messfühler kann das Thermometer in Anus, Vagina oder Mundhöhle angewendet werden und für sich sichere Messung stabil platziert werden.

Während eines Zyklus sollten Sie den Ort der Messung niemals ändern. Dies kann die Ergebnisse verfälschen. Die Zykluskurve kann dann nicht mehr optimal beurteilt werden.

Das Beste am iSnow Basalthermometer ist unserer Meinung nach die Möglichkeit, 60 Werte zu speichern. Ob Sie auf einer Geschäftsreise keine Zeit zum Eintragen haben oder es nach den morgendlichen Messungen einfach vergessen haben, spielt keine Rolle. 60 Tage sind die Werte zum Nachtragen gespeichert. Wenn Sie dies lieber vermeiden wollen, nutzen Sie einfach die praktische Weckfunktion dieses wirklich durchdacht konzipierten Basalthermometers.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Als Werbeversprechen setzt der Hersteller vor allem auf die exakte Messung der Temperaturwerte und den hohen Messkomfort. Beides können wir unterstreichen. Die Messung erfolgt präzise und das Ablesen auf dem beleuchteten und großflächigen Display reduziert Fehlerquellen deutlich. Hohe Sicherheit gibt die praktische Weckfunktion, die durch die Speicherbarkeit von bis zu 60 Werten optimal ergänzt wird. Wir meinen daher: Das iSnow hat seinen Spitzenplatz verdient und punktet zudem durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Inhaltsstoffe

Das Kunststoffmaterial des Basalthermometers ist angenehm glatt. Das iSnow kann daher unkompliziert eingeführt und nach Gebrauch leicht und rückstandsfrei gereinigt werden. Das Plastik, auch bei der praktischen Aufbewahrungsbox, ist natürlich im Hinblick auf den Umweltgedanken und die damit verbundene Nachhaltigkeit nicht optimal.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind bei Gebrauch des iSnow nicht zu erwarten, es sei denn, Sie haben eine absolut selten auftretende Unverträglichkeit oder Allergie gegenüber dem Material. Das Händewaschen vor dem Einführen und das regelmäßige Reinigen des Basalthermometers ist zum Vermeiden von Infektionen natürlich wichtig.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Hier gibt es ein klares "Ja"zugunsten von iSnow. Das Basalthermometer bietet einen mehr als angemessenen Preis für die zuverlässige Funktionalität. Dies umso mehr, weil ein Thermometer zur Messung der Basaltemperatur im Hinblick auf Verhütung oder Babyplanung eine langfristige Anschaffung ist und Zuverlässigkeit unverzichtbar ist.

Meinung der Anwenderinnen

Die Anwenderinnen, deren Meinungen wir recherchierten, waren mit dem Basalthermometer in der Regel rundum zufrieden. Besonders gefreut hat es viele, dass sich der Hersteller wirklich Gedanken darüber gemacht hat, welche Probleme Frauen und Mädchen mit einem Basalthermometer haben könnten und wie dies optimiert werden kann. Herausgekommen ist die gelungene Mischung aus Speicherfunktion für 60 Werte, leisem Summen statt nervigem Piepen und der Aufweckfunktion für die zeitgerechte Messung. Auch der Preis, der für dieses Thermometer mit dem überzeugenden Funktionsumfang wirklich fair ist, hat bei vielen Anwenderinnen gepunktet.

Fazit

Das iSnow ist eine richtig runde Sache, die mit einen wirklich durchdachten Konzept punktet. Vom der Weckfunktion bis zur Wertespeicherung ist das Basalthermometer ein maßgeschneiderter Helfer für Frauen, die chemiefreie Empfängnisverhütung wünschen oder ein zuverlässiges Gerät für die Babyplanung benötigen. Von uns gibt es für beide Anwendungsbereiche eine klare Empfehlung!

Vorteile

  • präzises Messen auf zwei Nachkommastellen
  • Speicherung von bis zu 60 Werten
  • tolle Weckfunktion
  • beleuchtetes Display
  • Messung wahlweise in Anus, Vagina oder Mund

Nachteile

  • Kunststoff von Thermometer und Hülle ist wenig nachhaltig

Basalthermometer Geratherm basal

Das Geratherm basal ist ein wahrer Klassiker unter den Basalthermometern. Es punktet mit übersichtlichen Funktionen, die eine unkomplizierte Handhabung ermöglichen. Ohne Geräusch digitaler Messungen ausgerüstet stört die analoge Variante den Partner während der Temperaturerfassung nicht.

Geratherm basal Basalthermometer

Zusammenfassung des Tests

Werbeversprechen und Wirksamkeit

0%
98 %

Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit

0%
99 %

Handhabung und Komfort

0%
97 %

Zufriedenheit der Kundinnen

0%
98 %

MedUni Urteil

0%
98 %

Anwendung

Das Geratherm basal gehört zu den Thermometern, die besonders einfach in der Anwendung sind. Es eignet sich somit ganz besonders auch für alle Frauen und Mädchen, die den ersten Einstieg in die Welt der Messung ihrer Basaltemperatur planen. Wie bei anderen Thermometern kann auch bei diesem Produkt die Messung in drei Bereichen des Körpers erfolgen:

  • Vagina
  • Anus
  • Mund

Die Messung in der Achsel führt tendenziell zu ungenauen Werten und kann die Erstellung der richtigen Kurve behindern. Das glatte Glasthermometer ist unkompliziert in die gewählte Körperhöhle einzuführen. Besonders interessant ist das unkomplizierte Ablesen der angezeigten Messwerte: Durch eine mitgelieferte Hülle, die wie eine Lupe wirkt, können die Ergebnisse von Ihnen besonders leicht abgelesen werden. Wir meinen: eine einfache, aber tolle Erfindung, die mit einem durchdachten Praxisbezug punktet! Auch die Reinigung verläuft bei diesem Basalthermometer sehr einfach und vor allen Dingen rückstandsfrei. Das Glas bietet eine glatte Oberfläche, an der sich Körperflüssigkeiten kaum festsetzen und leicht abzuwaschen sind. Zudem positiv: Das Geratherm Basalthermometer kann auch als klassisches Fieberthermometer verwendet werden. Die Messzeit dauert so lange, bis die Temperatursäule nicht mehr ansteigt. Es braucht also etwas Erfahrung. Dafür stört kein Piepton die analoge Messung.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Ohne viel Schnickschnack beschreibt der Hersteller auf der Verpackung, was er den Frauen und Mädchen verspricht, die sich für dieses Basalthermometer entscheiden:

  • natürlich (natural)
  • einfach (easy)
  • sicher (safe)

Alle diese drei Punkte können wir in vollem Umfang unterschreiben. Das Geratherm basal ist kein High tech-Instrument. Es punktet mehr durch den einfachen Charakter, aber für seinen Verwendungszweck, die Messung der Basaltemperatur, ist es wirklich erstklassig geeignet. Die Anwendung ist kinderleicht und wie bei jedem anderen Thermometer auch. Das Ablesen der als Grad Celsius auf der Temperaturlinie eingezeichneten Striche ist durch die in die Hülle integrierte Lupe ebenfalls völlig einfach und mit der Messung auf eine Stelle nach dem Komma für NFP auch völlig geeignet.

Beides führt zu sicheren Ergebnissen, die zuverlässig ganz nach Bedarf für die Babyplanung bei Kinderwunsch oder die Verhütung einer Empfängnis genutzt werden können. Sicher ist das Basalthermometer von Geratherm ebenfalls. Der Verzicht auf Quecksilber und das Ersetzen durch das ungiftige Galinstan haben bei uns ebenfalls gepunktet. Einziges Handicap bei diesem tollen Thermometer ist die Gefahr von Glasbruch, wenn es auf den Boden fällt. Bewahren Sie es lieber nicht direkt auf dem Nachtisch, sondern in dessen Schublade auf. Sicher ist sicher!

Inhaltsstoffe

Das Glasthermometer ist leicht einzuführen und bringt in diesem Zusammenhang kein Potenzial für Allergien oder Unverträglichkeiten mit sich, wie Sie auch noch im Punkt "Nebenwirkungen" entdecken. Statt des giftigen Quecksilbers wurde bei diesem analogen Basalthermometer das ungiftige Galinstan verwendet.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind beim bestimmungsgemäßen Gebrauch des Basalthermometers nicht zu erwarten. Das Galinstan, das als Messflüssigkeit im Thermometer zum Einsatz kommt, ist ungiftig. Allergien oder Unverträglichkeiten jedoch nie ganz ausgeschlossen werden. Daher ist ein Abbruch der Verwendung sowie bei stärkeren Symptomen der Gang zum Arzt abzuraten:

  • Reizung und Schmerzen
  • Rötung
  • Ausschlag
  • allgemeines Krankheitsgefühl
  • Juckreiz oder Brennen

Selbstverständlich ist nach dem Benutzen das konsequente Reinigen für die Hygiene und das damit verbundene Vermeiden von Infektionen wichtig. Glas ist ein brüchiges Material, auch wenn das Geratherm Basalthermometer aus sehr bruchfestem Glas konzipiert ist. Wenn es jedoch auch nur leichte Beschädigungen an der Oberfläche des Thermometers gibt, sollten Sie dieses aus Sicherheitsgründen nicht mehr in den Körper einführen.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Auf jeden Fall. Deutlich im niedrigpreisigen Segment angesiedelt, hat das Thermometer ein absolut faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

Meinung der Anwenderinnen

Für viele Anwenderinnen war die Nutzung dieses Basalthermometers absolut ausreichend. Das Geratherm Basalthermometer ist im Hinblick auf den Preis zudem sehr günstig. Für die Nachhaltigkeit (Glasthermometer, nicht-toxische Messflüssigkeit und Batteriefreiheit) gab es von umwelt- und gesundheitsbewussten Verbraucherinnen ebenfalls Pluspunkte. Auch die etwas dickere Spitze wurde im Hinblick auf das Einführen und das für die korrekte Messung nötige stabile Platzieren ebenfalls als positiv angesehen.

Fazit

Das Geratherm Basalthermometer ist ein echter Klassiker, der mit überzeugendem Preis-Leistungs-Verhältnis punktet. Die Funktion ist überzeugend, die Handhabung durch die Nutzung von Fieberthermometern in der Regel bekannt. Ein solides Thermometer, das wir für sehr empfehlenswert halten!

Vorteile

  • kleine Lupe zum vereinfachten Ablesen der Ergebnisse
  • leicht zu reinigen (Glas)
  • ungiftiges Galinstan als Messflüssigkeit
  • kein störender Piepton durch analoge Struktur

Nachteile

  • Gefahr von Glasbruch
  • einfacher Funktionsumfang ohne zusätzliche Features

Basalthermometer Cyclotest Lady

Ein solides Thermometer ist das Cyclotest Lady. Wie der Name es bereits andeutet, wurde dieses Basalthermometer genau auf die Bedürfnisse von Frauen und Mädchen hin entwickelt, die mit NFP eine Schwangerschaft planen oder eine Empfängnis verhüten möchten. Im runden Gesamtpaket punkten vor allem die flexible Spitze und die Wahl, die ermittelten Werte entweder manuell ins Zyklusblatt oder digital über eine App aufzuzeichnen.

Cyclotest Lady Basalthermometer

Zusammenfassung des Tests

Werbeversprechen und Wirksamkeit

0%
97 %

Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit

0%
98 %

Handhabung und Komfort

0%
97 %

Zufriedenheit der Kundinnen

0%
97 %

MedUni Urteil

0%
97 %

Anwendung

Durch die flexible Spitze ist das Thermometer leicht in den Körper einzuführen und für eine ruhige und störungsfreie Messung gut zu platzieren. Sie haben die Wahl, in Vagina, Anus oder Mundhöhle zu messen. Die dreiminütige Messung entspricht den Richtlinien der Natürlichen Familienplanung. Als positiv möchten wir herausstellen, dass das Gerät den jeweils letzten Messwert speichert und nach dem Einschalten auch anzeigt. So haben Frauen einen guten Vergleich mit dem aktuellen Wert und vielleicht bereits den Hinweis darauf, dass der Eisprung nun stattgefunden hat. Damit die Messungen im Monatszyklus nicht unterbrochen werden, zeigt ein Symbol rechtzeitig an, wann die Batterie leer wird, sodass Sie den unkomplizierten Wechsel rechtzeitig vornehmen können.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Das Cyclotest Lady wirbt mit dem Slogan "ich bin mir sicher". Dieser Ausdruck erscheint uns ein klein wenig hoch gegriffen. Denn der weibliche Zyklus ist oft naturbedingten Schwankungen unterworfen. Eine Grippe kann die Messung ebenso verfälschen wie Stress im Job oder eine durchgefeierte Nacht mit viel Alkohol und wenig Schlaf. Daher kann ein Basalthermometer nie absolute Sicherheit gegen. Nicht umsonst wird daher zum Beispiel auch die Untersuchung des Zervixschleims in das Konzept der NFP integriert.

Was wir aber als sehr positiv einschätzen, sind die Maßnahmen, die der Hersteller im Hinblick auf die optimale Messung trifft. Das beginnt beim rechtzeitigen Hinweis auf eine schwache Batterie und geht über die sensitive Messung mit zwei Stellen nach dem Komma bis zur Anzeige eines 0°-Zeichens nach dem Einschalten, das die Funktionsbereitschaft des Thermometers signalisiert. Gefallen hat uns auch, das sich das unbenutzte Thermometer nach einiger Zeit von selbst ausschaltet und somit nicht nur die Funktionalität erhält, sondern durch die Batterieschonung auch einen nachhaltigen Beitrag zur Umweltschonung leistet.

Inhaltsstoffe

Das Cyclotest Lady ist aus schadstofffreiem Kunststoff, dessen Spitze besonders flexibel gehalten ist. Alle Teile sind leicht abwaschbar, sodass Rückstände und Gerüche keine Chance haben. Die Batterien an sich sind im Vergleich zu analogen Thermometer-Varianten natürlich dennoch umweltrelevant.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind nicht zu befürchten, es sei denn, es kommt eine wirklich extreme Unverträglichkeit oder Allergie vor. Die Hygienebox (die leider ebenfalls Plastikmüll bedeutet) sorgt für das saubere Aufbewahren und kann in Verbindung mit einer konsequenten Reinigung des Thermometers das Risiko für Auftreten von Infektion deutlich reduzieren.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Absolut. Das Cyclotest Lady ist mit niedrigpreisigen Segment angesiedelt und erfüllt seine Funktion voll und ganz. Zudem enthält es in seinem Lieferumfang einen Stift, Zyklusblätter für sechs Monate und die Hygienebox. Das Preis-Leistungs-Verhältnis, auch durch die Möglichkeit der App-Nutzung, ist daher ausgezeichnet.

Meinung der Anwenderinnen

Die Anwenderinnen, deren Meinung wir im Internet recherchiert haben, waren von diesem Modell des Basalthermometers meist begeistert. Besonders gut kam an, dass die Werte manuell oder digital aufgezeichnet werden können und das Konzept von Cyclotest Lady somit die Individualität einer einzelnen Frau somit berücksichtigt wird. Der günstige Preis angesichts des überzeugenden Lieferumfangs wurde ebenfalls lobend herausgehoben.

Fazit

Das Cyclotest Lady ist ein solides Thermometer, das mit seiner weiß-gelben Optik einen hohen Wiedererkennungswert hat. Das Konzept für die Messung der Basaltemperatur ist absolut überzeugend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist attraktiv und trägt zur Kaufentscheidung vieler Anwenderinnen bei.

Vorteile

  • Messung mit zwei Stellen nach dem Komma
  • Aufzeichnung mit Zyklusblatt oder App
  • Kontrolle der Batteriefunktion
  • flexible Spitze
  • individuelles Messen (Vagina, Anus, Mund)
  • Thermometer schaltet sich bei Nichtgebrauch ab

Nachteile

  • Display nicht beleuchtet
  • Piepton kann störend sein

Basalthermometer EndoTherm iButton

Das Thermometer, das eigentlich gar nicht wie ein Thermometer aussieht, ist der iButton. Ein Chip wird in einer schützenden Silikonhülle platziert und in den Körper der Frau eingeführt. Die Messung erfolgt exakt zur Uhrzeit, die von der Nutzerin gewünscht ist. Ein innovatives Konzept!

EndoTherm iButton Basalthermometer

Zusammenfassung des Tests

Werbeversprechen und Wirksamkeit

0%
97 %

Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit

0%
97 %

Handhabung und Komfort

0%
95 %

Zufriedenheit der Kundinnen

0%
96 %

MedUni Urteil

0%
96 %

Anwendung

Rund um die Anwendung des iButton scheiden sich die Geister. Natürlich ist der iButton ein innovatives Konzept, der durch das Einsetzen vor dem Schlafengehen, die Aufwachphase komfortabel und mit einer sicheren Messung gestaltet. Zudem kann der Chip leicht in die Vagina eingeführt werden und dann sogar bis zu fünf Tagen in der Scheide bleiben.

Dennoch sehen wir Nachteile im Konzept des iButton. Wer jedoch USB-Adapter, App und Bluetooth als Fremdworte ansieht, wird einige Zeit brauchen, um sich in die Auswertung der Messergebnisse einzuarbeiten. Zudem ist die Silikonhülle nach der Empfehlung des Herstellers alle fünf Tage spätestens in heißem Wasser auszukochen, was ebenfalls etwas aufwendig ist, vor allem dann, wenn man unterwegs ist. Auch ist für alle, die von einem herkömmlichen Basalthermometer auf den iButton umstellen möchte, die Eingewöhnung nicht immer leicht: Das Einsetzen vor dem Schlafengehen ist neu und darf natürlich nicht vergessen werden. Zudem ist zu beachten, dass im Gegensatz zu anderen Zyklusthermometern nur die Messung in der Vagina möglich ist.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Das Versprechen, die Temperatur exakt zu messen, hält der iButton explizit ein. Zudem stimmt es auch, dass er vor allem für Frauen mit Unregelmäßigkeiten im Tages- und Nachtrhythmus wie bei Schichtarbeit oder mit kleineren Kinder wirklich gut geeignet ist. Es kann sowohl eine feste Uhrzeit für die Messung eingeplant werden als auch die regelmäßige Messung innerhalb bestimmter Intervalle. Die Messgenauigkeit auf 0,1 Grad ist normal. Allerdings ist die Tatsache der programmierten Messung nicht zu 100 Prozent nachzuvollziehen. Die NFP schreibt in ihren Regelungen eine ruhige Ausgangssituation im Körper vor, die die Frau nach dem Aufwachen gut einschätzen kann. Wenn der iButton in einer unruhigen Schlaf- oder gar Wachphase misst, ist es nicht ausgeschlossen, dass dies Werte verfälscht werden.

Die Übertragung der Messwerte erfordert technisches Geschick im Hinblick auf die Installation der App, die es für iOS und Android gibt. Das ist nicht für Jedermann optimal. Zudem lehnen nachhaltig orientierte Verbraucherinnen, die sich besonders für die NFP interessieren, allzu viel Technik oft ab und kommen auch weniger damit zurecht.

Inhaltsstoffe

Medizinisches Silikon als Umhüllung ist für die Scheide ist gesundheitlich unbedenklich und unter anderem genau für diese Anwendungsbereiche konzipiert. Die Gesundheit ist durch das Material somit nicht gefährdet.

Nebenwirkungen

Bis auf die nie auszuschließenden Allergien und Unverträglichkeiten, die glücklicherweise aber höchst selten sind, sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten. Es ist jedoch wichtig, rund um die Silikonhülle, die den Chip enthält, für einwandfreie Hygiene zu sorgen. Der Hersteller empfiehlt in diesem Zusammenhang das Auskochen im Fünftagerhythmus. Natürlich ist es auch wichtig, dass Sie vor dem Einführen der Hülle aus Silikon waschen, Ihre Hände waschen, wie Sie das vom Gebrauch von Tampons ebenfalls kennen.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Der iButton ist ein Gerät mit vergleichsweise hohen Anschaffungskosten. Gleichzeitig versteckt sich in der kleinen Silikonhülle eine am Markt revolutionäre Technik durch den Mikrochip und die technisch komplexe Möglichkeit seiner Auswertung. Wer also auf ein innovatives Produkt setzen möchte und nicht aufgrund von Schichtarbeit oder Kindern auf zuverlässige und zeitgerechte Messungen verzichten möchte, investiert einmalig vielleicht gerne die etwas höheren Anschaffungskosten. Für die Aufbewahrung gibt es noch einmal extra Boxen, die jedoch ebenfalls Plastikmüll verursachen und nicht allzu günstig in ihrer Anschaffung sind.

Meinung der Anwenderinnen

Von den Nutzerinnen des iButton haben wir in unserer aufwendigen Internet-Recherche viele positive Berichte gelesen. Oft ist es die Neugier auf vom klassischen Basalthermometer völlig unterschiedliche Produkt gewesen, die zu m Kauf animiert hatte. Die Anschaffungskosten sind in diesem Zusammenhang nicht selten als negativer Punkt angesprochen worden, da sich im Lauf der Nutzung klar herausstellte, dass der iButton nicht nur Vorteile mit sich brachte. Das Risiko, das Einführen am Abend vor dem Schlafengehen erwähnt wurde ebenso erwähnt wie Probleme mit der Software. Zum wurde das Auskochen der Silikonhülle in regelmäßigen Abständen von manchen Frauen als lästig empfunden.

Fazit:

Der iButton ist rund um die Messung der Basaltemperatur eine innovative Neuerung, hinter der modernste Technik steckt. Er erfordert ein Mindestmaß am technischen Kenntnissen, die seine Funktionen nicht jeder Frau sofort zugänglich macht. Für alle, die trotz unregelmäßiger Lebensumstände eine Messung zur immer gleichen Uhrzeit bevorzugen, ist der optimal. Der Preis für die Anschaffung ist jedoch hoch.

Vorteile

  • Messung immer zur gleichen Uhrzeit
  • alternativ Messung in regelmäßigen Zeitabständen programmierbar

Nachteile

  • Einarbeiten in aufwendige Technik
  • Silikonhülle ist regelmäßig auszukochen

Basalthermometer Femometer Smart

Femometer Smart Basalthermometer

Zusammenfassung des Tests

Werbeversprechen und Wirksamkeit

0%
97 %

Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit

0%
96 %

Handhabung und Komfort

0%
96 %

Zufriedenheit der Kundinnen

0%
96 %

MedUni Urteil

0%
96 %

Anwendung

Das Femometer wenden Sie an wie ein klassisches Thermometer. Vaginale Messung ist optimal, aber auch das orale und das anale Messverfahren sind geeignet. Per Bluetooth verbinden Sie anschließend Ihr Thermometer mit Ihrem Handy und erfassen die Werte. Bis zu 300 Werte sind im Gerät speicherbar. Diese sind auch als Backup in einer Cloud abrufbar, sodass Daten immer verfügbar bleiben. Nach der Benutzung ist das Kunststoffthermometer aufgrund seiner glatten Oberfläche einfach zu reinigen. Dies ist mit Wasser oder Alkohol möglich.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Der Hersteller charakterisiert sein Produkt mit den folgenden Bezeichnungen

  • intelligent
  • präzise
  • praktisch

Der Punkt "intelligent" ist für ein Basalthermometer sicherlich ein bisschen zu hoch gegriffen. Das Thermometer denkt natürlich nicht mit, sondern hat seine Funktionsweise auf Basis einer modernen Technik. Das gilt für die Übertragung der Daten via Bluetooth ebenso wie für die Erstellung der individuellen Zykluskurven in der App. Eine tolle Idee ist es unserer Meinung nach, dass die einzelnen Zyklusphasen mit unterschiedlichen Farben dargestellt werden. Frauen und Mädchen sehen bei der Auswertung der mit dem Femometer ermittelten Werte also sofort, welche Zyklusphase gerade aktuell ist.

Präzise ist eine Beschreibung, die wir unterschreiben. Das Thermometer misst auch zwei Nachkommastellen exakt und mittels digitaler Werteübertragung sind Fehler bei der Erstellung der Kurve quasi ausgeschlossen.

Auch "praktisch" als Bezeichnung für das Femometer passt. Denn sowohl die Speicherung von 300 Werte als auch die Backup-Sicherung sprechen für ein durchdachtes komfortables Konzept. Auch ein Ablesen von Werten auf einem Display wird durch die Arbeit der App ersetzt.

Inhaltsstoffe

Der Kunststoff, aus dem das Thermometer besteht, ist im Hinblick auf die Umwelt und die dafür wichtige Müllvermeidung natürlich nicht nachhaltig. Er eignet sich für ein Basalthermometer aber sehr gut, weil Rückstände sich auf der glatten Oberfläche kaum ansammeln können und die Reinigung besonders vereinfacht ist.

Nebenwirkungen

Das Kunststoffmaterial kann bedenkenlos in den Körper eingeführt werden. Außer sehr selten Unverträglichkeiten oder Allergien arbeitet das Basalthermometer überzeugend nebenwirkungsfrei. Es sollte natürlich immer auf ein sanftes Einführen, auf saubere Hände und ein konsequentes Reinigen geachtet werden, um Infektionen im Vaginalbereich zu vermeiden.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Für ein digitales Thermometer mit App-Auswertung ist das Femometer mit fairem Preis-Leistungs-Verhältnis ausgestattet. Im Lieferumfang des im mittelpreisigen Segment angesiedelten Basalthermometers ist alles enthalten, was für die Messung der Temperatur, das Übertragen der Werte und die Erstellung der persönlichen Zykluskurve nötig ist.

Meinung der Anwenderinnen

Bei den Anwenderinnen, deren Meinungen wir in unseren Test integriert haben, konnte das Femometer ebenfalls punkten. Die Funktionen sind umfangreich und machen unkomplizierte Erstellungen von Zykluskurven möglich. Bei manchen Anwenderinnen überzeugte das Femometer auch durch die schicken Designs, die gewählt werden können. Manchmal gab es mit Bluetooth beziehungsweise App Probleme, die zum Rücksenden des Geräts geführt haben.

Fazit

Das Femometer ist ein solides Basalthermometer, das digital strukturiert ist und die moderne Auswertung der Werte via App erlaubt. Der Preis ist für die Funktionalität auf jeden Fall angemessen. Sie sind zudem an der richtigen Adresse, wenn Ihnen auch beim Basalthermometer ein schickes Design wichtig ist.

Vorteile

  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
  • moderne Bluetooth-Technologie zur Übertragung der Werte
  • diverse Designvarianten wählbar
  • in Anus, Vagina und Mund anwendbar

Nachteile

  • Technik macht manchmal Probleme
  • Piepton kann stören

Basalthermometer Ovy Bluetooth

Das auf moderner Bluetooth-Technologie funktionierenden Basalthermometer hat den Vorteil, extra für die Zykluskontrolle konzipiert zu sein. Die Zyklus-App zur Berechnung fruchtbarer Tage ist zuverlässig. Der Punktabzug, für den wir uns entschieden haben, ist durch den im Vergleich mit anderen Basalthermometer (mit gleichen Zykluskurven als Ergebnisse) hohen Preis verursacht. Wir meinen: Ein gutes Basalthermometer muss nicht teuer sein.

Ovy Bluetooth Basalthermometer

Zusammenfassung des Tests

Werbeversprechen und Wirksamkeit

0%
99 %

Inhaltsstoffe und Vertrauenswürdigkeit

0%
97 %

Handhabung und Komfort

0%
96 %

Zufriedenheit der Kundinnen

0%
95 %

MedUni Urteil

0%
96 %

Anwendung

Das Basalthermometer von Ovy ist durch Bluetooth-Technik für die Anwenderinnen mit hohem Komfort nutzbar. Gleichzeitig haben wir in diesem Zusammenhang aber auch eine Einschränkung festzustellen. Nicht jede Anwenderin, vielleicht sogar natürlich und nachhaltig orientierte Verbraucherinnen haben einen Faible für allzu viel Technik. Wer den Umgang mit Thermometer, Bluetooth und der App für das Zyklusmonitoring einmal gelernt hat, profitiert ganz sicher von dem hohen Komfort, den das Thermometer zu bieten hat. Dennoch ist in eine Einarbeitung in die Materie wichtig, die angesichts der Technik deutlich länger dauert als bei einem analogen Thermometer.

Das Einführen des Thermometers gelingt vor allem durch die flexible Spitze leicht, wenn die Frauen und Mädchen die intensive Einarbeitung einmal absolviert haben. Allerdings gibt de Hersteller nur Vagina und Mund als Messorte an. Die Messzeit von drei Minuten steht in Einklang mit den Empfehlungen der Natürlichen Familienplanung NFP. Das Display ist angenehm beleuchtet und erleichtert das Ablesen der Werte, die dann in die App übertragen werden. Die Messgenauigkeit auf zwei Nachkommastellen ist hoch. Als toll empfanden wir es, dass das Piepsen, das manche Nutzerinnen (beziehungsweise deren Partner) bei Anwendung des Thermometers stören kann, via App einfach ausgeschaltet werden kann.

Herstellerversprechen & Ergebnisse

Ovy bezeichnet sein Produkt als

  • verlässlich
  • smart
  • schön

Wenngleich das Thermometer zuverlässige Werte liefert und der erste Punkt (und wie wir meinen: der wichtigste) Punkt erfüllt ist, sind smart und schön eine Geschmackssache. Bei einem Basalthermometer, das in einer diskreten Zone die Zyklustemperatur misst, ist dies unserer Meinung auch nicht das alles entscheidende Kriterium, das für eine Kaufentscheidung wirklich zählbar ist. Die Funktionalität ist natürlich gegeben. Die Zusatzfeatures wie zum Beispiel die Auswertung des Zyklusschleims, die Lage des Muttermundes und ein Bericht für den Frauenarzt braucht nicht jede Frau: sie sind in den vergleichsweise hohen Preis aber integriert, ob Frau dies nun möchte oder nicht.

Inhaltsstoffe

Das Kunststoffthermometer hat keine für den Körper schädlichen Stoffe integriert. Es ist durch die glatte Oberfläche leicht und rückstandsfrei abwaschbar, was bakterielle Entzündungen in ihrem Risiko vermindern kann. Die beiliegende Hygienebox ist praktisch, aber im Hinblick auf den Plastikverbrauch in der Gesellschaft nicht nachhaltig.

Nebenwirkungen

Durch die schadstofffreie Konzeption des Thermometers sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten. Die Bluetooth-Technologie hat für den Körper nach heutigem Ermessen keine negativen Auswirkungen. Dennoch ist natürlich auf ein sorgsames Einführen zu achten, was angesichts der flexiblen Spitze bei diesem Thermometer auch gut gelingt.

Rechtfertigen die Ergebnisse die Kosten?

Wir haben an dieser Stelle Potenzial für einen Punktabzug entdeckt. Denn nur, wer die ganze Palette an Funktion nutzt, erhält ein Produkt, das den im Vergleich mit anderen Thermometern hohen Preis wirklich wert ist. Wer nur die Basaltemperatur messen und (vielleicht sogar mit der Hand) als Kurve aufgezeichnet haben will, entdeckt am Markt deutlich günstigere Modelle.

Meinung der Anwenderinnen

Der Meinung in Bezug auf den hohen Preis schließen sich viele Anwenderinnen an. Dazu kommt, dass Probleme mit der App immer wieder auftauchen können und es sich bei Empfängnisverhütung beziehungsweise Schwangerschaftsplanung dafür um ein zu wichtiges Thema handelt. Wer Technik-Freak ist, ist bei den vielen Funktionen dafür wohl besonders begeistert.

Fazit

Das Ovy Basalthermometer zur Zykluskontrolle erfüllt seine Funktion und bietet viele Zusatzfeatures. Die eigentliche Funktion der Messung für die Aufzeichnung von Zykluskurven erfüllen andere Thermometer jedoch deutlich günstiger.

Vorteile

  • viele Funktionen
  • Messung auf zwei Nachkommastellen
  • Display beleuchtet
  • Piepton kann ausgeschaltet werden

Nachteile

  • vergleichsweise hoher Preis
  • Messung nicht im Anus empfohlen
  • Probleme mit der App bei einigen Anwenderinnen

Unser Fazit zum Basalthermometer Test: Zuverlässigkeit und Handhabung sind besonders bedeutsam

Als wir die Kriterien für unsere sorgfältigen Testungen zusammengestellt haben, standen die Bedürfnisse von modernen Frauen und Mädchen für uns an erster Stelle. Eine Gewichtung dieser Bedürfnisse und damit der von uns gewählten Kriterien haben wir in diesem Zusammenhang jedoch ganz bewusst nicht vorgenommen. Warum? Ganz einfach! Weil jede Frau anders ist und daher auch individuelle Wünsche hat. Insbesondere für ein Produkt wie das Basalthermometer, das in so sensiblen Bereichen wie Schwangerschaftsplanung und Empfängnisverhütung zum Einsatz kommt und auch in einer intimen Zone wie der Vagina eingeführt wird, entscheidet jede Frau nach Ihren persönlichen Bedürfnissen.

Im Rahmen der Tests haben sich jedoch zwei Dinge herauskristallisiert, die den bewussten Verbraucherinnen besonders wichtig waren: die absolute Zuverlässigkeit und damit auch die hohe Aussagekraft der Testergebnisse sowie ein unkomplizierter und komfortabler Weg dorthin.

So ist es kein Wunder, dass Verbraucherinnen generell die Thermometer mit der leichte und gleichzeitig korrekten Messung am besten bewerten. Dem könnten wir uns rund um unsere detailliert angelegte Testreihe nur anschließen. Denn die Funktion ist beim Basalthermometer das entscheidende Kriterium. Zeigt ein Thermometer falsche Ergebnisse an, kann dies zur unerwünschten Schwangerschaft führen oder eine sehnlich gewünschte Empfängnis verhindern. Die Wichtigkeit, exakte Messergebnisse zu erhalten, steht bei der Bewertung von Produkten daher absolut im Vordergrund.

Zudem schätzten es Verbraucherinnen genauso wie wir bei unseren Tests, wenn die Bedienungsfreundlichkeit der Basalthermometer den Weg zu den Testergebnissen besonders leicht macht. Das gilt insbesondere für das leichte Einführen und die ebenso rasche wie deutliche Anzeige der Ergebnisse. Als besonders komfortabel und auch diskret erwiesen sich zudem die Modelle, die auf lautes Piepen verzichten und die rasch und rückstandsfrei gereinigt werden können.

Die Preise standen bei der Bewertung der Thermometer nicht so sehr im Vordergrund, auch wenn sie bei ansonsten gleichwertigen Produkten natürlich den Ausschlag geben können. Wir führen dies darauf zurück, dass bei einem so wichtigen Thema wie der Empfängnisverhütung oder Kinderwunsch die Ergebnissicherheit von den Verbraucherinnen höher bewertet wird als der Preis. Zudem ist ein Basalthermometer ein auf Haltbarkeit und dauerhaften Gebrauch angelegtes Produkt. Auch dies ein Argument, mit dem sich etwas höhere Anschaffungskosten durchaus rechtfertigen.

Das sollten Sie beim Kauf eines Basalthermometers beachten!

Kaufkriterien für ein gutes BasalthermometerDas Basalthermometer ist Grundlage der Natürlichen Familienplanung (NFP) und sowohl zur Babyplanung als auch als Methode zur Empfängnisverhütung einsetzbar. Als chemiefreie und somit nachhaltige Alternative zu vielen Medikamenten greift es in den natürlichen Zyklus von Frauen nicht ein.

Für Mädchen ist es zudem Gelegenheit pur, den eigenen Körper und den weiblichen Zyklus besser kennenzulernen. Der Trend zur NFP ist groß. Entsprechend viele Modelle gibt es augenblicklich auch am Markt zu entdecken.

Mit der Digitalisierung und den vielen entwickelten Apps werden die Basalthermometer technische auch immer ausgeklügelter.

Nicht jedem gefällt das, während manche Frauen von blinkenden Anzeigen und computergestützten Auswertungen fast euphorisch werden.

Das persönliche optimale Thermometer aus der Vielzahl der Angebote herauszufischen kann also schon einmal zu einer kleinen Herausforderung werden. Der folgenden kompakte Kaufratgeber soll Ihnen dabei helfen, diese Herausforderung zu meistern.

Worauf kommt es IHNEN an?

Ein Basalthermometer ist eine ganz persönliche Angelegenheit. Zum einen deshalb, weil Empfängniskontrolle und Schwangerschaftsplanung zu den ganz persönlichen Themen im Leben einer Frau gehören. Zum anderen deshalb, weil Sie das Thermometer mit Vagina oder Anus vielleicht in ganz intime Zonen Ihres Körpers einführen möchten. Jede Frau ist anders und hat andere Bedürfnisse.

Deshalb darf auch ein informativer Kaufratgeber auf die Frage: "Welches Basalthermometer ist für mich das beste" ruhig zunächst einmal mit der Antwort "Das kommt darauf an" kommen. Denn was für die eine Frau optimal ist, ist es für die andere eben noch lange nicht. Daher geben wir Ihnen an dieser Stelle einen guten Rat. Lesen Sie unseren Test nicht nur im Hinblick darauf, welches Thermometer wir Ihnen als unseren Top-Favoriten ans Herz legen wollen. Sehen Sie sich vor allem auch die Kriterien an, nach denen Basalthermometer bewertet werden können, und entscheiden Sie für sich, was IHNEN wichtig ist. Das ist die Grundlage für Ihre perfekte Kaufentscheidung.

Im Geschäft oder im Onlineshop kaufen?

Beide Varianten haben bei einem Basalthermometer Ihre Vor- und Nachteile, die wir Ihnen im Folgenden für Ihre Kaufüberlegung anreißen wollen.

Im Onlineshop sind Sie gut aufgehoben, wenn dies schon lange Ihrem individuellen Kaufverhalten entspricht und Sie beim Surfen unterschiedliche Basalthermometer Klick für Klick miteinander gut vergleichen können. Als Online-Shopper brauchen Sie keine Gebrauchsanleitung als Zettel in der Hand zu halten, sondern können diese online downloaden. Sie sind nicht der Typ, der ein Produkt in der Hand halten will, wenn Sie eine Kaufentscheidung fällen wollen? Sie können Kundenmeinungen im Internet recherchieren und authentisch einordnen? Dann können Sie Ihr Basalthermometer aufgrund der vielen Informationen, die von Herstellern oder Händlern zur Verfügung gestellt werden, wirklich ganz beruhigt online kaufen. Für viele Frauen spielt es in diesem Zusammenhang auch eine Rolle, ein sensibles Produkte wie ein Thermometer zur Messung der Basaltemperatur nicht persönlich im Laden, sondern lieber anonym im virtuellen Rahmen kaufen zu wollen.

Der Kauf im Geschäft ist für alle ideal, die ein Produkt in seiner Verpackung wirklich in der Hand hin- und herbewegen und von allen Seiten ausgiebig betrachten möchten. Größe, Durchmesser und manchmal sogar die Farbe sind den Verbraucherinnen wichtig. Vielleicht sind Sie auch jemand, der Fragen zu einem Produkt dem Fachpersonal stellen möchte und nicht online in einer anonymen Produktanfrage via Kontaktformular? Sie wollen eine Beratung, die nicht nur kompetent, sondern vor allem auch an Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen und Fragen orientiert ist? Dann kaufen Sie Ihr Basalthermometer vielleicht lieber im Laden Ihres Vertrauens!

Die erste Anwendung gut vorbereiten und in aller Ruhe durchführen

Im Geschäft oder Onlineshop haben Sie sich vor dem Kauf Ihres Thermometers wahrscheinlich schon gut über die Funktion und die Anwendung eines Basalthermometers informiert. Dennoch ist der Beipackzettel vor Gebrauch Pflicht. Denn auch dann, wenn alle Basalthermometer gleich funktionieren, gibt es doch bei jedem Modell irgendetwas anderes zu beachten. Gute Vorbereitung ist also das A und O für eine positive erste Erfahrung mit Ihrem neuen Basalthermometer.

Für die erste Anwendung legen wir Ihnen folgende Punkte ans Herz:

  • eine gründliche Vorbereitung
  • eine entspannte (innere und äußere) Haltung
  • möglichst allein im Bett sein
  • saubere Hände
  • Stift und Zettel parat haben
  • exaktes Vorgehen nach Anweisung

Nicht aufstehen! Die Messungen der Basaltemperatur sollten am besten noch vor dem Aufstehen erfolgen, weil jede körperliche Bewegung die Temperatur bereits erhöhen und somit die Darstellung Ihrer Zykluskurve deutlich verfälschen könnte. Das gilt insbesondere auch für die heiße Dusche am Morgen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie vor dem Aufstehen an die Messung denken, schreiben Sie sich einen Zettel und kleben Sie Ihn am besten an Ihren Wecker. Dann kann nichts schiefgehen.

Das Thermometer immer reinigen

Machen Sie es sich von Anfang an zur festen Angewohnheit, Ihr Thermometer nach der Benutzung und dem Aufstehen gleich vom Bett mit ins Bad zu nehmen. Dort können Sie es in diskreter Umgebung säubern. Gleich nach der Benutzung ist das Reinigen besonders einfach. Mit ein bisschen Routine haben Sie den Umgang mit dem Thermometer bald in Ihren individuellen Tagesablauf integriert. Natürlich sollten Sie keinesfalls vergessen, es vor dem Schlafengehen in der Schublade Ihres Nachttischs zu verstauen, damit Sie es am Morgen für die nächsten Nutzung immer gleich griffbereit haben.

Das Basalthermometer ist ein Gerät, das in der Regel völlig nebenwirkungsarm ist und bei dessen Anwendung auch keine Komplikationen auftreten können. Unterbrechen Sie die Messung aber in jedem Fall, wenn eines der folgenden Dinge passieren sollte:

  • plötzliche Schmerzen in Vagina oder Anus
  • Beschädigung des Thermometers
  • Fehlen von angekündigten Signaltönen oder Auftreten von unerwarteten Signalen
  • Störungen im häuslichen Umfeld

Messen mit dem Basalthermometer: Diese fünf Fehler sollten Sie vermeiden!

Die richtige Anwendung des BasalthermometersNatürlich haben wir den Fokus dieses Artikels ganz klar auf den Test der Basalthermometer und unsere darauf aufbauenden Empfehlungen gerichtet.

Dennoch gilt: Das beste Produkt nützt Ihnen nichts, wenn es nicht richtig angewandt wird. Im Gegenteil: Bei so heiklen Themen wie Kinderwunsch und Empfängnisverhütung kann eine falsche Anwendung gravierenden Folgen haben. Deshalb entdecken Sie hier typische fünf Fehler, die es rund um die Benutzung der hilfreichen Thermometer unbedingt zu vermeiden gilt!

1. Messung an unterschiedlichen Stellen im Körper

Was viele Menschen nicht wissen: Nicht überall in unserem Körper herrscht exakt die gleiche Temperatur vor. Genau hier ist eine ganz entscheidende Fehlerquelle im Hinblick auf das Messen mit dem Basalthermometer beheimatet.

Wer einmal im Mund, das nächste Mal unter der Achsel und den darauffolgenden Tag in der Vagina misst, erhält keine aussagekräftige Reihe von Ergebnissen, da diese nicht zuverlässig miteinander verglichen werden können. Entscheiden Sie sich daher für einen Messort in Ihrem Körper, den Sie mindestens für einen kompletten Zyklus, besser noch langfristig beinhalten. Noch ein Tipp dazu: Messungen unter der Achsel führen nicht selten zu eher ungenauen Ergebnissen, da das Thermometer leicht verrutschen kann oder immer wieder an einer anderen Stelle der Achselhöhle platziert wird.

2. Messung zu völlig unterschiedlichen Tageszeiten

Mit unserem Körper ist es wie mit einem Auto: Je mehr er in Bewegung kommt, umso mehr steigt seine Betriebstemperatur an. Das gilt explizit auch für die Basaltemperatur. Das bedeutet: Morgens nach dem Aufwachen ist genau der richtige Zeitpunkt für gut vergleichbare Messungen, da sich der Körper immer im gleichen Zustand der Ruhe befindet. Am besten platzieren Sie daher im Bad oder besser noch in der Nachttischschublade, um gleich im Bett zu messen. Wer eilig ins Büro hastet und schnell auf der Damentoilette misst, erhält Ergebnisse, die nicht optimal beurteilt werden können.

3. Messen bei Fieber

Es ist eigentlich logisch, dass ein Körper mit Fieber eine Basaltemperatur liefert, die völlig aus der Reihe tanzt. Daher sollten Sie an fiebrigen Tagen mit dem Messen aussetzen. Mit der Natürlichen Familienplanung (NFP) vertraute Anwenderinnen wissen, dass der Zyklus oft schon mit 15 Messungen, manchmal sogar nur mit zehn gut beurteilbar wird. Wenn die fiebrige Erkrankung jedoch rund um den Eisprung angesiedelt ist oder vielleicht sogar zehn oder 14 Tage am Stück dauert, sind die Messungen mit dem Basalthermometer in diesem Zyklus keine Grundlage.

4. Messen ohne Übungszyklus

Das Messen mit dem Basalthermometer, das Anlegen der Zykluskurven und vor allem deren Auswertung will gelernt sein. Wer die Basaltemperaturmessung beginnt, lernt eine Menge über den eigenen Körper. Erst mit der Zeit kommt die Routine, die die zuverlässige Erhebung und Einschätzung der Ergebnisse ermöglicht. Auf die Messungen der ersten Zyklen zu vertrauen, kann Folgen haben, wenn das Basalthermometer im Rahmen einer natürlichen Verhütung eingesetzt wird. Fünf Übungszyklen sollten Sie daher mindestens einplanen. Erst dann sollten Sie mit den Ergebnissen für Ihre Zwecke arbeiten.

5. Messung unter Alkoholeinfluss

Sie hatten am Vorabend eine rauschende Party? Dann messen Sie lieber erst am nächsten Tag die Basaltemperatur. Denn es ist erwiesen, dass durch viel Alkoholgenuss die Basaltemperatur ansteigt. Auf diese Weise könnte sich in der Kurve fälschlicherweise ein Einsprung andeuten, der vielleicht noch gar nicht da ist.

Wichtige Fragen und hilfreiche Antworten rund um das Thema Basalthermometer!

Verhütung oder Kinderwunsch mit dem BasalthermometerReicht die Basaltemperaturmessung zur natürlichen Empfängnisregelung eigentlich aus?

Grundsätzlich können Sie allein mit Messung der Basaltemperatur sowohl schwanger werden als auch eine Empfängnis verhüten.

Der Pearl Index für die Temperaturmethode wird im allgemeinen mit einem Wert von 1 beziffert. Sicherer beziehungsweise erfolgreicher wird die Methode jedoch, wenn Sie gleichzeitig Ihren Zervixschleim untersuchen. Dieser ist um den Eisprung glasklar und mit zwei Fingern spinnbar.

Er hat die Konsistenz, die für die Weiterleitung der Spermien zur Eizelle optimal ist. Nach dem Eisprung wird der Schleim klebriger und trüber. Ein sehr sicheres Zeichen, dass die fruchtbaren Zeiten im jeweiligen Zyklus nun vorbei sind.

Pearl Index: Dieser Index ist nach dem US-Amerikaner Raymond Pearl benannt. Der Biologe erfand den Index als Maß für die Sicherheit einer bestimmten Form der Empfängnisverhütung. Er gibt den Prozentsatz aller Frauen an, die trotz der Anwendung einer bestimmten Methode der Verhütung im Zeitraum von einem Jahr schwanger geworden sind. In die Erfassung werden nur Frauen einbezogen, die in der jeweiligen Zeitspannle auch tatsächlich aktiv sind.

Kann ich mit dem Basalthermometer das Eintreten des Eisprungs vorhersagen?

Leider ist genau das nicht möglich. Denn wenn die Basaltemperatur den charakteristischen Sprung gemacht hat, ist der Eisprung bereits erfolgt. Oft ist danach nur noch zwölf Stunden einen Befruchtung möglich, manchmal können es auch 24 Stunden sein (eher seltener!). Wer sich ein Baby wünscht, kann die Basaltemperaturmethode aber dennoch heranziehen. Über die Zyklen hinweg kann eine Frau ihren Körper nämlich immer besser einschätzen. Besonders gut gelingt dies, wenn auch der Zervixschleim untersucht wird.

Ich habe meine Tage. Kann ich trotzdem weiter messen?

Natürlich ist die Messung der Basaltemperatur auch während der Periode möglich. Manche Frauen und Mädchen haben während dieser Zeit jedoch eine Abneigung, auch wenn die Thermometer aufgrund der glatten Oberflächen ihres Materials wirklich hygienisch zu reinigen sind. Aber es ist auch kein Problem, während der Menstruation auf die Messungen zu verzichten. Grundsätzlich reichen zehn bis 15 Tage aus, eine Zykluskurve genau einzuschätzen. Dies umso eher, je stabiler der Zyklus einer Frau ist und je mehr Erfahrung sie mit dem Messen und Bewertung der Basaltemperatur hat.

Basaltemperaturmessung und Pille: Schließt sich das aus?

Hier gibt es ein ganz klares "Ja"! Wer die Pille nimmt, hat keinen natürlichen, also von den körpereigenen Hormonen gesteuerten Zyklus mehr. Die Messung der Basaltemperatur führt demzufolge zu Werten, die für eine Einschätzung des Zyklus nicht mehr verwendet werden können.

Wie kann ich meine Basaltemperaturkurven selbst erstellen?

Mit Blatt Papier und Stift können die Zykluskurven richtig "retro" auf Karo-Untergrund erstellt werden. In digitalen Zeiten geht es aber deutlich einfacher. Im Internet entdecken Sie eine Menge Anbieter, bei denen Sie einfach die relevanten Werte Tag für Tag in eine Maske eingeben. Ihnen wird per Klick mit der Maus eine Kurve erstellt, die bei jedem neuen Wert aktualisiert wird. Irgendwann erscheint auch der Eisprung eingezeichnet. Moderne Thermometer übernehmen nicht nur das Messen, sondern auch das Speichern zahlreicher Werte.

Avatar

MedUni.com Redaktion

Das MedUni.com Team führt seine anspruchsvolle Recherchearbeit studien- und evidenzbasiert durch und besteht aus einer Vielzahl hochqualifizierter Autoren. Auf diese Weise können wir stets seriöse und faktenbasierte Informationen bieten.
Avatar

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]